Letzte Aktivitäten

  1. Walkleader, Uschi und 8 anderen gefällt das.
    1. Walkleader

      Bei herrlichsten Winterwetter, um nicht zu sagen bei wunderbarer "Postkarten Idylle" eine Rundwanderung vom Wanderparkplatz Hirschtal, Gnannental, an der "Eulenburg*" vorbei und unteres Wental (Wentalweible) nach Bibersohl gemacht. Nach einer kurzen Rast beim NFH Bibersohl auf der anderen Seite in Richtung Gnannenweiler bis zur Feldinsel "Klösterle" bzw. Kalkofen gewandert. Die Feldinsel ist noch mit einer dichten und "jungfräulichen" Schneedecke bedeckt. Bei der Feldinsel dann links abgebogen und wieder hinab in das Hirschtal gewandert. Die Wege waren obwohl gebahnt, griffig und gut zu begehen. Da wo die Sonne hin kam war es sogar ganz schön warm. Der Himmel war Azur blau und keine einzige Wolken am Himmel. Das einzige was man gesehen hat waren die Kondensstreifen der Flieger.
      *Die Felsenwand "Eulenburg" beim Staudamm ist ein wahres Paradies für Tag- und Nachtgreifvögel wie Falken, Uhus und auch der rote Milan ist hier wieder heimisch geworden.
      Ein paar Zeilen zur Feldinsel Klösterle und Kalkofen auf dem Hohberg:
      Die Gründung des damaligen Klosters erfolgte im 13. - 14. Jhdt.
      Im damaligen Kalkofen wurde im 19. Jhdt. Löschkalk für Bauzwecke hergestellt.

      • vor 3 Tagen

  2. Walkleader und Uschi waren wandern.

    03.02.2019

    02:43
    6,79 km
    2,5 km/h
    180 m
    180 m
    Andreas, Dieter *Aalen* und 11 anderen gefällt das.
    1. Walkleader

      Bei leichtem Schneetreiben und kühler Witterung eine Rundwanderung vom Sportzentrum Mergelstetten auf der Reutenen in das Brenztal hinunter. Von dort hinauf zur Sternwarte am Erbisberg aufgestiegen. Dort haben wir dann die Möglichkeit zur Besichtigung der Sternwarte am Erbisberg bekommen. Anschließend wieder hinab nach Mergelstetten und dann über das Gewann "Immergrün", das zwar heute weiß war, hinauf zurück zu den Sportanlagen zurück. Nach so einer Wanderung hat man natürlich auch Durst und Hunger den wir dann in der dortigen Vereinsgasstätte gestillt haben.

      • 03.02.2019

  3. Walkleader und Uschi waren wandern.

    06.01.2019

    Walkleader, Uschi und 10 anderen gefällt das.
    1. Walkleader

      Der Jakobsweg von Giengen nach Santiago de Compostela ist 2500 km lang. Aus diesem Anlass hat man in Hürben rund um den Kagberg den Jakobsweg im Maßstab 1:1.000 nachgestaltet. Sogar das "Cruz de Ferre" hat man errichtet. Der Rundweg ist ca. 4,7 km lang, Davon sind auf 2,5 km auf vielen Informationstafel die Etappen des Jakobsweges beschrieben. Auf dem Jakobswegle wandert man auch ein Stück auf dem originalen Jakobsweg der dann an der Charlottenhöhle und der Kaltenburg vorbeiführt und in das Lonetal abbiegt. Das Jakobswegle ist durchgehend mit Kinderwagen/Buggy begehbar und daher familienfreundlich gestaltet.Der Startpunkt ist der Wanderparkplatz beim Höhlenhaus/Charlottenhöhle in Hürben (kostenloses Parken). Vom Parkplatz geht man über einen kurzen Wiesenpfad über die Hürbe und kommt dann direkt zum Jakobswegle. Da biegt man dann links ab (wegen der Reihenfolge der Beschilderung).
      Zu empfehlen nach dem Rundgang ist auch ein Besuch der Charlottenhöhle und dem Höhlenhaus.

      • 06.01.2019

  4. Walkleader und Uschi waren wandern.

    03.01.2019

    Walkleader, Uschi und 8 anderen gefällt das.
    1. Walkleader

      Kleine Nachmittagsrunde um den Itzelberger See und Königsbronn. die runde führte an der historischen Feilenschleiferei, ist jedes Jahr im September (am Tag des Denkmals) öffentlich zugänglich. Eine Führung kann auch ausserhalb der Öffnungszeiten nach Vereinbarung möglich.

      • 03.01.2019

  5. Walkleader und Uschi waren wandern.

    02.01.2019

    Walkleader, Uschi und 11 anderen gefällt das.
    1. Walkleader

      Bei leichtem Schneegestöber und eisigem Wind eine Kurzwanderung zum Start in das Neue Jahr durch das Felsenmeer im Wental gemacht. Unter anderem kommen wir an dem bekannten "Hexenloch" (eine Doline mit einer Geschichte zum schmunzeln) vorbei und wandern dann weiter zu einer großen Doline (wegen Einsturzgefahr abgesperrt) an der Abbiegung Irmannsweiler/Amalienhof. Dann gehen wir wieder ein Stück zurück bis wir zum links abbiegenden Gmeintalsträßle kommen. Diesen Waldweg, der leicht ansteigt wandern wir dann hoch bis zur nächsten Waldwegkreuzung. Da biegen wir dann rechts auf den "Haidweg" ab und folgen diesem bis wir zum Schulweg (rechts abbiegend) kommen. Diesen gehen wir dann wieder hinunter bis zum Wanderparkplatz, unserem Ausgangspunkt.Das Felsenmeer ist ein beliebtes Ausflugsziel, auch für Familien mit Kinder. Kurz nach dem Wanderparkplatz befindet sich auch ein toller Grillplatz.

      • 02.01.2019

  6. Walkleader und Uschi waren wandern.

    30.12.2018

    00:52
    4,18 km
    4,9 km/h
    40 m
    40 m
    Uschi, Matthias Brandt und 8 anderen gefällt das.
    1. Walkleader

      Kleine Vor-Silvester Runde um den Appetit anzuregen von Heidenheim nach Mergelstetten und zurück. An der Goldquelle besteht noch die Möglichkeit "Winteräpfel" zu pflücken...:-)

      • 30.12.2018

  7. Walkleader und Uschi waren wandern.

    27.12.2018

    1. Walkleader

      Nach einem sehr reichhaltigen Frühstück Spaziergang nach der heimeligen Einkaufsstadt Bühl. Bekannt durch die "Bühler Zwetschgen". Diese ergeben auch ein gutes, schmackhaftes und hochprozentiges "Wässerle". :-)PS: Sollte mal jemand in diese Gegend kommen ist das Kloster Maria Hilf als Übernachtungsdomizil sehr empfehlenswert. Es gibt da auch ein gutes und reichhaltiges Frühstücksbuffett. Ist auch ein guter Ausgangspunkt für Wanderungen im Nordschwarzwald !

      • 28.12.2018

  8. Walkleader und Uschi waren wandern.

    26.12.2018

    Walkleader, little joe und 6 anderen gefällt das.
    1. Walkleader

      Nach einem reichhaltigen Mittagessen war es höchste Zeit für Bewegung in form eines Abendspazierganges durch Gaggenau und Bad Rotenfels. Die Murg die bei Baiersbronn entspringt führt wieder richtig viel Wasser.

      • 28.12.2018

  9. Walkleader und Uschi waren wandern.

    15.12.2018

    1. Walkleader

      Kleiner Bummel durch das weihnachtlich geschmückte Heidenheim und nen Glühwein zum aufwärmen.

      • 15.12.2018

  10. Walkleader und Uschi waren wandern.

    12.12.2018

    1. Walkleader

      Traditionsgemäß in der Vorweihnachts Fahrt mit der Brenzbahn nach Ulm zu einem Bummel durch die Altstadt und über den Weihnachts Markt. Zum Schluss noch ein kühles, frisches "Gold-Ochsen" im Bahnhofsbistro genehmigt

      • 12.12.2018

Über Walkleader

Habe 2014 eine Ausbildung zum Natur- und Landschaftsführer gemacht mit staatl. Zertifizierung durch den Deutschen Wanderverband und BANU (Bundesweiter Arbeitskreis Natur und Umwelt). Mache Landschaftsführungen, geologische Exkursionen und mache Vorträge. Bin seit 2012 als Wanderführer bei der Ortsgruppe Heidenheim im schwäb. Albverein aktiv.
Seit Oktober 2017 Zertifizierung als European Walk Leader
Ich plane und projektiere Wandertouren für Gruppen.

walk-leader.simplesite.com

Walkleaders Touren Statistik

Distanz974 km
Zeit208:35 Std