18

Martin

Über Martin

Ich bin als Schwarzwald-Guide und Schönwettersportler gerne und viel im Freien unterwegs. Überall wo es historische, kulturelle oder sonstige Highlights gibt, bin ich dabei.
Außerdem mache ich im Trachtenverein und mit der Grießhaber Family die beste Volksmusik der Region, nach dem Motto urig, g'mütlich, schwarzwälderisch.
Mehr unter griesshaber-family.de

Distanz

1 164 km

Zeit in Bewegung

225:26 Std

Letzte Aktivitäten
  1. Martin war wandern.

    12. April 2021

    03:02
    10,3 km
    3,4 km/h
    250 m
    250 m
    Volker, Maik and Cyrille V. gefällt das.
  2. Martin war wandern.

    4. April 2021

  3. Martin war wandern.

    2. April 2021

    02:24
    7,89 km
    3,3 km/h
    100 m
    100 m
    Volker, Thomas and SGLATT gefällt das.
  4. Martin war wandern.

    2. April 2021

    Südschwede, Werner L. und 2 anderen gefällt das.
  5. Martin war wandern.

    28. März 2021

    Cyrille V., Wolfgang und 2 anderen gefällt das.
  6. Martin war wandern.

    7. März 2021

    Bernhard Neumayer, Wolfgang und 7 anderen gefällt das.
  7. Martin war wandern.

    28. Februar 2021

    1. Martin

      Der Mühleberg-Rundweg ist in unserer Version mit seinen 4 km fast nur ein Spaziergang. Aber ein Spaziergang mit zwei schönen Ausblicken auf das Neckartal, Oberndorf und die Schwäbische Alb. Außerdem kann man sich unterwegs noch über Bienen und Honiggewinnung informieren. Wenn möglich, empfehlen wir den Abstieg über die Wasserfallhöhle. Nach sehr starken Regenfällen oder während der Schneeschmelze fließt ein kleiner Bach aus der Höhle, der als Oberndorfer Wasserfall ins Tal stürzt.

      • 1. März 2021

  8. Martin war wandern.

    21. Februar 2021

    Südschwede, Wolfgang und 7 anderen gefällt das.
    1. Martin

      Genießerpfad Wolfacher SchlossblickDas Stadttor von Wolfach mit dem alten wolfacher Wappen, dem fürstenbergischen- und dem badischen Wappen bietet den idealen Startpunkt für eine außergewöhnlichen Wanderung. Der Wanderweg bietet auf seinen knapp 7 km Länge immer wieder schöne Aussichten und Möglichkeiten zum Verweilen, so dass es gar nicht auffällt, dass die erste Hälfte des Weges (mit ca. 230 Höhenmetern) praktisch nur bergauf geht. Am Wildgehege vorbei erreicht man zwei Aussichtspunkte, von wo aus man Wolfach, das fürstenbergische Schloss sowie weit hinein ins Wolftal sehen kann. Dort steht auch noch die mittelalterliche Burgruine, das "Schlössle", dem Sitz der Herren von Wolfach. Dort, im Bereich von Oberwolfach war wohl das ursprüngliche Städtchen erbaut.
      Unser Weg führt über den Berghexenlandeplatz und den Aussichtspavillon zur St. Jakob Kapelle, einem besonderen Kleinod am Kinzigtäler Jakobusweg gelegen. Von dort aus führt der Weg über den Franzosenfelsen zurück zum Stadtkern, wo man praktisch direkt hinter dem prächtigen Rathaus wieder asphaltierte Wege betritt. Ein Besuch der Altstadt, der Eisdiele, oder eines der vielen Restaurants bildet den idealen Abschluss einer schönen Wanderung.

      • 24. Februar 2021

  9. Martin war wandern.

    10. Januar 2021

  10. Martin war wandern.

    7. Januar 2021

    Sabine, Wolfgang H. und 2 anderen gefällt das.
  11. loading