12
53

Rombea

Über Rombea
Distanz

6 108 km

Zeit

426:09 Std

Letzte Aktivitäten
  1. Rombea war Fahrrad fahren.

    vor 6 Tagen

    02:27
    38,2 km
    15,6 km/h
    230 m
    300 m
    Schrepfman, franco und 61 anderen gefällt das.
    1. Rombea

      Als mich meine Schulfreundin fragte ob ich mit ihr zum Rochusfriedhof nach Nürnberg fahre, um den mal zu besichtigen, war ich wirklich skeptisch. Zum Friedhof mit dem Radl? Als sie dann aber noch was von einem sehr alten Friedhof mit schön gestalteten Grabplatten erzählte wurde ich neugierig, also rauf aufs Rad und los. Startpunkt war der ehemalige Bahnhof Allersberg und dann ging es über Schwanstetten, Schloss Sorg ,den Biergarten Steinbrüchlein und den "Alten Kanal" zum St. Rochusfriedhof. Aus Skepsis und Neugier ist am Ende eine nette Radltour mit einer schönen Überraschung geworden. Beim Schloss Sorg trafen wir nämlich einen sehr netten älteren Herrn, wie sich im Gespräch herausstellte der Hausherr, der uns die Geschichte zum Schloss erzählte. Der nette Mann war kein Geringerer als der ehemalige Fußballprofi und Nationalspieler Manfred Ritschel - Die Legende lebt - , der in den 70igern schon mit und gegen den Kaiser spielte. sportschau.de/sendung/tdm/video-tor-des-monats-april--108.html Sachen erlebst wennst mitm Radl unterwegs bist!

      • vor 5 Tagen

  2. Rombea war mountainbiken.

    vor 7 Tagen

    saddlerat, Alexandra und 47 anderen gefällt das.
    1. Rombea

      Nachdem ich diesen Trailpark von Tom und SUNNY gesehen habe war mir klar "ich muss hierher". Danke für eure Schwärmerei und die Empfehlung dieses Trailparks. Obwohl ich schon knapp 40 km von meiner "Sightseeingtour" in den Beinen hatte, hab ich mich nach einer kleinen Stärkung dann nicht nur in Schale (also Helm) sondern auch noch in die Trails "geworfen". Es gibt hier sieben Trails mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden, von leicht bis schwer, dazu kommt noch ein Übungsparcours. Die Nutzung des Trailparks ist kostenfrei. Ich kann mich hier SUNNY und Tom nur anschließen, toller Unterhaltungswert, Trails für Anfänger und Könner und ein schöner Biergarten, absolute Empfehlung. Das hat soviel Spaß gemacht auch wenn es echt anstrengend war.

      • vor 7 Tagen

  3. Martin-Ernst, Carmen Frank und 41 anderen gefällt das.
    1. Rombea

      Ziel der eigentlichen Tour war der Trailpark Heumöderntal, doch vor dem Vergnügen kommt bekanntlich erst die Arbeit. Allerdings war die "Sightseeing" Tour für mich dann doch eher Spaß und quasi ein "warmradln" für die Trails. Treuchtlingen kannte ich noch nicht und war erstaunt über die schönen Anlagen, wie das Schloss oder den Kurpark und die obere Veste. Unbedingt sehenswert, nicht nur für Bahnfreunde, ist die "Denkmalslok" der Baureihe 01. Als weitere Highlights hab ich mir den Karlsgraben mit der Wasserscheide, die sehenswerte Kriegsgräberstätte und die "villa rustica", einen römischen Gutshof, ausgesucht, bevor es von Treuchtlingen nach Pappenheim ging. Klar, wenn man schon mal hier ist will man auch die Pappenheimer besuchen. Die Stadt Pappenheim und die Burg sind wirklich sehenswert und für mich war es mit Sicherheit nicht der letzte Besuch dieser Gegend, da mir die Zeit etwas davonlief. Das schreit nach Wiederholung!

      • vor 6 Tagen

  4. Rombea war mountainbiken.

    28. Juli 2020

    Schrepfman, Rolling Rudi und 61 anderen gefällt das.
    1. Rombea

      Einfach mal ein wenig die Gegend unsicher gemacht und das reparierte Schaltwerk ausprobiert. Bei der Gelegenheit hab ich mir auch mal die sogenannte "Geschichtseiche" 🌳 angeschaut, laut Beschriftung wäre sie etwa 960 Jahre alt. Naja, da ist bei der Beschriftung des Schildes wohl die Phantasie 📚 mit dem Ersteller durchgegangen, oder man konnte sich nicht mehr so ganz so das Pflanzjahr erinnern. 1059 war es jedenfalls nicht.

      • 28. Juli 2020

  5. Rombea war wandern.

    27. Juli 2020

    Alexandra, SUNNY und 64 anderen gefällt das.
    1. Rombea

      Tiergarten Nürnberg, endlich! Bisher hat mich ja A.M.O. auf seinen Zoo - Besuchen mit Bildern und Geschichten vom 🐅🦓 Nürnberger Tiergarten versorgt, danke noch mal dafür, doch heute war es soweit und ich konnte mir, zusammen mit meiner Tochter, die Tiere dann mal selbst ansehen und dem Gelände einen Besuch abstatten. Toller Tag auch wenn durch "Corinna" keine Vorführungen stattfanden und sich die meisten Tiere bei den heutigen Temperaturen 🌡☀️ lieber im Schatten aufhielten. Freu mich schon auf den nächsten Besuch.

      • 27. Juli 2020

  6. Rombea und 2 andere waren mountainbiken.

    24. Juli 2020

    01:24
    24,1 km
    17,2 km/h
    590 m
    580 m
    Alexandra, Alex h und 50 anderen gefällt das.
    1. Rombea

      Auch das 2. HSV Mountainbike - Treffen war ein voller Erfolg. Schöne Strecke und wieder gut geplant ging es diesmal über die Höhen rund um den 1000HMR und nach Neutras. Am meisten hat es mich gefreut 2 Komootler, Carmen und Tim, mal persönlich kennenzulernen.

      • 25. Juli 2020

  7. Martin-Ernst, Rolling Rudi und 63 anderen gefällt das.
    1. Rombea

      Für meine 300.Tour hab ich mir wieder einmal einen Mittelpunkt ausgesucht, diesesmal den Mittelpunkt Mitteleuropas in Hildweinsreuth. Das Ziel war also klar und die Garnierung drumherum erfolgte mit Highlights und Anregungen, die ich hier von anderen Komootler gesehen habe. Die Tour war, obwohl sie mit 35km jetzt nicht so lange ist, sehr anstrengend, da es sehr oft über Trails oder Singletrails verschiedener Schwierigkeitsgrade ging. Insgesamt wurde aus meiner Planung am Ende eine sehr spannende, interessante und fordernde Tour, die ich aber auch genau so noch einmal fahren würde. Ok, die Ausnahme wäre ein anderer Zeitpunkt für eine Pause an der "Alte Mühle", um dort auch sicher einen Platz zu ergattern. Fazit: Eine würdige Jubiläumstour in einer tollen Gegend, die mir richtig Spaß gemacht hat.

      • 23. Juli 2020

  8. Rombea war mountainbiken.

    21. Juli 2020

    Andreas Scheurer, der Danners Hary und 75 anderen gefällt das.
    1. Rombea

      Bei dieser Tour ging es von Allersberg (als Startpunkt) über Dürrenhembach (sehenswerte Gebäude der Familie Faber 🏘) zum "Alten Kanal". Nach der sehr interessanten Fahrt 🚴entlang des Kanals führte die Route über den Dillberg zum Goldhut von Ezelsdorf/Buch und weiter über das "Kago Schloss" 🏰zurück nach Allersberg. Die Route wurde etwas entspannter gestaltet, da ich die Runde mit einer alten Schulfreundin unternommen habe und wir uns nach 34 Jahren das erste mal wiedergesehen haben, da gibt es natürlich viel zu erzählen. Sie hatte leider kein E - Bike und ich bin ganz solidarisch die ganze Tour, bin ja ein netter Mensch und gleiches Leid für alle, auch ohne Unterstützung gefahren. Mal wieder eine neue Erfahrung und für mich die Bestätigung für mene ganzen Unternehmungen mit dem radl oder zu Fuß. Diese Strecke wäre vor einem Jahr völlig undenkbar gewesen.

      • 22. Juli 2020

  9. Rombea war mountainbiken.

    20. Juli 2020

    Andreas Scheurer, Dieter und 66 anderen gefällt das.
    1. Rombea

      Heute gab es nur eine kleine Runde um zu testen wie sich mein neuer kleiner Lautsprecher 🔊 während der Fahrt 🚵‍♂️ durch das Gelände und auf verschiedenen Untergründen anhört und ob mich die Musik nicht zu stark ablenkt. Zu hören gab es natürlich 🎸 Rock, weil das gut zu Felsen 😁 und zu den Trails passt. Gekauft hab ich mir das Ding um auf dem Stoneman Miriquidi (am 09.08. gehts los) ein bisschen Ablenkung und Unterhaltung zu haben. Getestet und für gut befunden. Zum Test kam noch jede Menge Spaß auf den echt geilen Trails direkt vor der Haustür und ein Radler 🍺 im "Vereinslokal", ❤Herz was willst du mehr.

      • 20. Juli 2020

  10. Rombea war mountainbiken.

    19. Juli 2020

    Andreas Scheurer, Marcus und 78 anderen gefällt das.
    1. Rombea

      An einem wunderschönen Radlertag ging es bei dieser Tour zum "Hahnenkamm", ein Höhenzug entlang der "Mitteleuropäischen Hauptwasserscheide", und zum Teufelssattel, einem sagenumwobenen Kallmünzer, beides bei Edelsfeld. Bei dieser Gelegenheit hab ich mir die neu gestaltete Peutenbach - Quelle und den dazu gehörigen Trail ins Peutental angeschaut. Zuerst ging es zum Skihang am Brennberg in Etzelwang, weiter über Holnstein (mit Blick auf die "Hohe Zant") nach Edelsfeld. Immer wieder boten sich auf den Höhenzügen während der Tour herrliche Aussichten, am Galgenberg bei Edelsfeld sogar zum "Rauher Kulm" und ins Fichtelgebirge. Wieder mal ein gelungener Tag, mit tollem Wetter und interessanten Zielen entlang der Strecke.

      • 20. Juli 2020