25

Sabine B

132

Follower

Über Sabine B

Ich lebe und arbeite im Osten Brandenburgs und laufe gern. Mein kleines Projekt: Möglichst viele der Brandenburger Seen zu erwandern - da bin ich noch ne Weile beschäftigt...

Distanz

2 014 km

Zeit in Bewegung

446:32 Std

Letzte Aktivitäten
  1. Sabine B war wandern.

    vor 2 Tagen

    01:29
    6,94 km
    4,7 km/h
    110 m
    90 m
    B. Meyer, Der Waldkauz und 36 anderen gefällt das.
    1. Sabine B

      Schöne kleine Freitagnachmittag-Runde! Zuletzt im April oder so gelaufen. Sehr angenehm!
      Im LOS werden kilometerlange Massivzäune gegen die Afrikanische Schweinepest gesetzt. Achtung: Einige Wege sind versperrt!

      • vor 2 Tagen

  2. Sabine B war wandern.

    20. November 2020

    01:35
    7,65 km
    4,8 km/h
    130 m
    110 m
    Burkhard 🔵⚪, Bernd und Karin und 57 anderen gefällt das.
    1. Sabine B

      Man kann kaum glauben, dass es schon Ende November ist! Strahlender Sonnenschein! Aber es wird kälter...
      Wie immer eine kleine Freitagnachmittag-Wanderung, das sonst übliche Schwimmen entfällt ja bis auf Weiteres... Aber dieser Gang durchs Schlaubetal stimmt auch auf das Wochenende ein.

      • 20. November 2020

  3. Sabine B war wandern.

    15. November 2020

    Jens, Dana und 53 anderen gefällt das.
    1. Sabine B

      Wieder ein goldener Novembertag! Also nüscht wie raus! Einige Dahme-Seen besichtigt, nämlich Huschtesee, Schmöldesee, Hölzerner See, Förstersee, Frauensee und einen Blick auf den Langen See geworfen. Sehr schöner Weg, angenehm zu laufen bis auf das Stück, etwa 2 km, von der Hauptstraße zum Frauensee, weil dort 5 Autos langfuhren, um direkt am See zu parken. Nach so einer Wanderung merkt man erst, wie sehr die Autos stinken. (Hab ja selber eins, parke aber nicht mitten im Wald.)
      Besonders interessant war der Förstersee, an den man kaum rankommt; dort waren besonders viele Vögel zu beobachten.
      21 Menschen getroffen, fast alle am Frauensee.
      Und das Mittagessen ist mit 4 schönen Steinpilzen (ohne Maden!) gesichert.
      Auf an den Schreibtisch!

      • 15. November 2020

  4. Sabine B war wandern.

    13. November 2020

    Hans Wurst - Das Original, Wandlitzerin und 47 anderen gefällt das.
    1. Sabine B

      Schnell vor der Dunkelheit noch eine Runde gedreht, um die Sonne auszukosten und das Wochenende zu feiern. Die Falkenhagener Rinne ist immer wieder schön.

      • 13. November 2020

  5. Sabine B war wandern.

    7. November 2020

    MR.S, Der Waldkauz und 47 anderen gefällt das.
    1. Sabine B

      Das war heute eine echte 5-Sterne-Wanderung. Schloss Liebenberg ist wunderbar restauriert, jetzt befindet sich ein Hotel dort; der Park wird gepflegt und wieder hergestellt, zum Teil nach Plänen von Lenné. Es gibt für Kinder bis etwa 12 Jahre interessante Tafeln und Mitmach-Aktionen und -Aufgaben, zudem wird ein "Jahrhundertwald" entstehen, denn alle "Bäume des Jahres" werden gepflanzt und beschrieben. Da gibt sich jemand Mühe! (Natürlich, so erfahren wir, weilte auch Fontane hier.)
      Lange nicht mehr habe ich sooo viele alte Eichen gesehen, es war eine Freude. Nicht nur wegen der heute so wohlwollenden Sonne - es ist einfach ein alter Baumbestand mit vielen Eichen, Buchen und einigen (jüngeren) Birken etc. Sehr abwechslungsreich! Am schönsten fand ich die alte Eichenallee, genannt "Kaiserallee" . Die Seen: Weißer See, Moddersee, Papensee, Kleiner Lankesee, Großer Lankesee sowie drei NLS luden alle zum Bewundern ein mit sehr gepflegten Wegen, meist direkt am Wasser. Eine tolle und herzlich weiter empfohlene Wanderung!
      Aber auch An-und Abreise mit dem Auto waren wunderschön, denn man fährt aus der Gegend FfO, sofern man wie ich die Autobahn meidet, durch schönste bunte Wälder und Alleen. Brandenburg ist eine Perle!

      • 7. November 2020

  6. Sabine B war wandern.

    6. November 2020

    BudSidewinder, MR.S und 45 anderen gefällt das.
    1. Sabine B

      Schnell noch eine Runde vor Beginn der Dunkelheit. Immer wieder schön dort! Vor allem, wenn man durch das trockene, raschelnde Laub laufen kann.

      • 6. November 2020

  7. Sabine B war wandern.

    5. November 2020

    Lausitzsonne, Carsten und 37 anderen gefällt das.
    1. Sabine B

      Trotz der im Moment saublöden Arbeits- und Präsenzzeiten immerhin noch eine kleine Tour durch den Frankfurter Stadtwald geschafft! Die Sonne gab ihr Bestes, aber es ist schon recht kalt; die Steinpilze halten es nicht mehr aus, aber die Maronen ertragen die Temperaturen noch.

      • 5. November 2020

  8. Sabine B war wandern.

    1. November 2020

    Carsten, Michael Maria und 43 anderen gefällt das.
    1. Sabine B

      Nachdem ich die Wanderung vor Kurzem wegen Regen abgebrochen habe, heute nun (fast) komplett. Es ist sehr novembrig draußen; die Wege durchweicht und glitschig, weshalb ich mir den Pfad um den Weinbergsee gespart habe.
      Schönste Herbstfärbung des Laubs! Und der eigentliche Zweck der Wanderung war, die Sumpfzypressen in ihrem farbigen Outfit zu bewundern. Nó!

      • 1. November 2020

  9. Sabine B war wandern.

    25. Oktober 2020

    wanderlieschen, marko w und 45 anderen gefällt das.
    1. Sabine B

      Abschluss der Exkursion in den Harz zur Begutachtung des Weltkulturerbes Bergbau- und Wasserkunst um die Teiche bei Clausthal-Zellerfeld. Sehr interessant und beeindruckend, was die Menschen ab dem 17. Jhd. dort gebaut haben! Und bemerkenswert, wie dieses Erbe noch heute gepflegt wird. Ein Dankeschön an diejenigen, die so informative Wege und Karten erdacht und organisiert haben!

      • 25. Oktober 2020

  10. Sabine B war wandern.

    24. Oktober 2020

    Dana, Alwin und 52 anderen gefällt das.
    1. Sabine B

      Heute ohne Regen! Von Torfhaus den 'Märchenweg' entlang Richtung Oderteich: große Scheiße, weil der Weg eher einem Bach glich und zum Teil kaum zu begehen war - aber die Strecke bleibt in ewiger Erinnerung; vor allem die große Erleichterung, als vor uns ein vernünftiger Weg auftauchte... Am Oderteich entlang, zum Teil auf einem nagelneuen Weg, auch Bohlenweg, dann aber auch wieder über Steine, Felsbrocken und Wurzeln, sodass alle Wanderer auch ein kleines Abenteuer erleben konnten. Weiter Richtung Süden immer am Rehgraben entlang, wieder mit sehr informativen Infotafeln, auf denen erklärt wird, wie dieser Graben aus Granit Anfang des 18. Jhd. gebaut wurde und wie er bis heute funktioniert. Ein Wunderwerk der Wasserbauingenieure! Kurz in der Waldgaststätte "Rehberg Grabenhaus" ausgeruht und ab nach St. Andreasberg.
      Auch heute wieder bei den Fotos viele Infotafeln, das Harzer Wasserregal ist mir in diesen Tagen sehr viel klarer geworden. Großartig!
      Über den Zustand des Waldes möchte ich gar nichts mehr sagen. 😱

      • 24. Oktober 2020

  11. loading