1
8

Tinchen

223

Follower

Über Tinchen

Ahoi! Ich unternehme gerne e-bike Touren im Turbo-Modus mit vielen leckeren Einkehrmoeglichkeiten mit meinem Hund Lucky in unserem schönen Lipperland! Wenn ihr Tipps benötigt gerne unter tinchen.komoot@web.de🤠

Distanz

5 482 km

Zeit in Bewegung

388:30 Std

Letzte Aktivitäten
  1. Tinchen war Fahrrad fahren.

    vor 20 Stunden

    00:54
    15,8 km
    17,6 km/h
    290 m
    140 m
    Franz, Kai und 71 anderen gefällt das.
    1. Tinchen

      Schöne Tour zum Spelunkenturm mit leckerer Einkehr 🍺in der Sennhütte in Bad Pyrmont geplant! Leider beendete kurz vor Bad Pyrmont ein Plattfuß die Tour! Viell. sollte ich doch lieber 🛴fahren!!! Fahrräder verweigern mir die letzten Wochen ihre Zuneigung! 🤣

      • vor 19 Stunden

  2. Tinchen war Fahrrad fahren.

    vor 3 Tagen

    02:17
    39,0 km
    17,1 km/h
    740 m
    710 m
    Birgit Rauscha, Uwe12 und 111 anderen gefällt das.
    1. Tinchen

      Anfangs mit Michael nach Detmold. Dann die Entscheidung kein Fußball ⚽️ sondern auf eine Tasse ☕️ bei den Freundinnen einkehren und ein Cube Fully Modell 2021 Probe fahren. Mega! ☺️Fazit: Schlaflose Nächte. Jetzt weiß ich sogar nicht mehr, welches 🚲 ich haben will und dann die große Frage, wann wird es geliefert!! Der Markt ist so leer gekauft und die Modelle 2021 kommen, wenn es so richtig gut läuft, im März-Juli 2021!!😂😂

      • vor 3 Tagen

  3. Michael und Tinchen waren Fahrrad fahren.

    vor 5 Tagen

    Pe Tra, Hannes Scott Genius 720 und 121 anderen gefällt das.
    1. Michael

      Die Schmach des letzten Wochenendes, erstmals einen lippischen Hügel 🏔 nicht bezwungen zu haben, trotz Akku 🔋, das hatte schon schwer an der E-Radler-Ehre genagt und musste natürlich umgehend getilgt werden 😉!Also heute den Hungerberg nochmal von Nieheim aus angesteuert. Damit sich’s lohnt, vorher eine Runde über den Nieheimer 🎭 Kunstpfad, bestens bekannt, aber immer wieder lohnenswert, egal ob erwandert oder erfahren 👍🏽. Allerdings scheint er nicht mehr stark frequentiert, denn die Wege zwischen den Kunstwerken sind teils kaum noch zu erkennen, weil fast zugewachsen.....
      Den Hungerberg diesmal, auf Dietmars Tipp hin, mit einem Schlenker von hinten angefahren..... ein ordentliches Stückchen schieben 🥵musste ich trotzdem, denke, mit einem E-MTB käme man dort ohne absteigen hoch.
      Egal wie, der Blick vom Turm entschädigt für alles 👍🏽🙏☀️🏔!!!
      Unbedingt mal einplanen, supertoll dort oben, deshalb sind es heute auch mal wieder ein paar Bilder zuviel 😉!
      Die Belohnung für die Gipfelersteigung folgte natürlich auf den Fuß: nach steiler Abfahrt sofortige Pause im Klosterkrug an der Abtei Marienmünster. Tolles Lokal, supernett und ein tolles Krüstchen mit Bratkartoffeln 😋. Bemerkenswert, dass extra für uns der Herd nochmal angefeuert wurde, eigentlich hatte die Küche kurz vorher geschlossen.... großes Dankeschön dafür 🙏!
      Die Rückfahrt durch die Felder rundete eine sehr schöne kleine Tour ab, die wir so durchaus empfehlen können!

      • vor 5 Tagen

  4. Michael und Tinchen waren Fahrrad fahren.

    20. September 2020

    Manuela, Jürgen Schulz und 170 anderen gefällt das.
    1. Michael

      Wunderschöner Abschluss 😍 eines tollen, spätsommerlichen Rad-Wochenendes !
      Von Hann.Münden (was für ein tolles Fachwerk-Städtchen, in den Gassen könnte man meinen, an der Mosel (Bernkastel-Kues) zu sein!) ging es an der Fulda entlang Richtung Kassel. Der Fulda Radweg ein Träumchen😍, kenne nur sehr wenige Abschnitte an der Weser, die da mithalten können. Fast immer ufernah und mit Blick auf den (erstaunlich breiten!) Fluss erreicht man nach ca 25 km den Kasseler Stadtrand, und dort einen ersten Blick auf den Hercules und die Wilhelmshöhen.... da sollen wir hoch 😩🥵???
      Die Angst war unbegründet, zumindest wenn man wie wir mit Akku 🔋 unterwegs ist. Die komplette Anfahrt überraschend grün und unterhaltsam. Kassel hat viel zu bieten auf dieser Strecke!
      Respekt aber allen Wanderern und Biobikern, die es bis oben hin in Angriff nehmen 👍🏽. Der Blick (besser gesagt die Blicke auf allen Ebenen der Anfahrt entschädigen für Alles 😍🏰🚲..... ein Fest für die Augen, vor allem bei diesem Wetter heute!
      Auch der Rückweg durch die anderen Parks der Stadt und der Abstecher zur Orangerie alles andere als langweilig❤️.
      Tolle Stadt, toller Radweg, wir können die Runde genauso empfehlen, wie wir sie gefahren sind ☀️👍🏽🌳!

      • 20. September 2020

  5. Michael und Tinchen waren Fahrrad fahren.

    19. September 2020

    Tim⭕ G.🚴🚵👣, Frank-Michael und 123 anderen gefällt das.
    1. Michael

      🖤🤍💙
      Aaaaaaaarminia, du spielst soooo schön😍,
      Komm, lass uns auf die Alm jetzt gehen ⚽️,
      Die gaaaanze Stadt ist wiiiiiie verhext 🧙‍♀️,
      Und schaut nur, wie das Punktekonto wächst 🖤🤍💙.......🎶 🎵
      Erster Erstligapunkt nach fast 11 1/2 Jahren ❤️

      • 19. September 2020

  6. Tinchen war Fahrrad fahren.

    19. September 2020

    04:05
    72,7 km
    17,8 km/h
    820 m
    820 m
    Michael, Golden Lady und 85 anderen gefällt das.
    1. Tinchen

      Tolle Tour über Steinheim, Nieheim, Abtei Marienmuenster, Schwalenberg, Schieder, Blomberg bei traumhaften Wetter ☀️🕶 mit tollen Radwegen und leckeren Einkehrmoeglichkeiten
      Mega empfehlenswert. 🤠

      • 19. September 2020

  7. Michael und Tinchen waren Fahrrad fahren.

    13. September 2020

    Elke, Steinhäger und 137 anderen gefällt das.
    1. Michael

      Nach der tollen Bielefelder Runde gestern hatte es die Paderborner Tour heute nicht so leicht 😉 zu bestehen..... hat sie aber!
      Obwohl es nicht vergleichbar war, denn heute waren wir nicht so citynah unterwegs wie gestern und daher logischerweise mit mehr Straßenkilometern. Zumindest auf der ersten Hälfte. Da ging es nach einer kurzen Cityrunde an Golf- und Flugplatz Haxterberg (sehr schön zu fahren!) zum Schloß Hamborn. Das hätten wir uns schenken können, sehr unspektakulär.
      Weiter ging es durch‘s Borchener Land Richtung Elsen. Der neue Bahnradweg schön, aber kurz, der Rest einiges an Straßen-Radwegen. Aber sehr gut zu fahren.
      Die zweite Hälfte ab Elsen erwartet schön und grün (vieles kannten wir, aber nicht in der Kombi). Das Radwegenetz absolut top, aber heute auch an seinen Kapazitätsgrenzen, kein Wunder bei dem ☀️Wetter.
      Genau wie die wenige Gastronomie an der Strecke. Eine 40 km-Runde ohne jedwede Einkehr ist eher selten bei Tinchen und mir 😂, heute aber unausweichlich.
      Hat der Tour aber keinen Abbruch getan, schöne Runde um eine tolle Stadt!

      • 13. September 2020

  8. Michael und Tinchen waren Fahrrad fahren.

    12. September 2020

    Andreas vom Fahrradpodcast, Herwig und 170 anderen gefällt das.
    1. Michael

      Woww ! 😍
      Das war eine kurze, aber wunderschöne Runde heute! Auf der Karte glaubt man kaum, dass wir eine Stadt durchquert und halb umrundet haben, aber dabei zu 90% im Grünen 🌳🌺waren......
      Ein Dankeschön an Dietmar H. aus B. 🙏, der uns den Weg von Heepen nach Bielefeld entlang der Lutter empfohlen hatte. Dieses wunderschöne Teilstück zu Beginn (ca. 6,5 km) könnte man auch sehr schön wandern 🥾, da wir aber heute Radeln wollten, haben wir noch ein paar km angehängt. Einfach in der Tourenplanung bei Komoot in‘s Grüne geklickt und ne Runde draus gebastelt..... das Ergebnis war toll und kriegt einen Platz unter unseren persönlichen TOP 5 🏆🏅!
      Als eingefleischter Armine 🖤🤍💙 bin ich seit den 70ern regelmäßig IN der Stadt, das „aussenrum“ habe ich bis heute größtenteils nicht gekannt! Ein grüner Gürtel aus 🌳 Wald, Wiesen, Parks und Teichen, der sich um die Stadt schlängelt und fahrradtechnisch erstklassig erschlossen ist 😍 🚲, damit hatten wir nicht gerechnet. Wunderbar zu fahren, wenig Verkehrsberührung und regelmäßige Möglichkeiten zur Einkehr 😋😉. Genau unser Ding und deswegen 9,5 Punkte 👍🏽 für den heutigen Ausflug!

      • 12. September 2020

  9. Tinchen und Michael waren Fahrrad fahren.

    6. September 2020

    03:18
    50,3 km
    15,2 km/h
    670 m
    660 m
    Michael, Thomas Temme und 137 anderen gefällt das.
    1. Tinchen

      Heute ging es ab Parkplatz meines Fahrradhaendlers des Vertrauens auf unsere heutige Tour🤣mein Fahrrad wartet seit 7 Wochen auf Reparatur! Ersatzrad ohne Federgabel etc..Da lernt man mal wieder richtig seinen Körper kennen! 🤦‍♀️ Es ging durch die Stadt Lage über den Werreweg Richtung Wärentrup! Wunderschöne grüne verwunschene 🧚🏻Wege entlang der Werre. Der Weg führte am Schloß Iggenhausen vorbei! Noch nie gesehen oder gehört! Geplant war über den Berg 🏔 Richtung Gaststätte 🐝schmidt! Für unsere Bikes nicht machbar. Zurück auf die Straße und endlich unser Ziel: 🐝schmidt erreicht. Toller Radler-und Wandertreff mit super leckerem Essen. Tolle Komootler aus der Bielefelder Gruppe erstmals getroffen. Über Segelflugplatz, Augustdorf Richtung Müssen nach Lage. Viele neue Wege gefahren! 🚴‍♂️🚴‍♀️

      • 6. September 2020

  10. Michael und Tinchen waren Fahrrad fahren.

    5. September 2020

    Daniela M.., Stefan und 142 anderen gefällt das.
    1. Michael

      Wenn das Wetter-App sagt „bis 15/16 Uhr Regen, danach wolkig mit sonnigen Momenten“ , dann gehst Du halt morgens shoppen und spätnachmittags Radeln 😉.
      Wohlwissend, dass auch Wetter-Apps mal nen schlechten Tag haben.....☔️💦🌧
      Schön war es trotzdem, eine interessante, abwechslungsreiche Runde mit einigen unbekannten Abschnitten, und eine gute Einstimmung auf die kommenden, kühleren Monate.
      Los ging’s am Donoperteich, über Pivitsheide VL und Hörste durch den Wald nach Währentrup. Leider hatte der hiesige Park schon zu, die Öffnungszeiten haben wir abfotografiert, Besuch lohnt sich. Weiter ging es nach Oerlinghausen zum Dönermann (das auf dem Teller ist ne Dönerbox für vier € 😳😳, sollte ein kleiner Imbiss werden, 2/3 haben wir einpacken lassen, sonst hätte sich das Weiterfahren erledigt 😂), und dann ins Schopketal, dem landschaftlich schönsten Abschnitt der Tour. Über Lipperreihe und den Oerlinghausener Flugplatz wurde dann Schloß Holte-Stukenbrock angesteuert, rein ins Revier vom TeutoRadler😉. Ziel: die Alltagsmenschen am Rathaus 😍! Leider auch schon von Vandalen beschädigt, aber immer noch wunderbar anzusehen.
      In den Augustdorfer Dünenfeldern wurde es dann langsam dunkel, so dass wir danach auf der Panzerringstrasse und dem Ehberg leider nichts mehr von der Umgebung sehen konnten..... immerhin das Südtor der Kaserne war beleuchtet und ließ Erinnerungen aufkommen an die zahlreichen Wochenend-Wachen, die ich dort während meiner 15 Monate Grundwehrdienst schieben durfte (Grenni, 5./212😉). Ca. 21:40 waren wir wieder am Donoperteich 👍🏽
      Obwohl es uns wirklich viel Spaß gemacht hat heute, zum 1:1 nachfahren empfehlen wir die Strecke so nicht. An ein paar Stellen wären ein paar Sherpas oder wenigstens eine Machete wünschenswert gewesen, und am Heidehof bzw. im Augustdorfer Dünenfeld haben wir uns im Dunkeln mehrfach vergurkt...😂. Also ein bisschen mehr auf Straße umplanen😉, dann ist es ne richtig tolle Runde!😍

      • 5. September 2020

  11. loading