komoot

lifeCYCLE Magazin
 

449

Follower

Über lifeCYCLE Magazin

Mit dem Fahrrad wurde vor 200 Jahren eine der besten Erfindungen der Menschheit ins Leben gerufen! Das Fahrrad ist Hobby, Leidenschaft, Sportgerät und Verkehrsmittel. Das Fahrrad ist die Antwort auf viele Fragen, die Lösung vieler Probleme. Vor allem aber lieben wir es, mit dem Fahrrad zu fahren!
Unsere Touren planen wir mit Komoot, weil es einfach ist, Spaß macht und jeder daran teilhaben kann. Vielleicht fahren wir mal ein Stück zusammen?
Was uns sonst noch so antreibst, das kannst du hier nachlesen: lifecyclemag.de/ueber-uns

Distanz

12 668 km

Zeit in Bewegung

646:06 Std

Eigene Collections
Alle ansehen
Letzte Aktivitäten
  1. Martin Donat und lifeCYCLE Magazin waren Rennrad fahren.

    29. September 2021

    02:19
    26,6 km
    11,5 km/h
    570 m
    600 m
    Moritz, Specht und 38 anderen gefällt das.
    1. Uwe G.

      Top schöne Bilder 👍

      • 4. Oktober 2021

  2. Martin Donat und lifeCYCLE Magazin waren Rennrad fahren.

    28. September 2021

    Specht, Uwe G. und 35 anderen gefällt das.
    1. Martin Donat

      Raus aus Brilon, rein in die Natur! Diese Tour hat einige Höhenmeter zu bieten, ansonsten ist sie für Mensch und Tier gut zu meistern. Sancho freute sich vor allem darüber, dass er fast ohne Unterbrechung ohne Leine laufen durfte. Unser persönliches Highlight war definitiv der TrailGround Brilon gleich zu Beginn. Sancho liebte die engen Singletrails und ich sowieso. Da der Weg vorgegeben ist, konnte Sancho mit vollem Tempo vorlaufen und sich richtig in die Kurven legen! Aber auch sonst ist die Tour richtig schön. Wir sind – abgesehen vom Trailground – fast die ganze Zeit über bestens zu fahrende Schotterwege geradelt und gelaufen und haben kaum eine Menschenseele getroffen. Nur an den bekannten Bruchhauser Steinen waren ziemlich viele Spaziergänger, ich glaube, diesen Schlenker würde ich beim nächsten Mal weglassen, auch wenn die markanten Felsen durchaus sehenswert sind. Umso schöne war am Ende die Einkehr in der Hochheidehütte, wo Sancho willkommen war und sogar seinen eigenen Wassernapf bekam. Da es mit Hund doch etwas länger dauert, solltest du genügend Fresspausen einplanen. Zwischendurch kommst du immer wieder an schönen Pausenlocations, teils mit bester Aussicht vorbei. Hier kannst du dich hinsetzen, dem Hund und dir etwas Ruhe und einen Snack gönnen und danach mit neuer Kraft weiter durchstarten.Falls du einkehren möchtest, empfiehlt sich das Café Rosenbogen Heidrich im Gutshof Schloss Bruchhausen oder, beinahe am Ende der Tour, die Hochheidehütte, auf der du Getränke und leckeren Kuchen bekommst (allerdings zu Hochheidepreisen). Danach ist es nicht mehr weit bis zur Schutzhütte, in der wir übernachtet haben. Wenn du und dein Hund etwas gemütlicher seid, könnt ihr noch nach Hildfeld oder Willingen weiterfahren, wo ihr bestimmt eine Ferienwohnung oder eine Pension findet, die euch Unterschlupf gewährt.

      • 5. Oktober 2021

  3. Martin Donat und lifeCYCLE Magazin waren Rennrad fahren.

    26. September 2021

    Specht, Uwe G. und 11 anderen gefällt das.
    1. Martin Donat

      Diese Tour startet und endet auf dem Gelände der ehemaligen Zeche Ewald. Von dort aus rollst du über einen breiten Schotterweg weg von der Zeche, lässt die Halde Hoheward hinter dir und erreichst bald den Rhein-Herne-Kanal, den du wenig später über eine coole alte Eisenbahnbrücke überquerst, um ein bisschen „Hinterhof-Luft“ zu schnuppern.Nach ein paar Kanal-Kilometern wechselst du an die Emscher. Einst galt sie als Deutschlands schmutzigster Fluss, heute wurde sie vielerorts bereits renaturiert und rekultiviert. Du radelst an einem Stück Emscher entland, das noch in Felsbrocken eingefasst ist und auf seine Renaturierung wartet. Der Radweg ist aber schon da, sehr schön und im Gegensatz zu früher stinkt die Emscher auch nicht mehr.Nun wird es wieder urbaner, allerdings schlängelt sich die Route irgendwie über Trails und Pfade am Verkehr vorbei. Du hörst hier und da eine Straße, siehst aber selten etwas davon, während du um Recklinghausen herumfährst. Sobald du die Stadt wieder verlässt, bringen dich schöne Bahntrassen- und Forstwege zurück zur Halde Hoheward. Am Ende gehört ein kleiner „Gipfelsprint“ auf jeden Fall mit zu dieser Runde, die du folgerichtig mit bester Aussicht und einer coolen Abfahrt beendest.

      • 5. Oktober 2021

  4. lifeCYCLE Magazin hat eine Gravel-Tour geplant.

    23. September 2021

  5. lifeCYCLE Magazin hat eine Gravel-Tour geplant.

    23. September 2021

    07:15
    122 km
    16,9 km/h
    2 920 m
    2 920 m
  6. lifeCYCLE Magazin hat eine Fahrradtour geplant.

    23. September 2021

    07:27
    82,9 km
    11,1 km/h
    1 750 m
    1 750 m
  7. lifeCYCLE Magazin hat eine Gravel-Tour geplant.

    23. September 2021

    03:07
    51,2 km
    16,4 km/h
    1 180 m
    1 180 m
  8. lifeCYCLE Magazin hat eine Fahrradtour geplant.

    23. September 2021

    03:05
    36,4 km
    11,8 km/h
    800 m
    800 m
    1. lifeCYCLE Magazin

      Wenn du per Bike und Bahn nach Hahnenklee radeln und dabei möglichst viel Gravel unter den Reifen spüren willst, solltest du dir diese Tour vorknöpfen. Mit der Bahn bis Goslar, auf dem Bike den Rest. So hast du gleich zwei unterschiedliche Touren für die Hin- und Rückfahrt. Wie herum du sie fährst, ist eigentlich egal...

      • 23. September 2021

  9. lifeCYCLE Magazin hat eine Gravel-Tour geplant.

    23. September 2021

    01:51
    23,9 km
    12,9 km/h
    560 m
    560 m
  10. Martin Donat und lifeCYCLE Magazin waren Rennrad fahren.

    11. September 2021

    01:05
    21,2 km
    19,7 km/h
    340 m
    350 m
    Gaspwer, Bopp und 27 anderen gefällt das.
    1. Jennifer

      Hallo :)
      Sorry das ich dir hier schreibe aber hab irgendwie keinen anderen Weg gefunden ;)
      Kann man dich irgendwie "privat" anschreiben? Ich hätte eine Frage zu einer Tour die du gepostet hast :) würde mich riesig freuen :) lg Jennifer
      jen_matter@gmx.ch

      • 14. September 2021

  11. loading