komoot
  • Entdecken
  • Routenplaner
  • Features
Entdecken

Lerne die Natur lesen – auf der Via Natura durch die westliche Steiermark

Laura

Lerne die Natur lesen – auf der Via Natura durch die westliche Steiermark

Wander-Collection von Mareike

12

Touren

41:42 Std

83,1 mi

14 825 ft

Auf der Via Natura lernst du die ganze Schönheit des Naturparks Zirbitzkogel-Grebenzen kennen, der im Westen der Steiermark in der Nähe der Grenze zu Kärnten liegt. Auf 130 Kilometern bringt die Weitwanderung dir bei, die Natur zu lesen und mit neuen Augen zu sehen. Die Etappen beschäftigen sich mit verschiedenen Gebieten dieses Themas: Wie inspiriert die Natur Philosophen und Künstlerinnen? Wie lebt man im Einklang mit der Natur und welchen Einfluss hat die Natur auf unseren Alltag? Am Anfang und Ende jeder Etappe erwartet dich eine NaturLese-Station, die Geschichten dazu erzählt.

Die große Rundwanderung führt dich durch malerische Täler, geheimnisvolle Moore und dichte Wälder. Du besteigst die beiden namensgebenden Gipfel des Naturparks, die Grebenzen und den Zirbitzkogel, der mit 2.396 Metern der höchste Gipfel der Seetaler Alpen ist. Im Sommer packst du am besten auch deine Badesachen in deinen Rucksack, denn du kommst an mehreren Seen vorbei und hast auch genügend Zeit, dich dort entspannt zu erfrischen.

Die Wanderung ist gut für den Frühling, wenn es schon wieder schön warm ist, und für den Herbst geeignet. Im Sommer lässt es sich auf den vielen Waldwegen im Kühlen wandern. Die Etappen enden nicht immer an einem Ort mit Übernachtungsmöglichkeit. In diesen Fällen kannst du vielleicht mit deinem Gastgeber ausmachen, dass er dich von deinem Etappenziel abholt. Der Weg führt dich immer wieder hinab ins Tal und vorbei an Gasthöfen, sodass du meist gut versorgt bist und nur ein bisschen Proviant im Rucksack tragen musst.

Offiziell ist die Rundwanderung in zehn Etappen aufgeteilt. Da die siebte Etappe aber sehr weit ist und viele Höhenmeter überwindet, habe ich diese hier auf drei Tage aufgeteilt. So kommt diese Collection insgesamt auf zwölf Touren. Zum Einstieg und auch zwischendrin sind einige sehr kurze Tage dabei, sodass du dich immer wieder ausruhen kannst. Aber auch die anderen Strecken bewegen sich nur zwischen zehn und 15 Kilometern am Tag. Ebenfalls übersteigen die Höhenmeter nie die Tausender-Marke. Somit ist die Via Natura eine gemütliche Weitwanderung, die dir genügend Zeit schenkt, dich mit der Natur auseinanderzusetzen.

Der Startpunkt liegt in Neumarkt in der Steiermark, wo es einen Bahnhof gibt. Die naturfreundliche An- und Abreise ist also kein Problem. In den Tourismusbüros in Sankt Lambrecht und Neumarkt hilft man dir gerne weiter, falls du einen Gepäcktransport für die Via Natura organisieren möchtest.

Auf der Karte

loading
loading

Mach diese Tour selbst

Bereit, loszulegen? Öffne die vollständige Tour und erstelle daraus deine ganz persönliche Version dieses Abenteuers.

Via Natura in der westlichen Steiermark

80,5 mi

14 300 ft

14 300 ft

Zuletzt aktualisiert: 9. November 2021

Touren & Highlights

  • Map data © OpenStreetMap-Mitwirkende

    Etappe 1: Von Neumarkt nach Sankt Marein – Via Natura

    Mittelschwer
    02:07
    4,68 mi
    2,2 mi/h
    500 ft
    525 ft
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Leicht begehbare Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Mit der ersten Etappe auf der Via Natura tauchst du ein in die Natur rund um Neumarkt in der Steiermark und lernst, deine grüne Umwelt neu zu entdecken. Der Weitwanderweg startet am Hauptplatz des Ortes, wo dir ein Kastanienbaum erklärt, wie du die Natur lesen kannst. So gut vorbereitet, machst du dich

    von Mareike

    Ansehen
  • Leicht
    01:22
    3,01 mi
    2,2 mi/h
    550 ft
    0 ft
    Leichte Wanderung. Für alle Fitnesslevel. Leicht begehbare Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Die zweite Etappe der Via Natura ist besonders spannend: Du wirst herausfinden, wie die Natur unser Leben auch in der Welt der Technik prägt und eine aufregende Schlucht durchqueren. Die Natur kann aber nicht nur eine Inspirationsquelle für Erfindungen sein, sondern auch für dich. Nimm dir also genug

    von Mareike

    Ansehen
  • Entdecke Orte, die du lieben wirst!

    Hol dir jetzt komoot und erhalte Empfehlungen für die besten Singletrails, Gipfel & viele andere spannende Orte.

  • Schwer
    05:36
    9,84 mi
    1,8 mi/h
    2 825 ft
    2 725 ft
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Gute Trittsicherheit, festes Schuhwerk und alpine Erfahrung notwendig.

    Die dritte Etappe ist die erste auf der Via Natura, die etwas anspruchsvoller ist. Es stehen vergleichsweise viele Höhenmeter auf dem Programm, denn du besteigst die 1.892 Meter hohe Grebenzen. Sorge beim Frühstück also am besten für einen ausreichenden Energievorrat. Das Thema des Tages ist das Wesen

    von Mareike

    Ansehen
  • Leicht
    01:01
    2,40 mi
    2,4 mi/h
    150 ft
    75 ft
    Leichte Wanderung. Für alle Fitnesslevel. Leicht begehbare Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Die vierte Etappe führt dich nur auf die andere Seite des Bergrückens nördlich von Sankt Lambrecht. An diesem Tag kannst du es also ganz gemütlich angehen lassen und die Beine nach der gestrigen Etappe etwas entspannen. Zum Start in den Tag kannst du ganz in Ruhe den herrlichen Stiftsgarten besuchen

    von Mareike

    Ansehen
  • Mittelschwer
    03:21
    7,22 mi
    2,2 mi/h
    800 ft
    1 125 ft
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Leicht begehbare Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Hoffentlich scheint an diesem Tag die Sonne, denn gegen Ende der fünften Etappe kommst du an einem schönen Badesee vorbei. Na, wenn das nicht die perfekte Motivation für die ersten paar Höhenmeter ist. Etwas anstrengender ist es heute aber sowieso nur während des ersten Drittels, danach wird es recht

    von Mareike

    Ansehen
  • Mittelschwer
    04:37
    9,53 mi
    2,1 mi/h
    1 700 ft
    1 550 ft
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Auf der sechsten Etappe begibst du dich zu einer geheimnisvollen Burgruine. Dafür geht es gleich morgens etwas steiler und dann wieder gemütlicher auf eine Anhöhe über dem Murtal. Hier betrittst du das Steinschloss, eine weitläufige Ruine, in der es viel zu entdecken gibt. Nicht zuletzt ist die Aussicht

    von Mareike

    Ansehen
  • Mittelschwer
    03:06
    5,96 mi
    1,9 mi/h
    2 125 ft
    125 ft
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Leicht begehbare Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Heute heißt es: Höhe gewinnen! Denn am nächsten Tag steht die Besteigung des Zirbitzkogels an, der mit 2.396 Metern der höchste Berg der Seetaler Alpen ist. Dein Ausgangspunkt Perchau am Sattel liegt nur auf rund 1.000 Metern, also steht dir einiges an Steigung bevor, die du aber an zwei Tagen bewältigen

    von Mareike

    Ansehen
  • Schwer
    05:56
    9,00 mi
    1,5 mi/h
    3 050 ft
    3 075 ft
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Gute Trittsicherheit, festes Schuhwerk und alpine Erfahrung notwendig.

    Diese Etappe bringt dich zum Höhepunkt der Via Natura. Auf deinem Weg zum Zirbitzkogel kannst du dich auf herrliche Wege und weite Aussichten freuen. Von der Oberberger Alm sind es nur noch ein paar Höhenmeter bis zur Waldgrenze. Nun bewegst du dich durch eine karge Landschaft mit herrlichen Fernblicken

    von Mareike

    Ansehen
  • Mittelschwer
    03:54
    8,35 mi
    2,1 mi/h
    450 ft
    2 525 ft
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Leicht begehbare Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    An diesem Tag geht es hauptsächlich bergab, denn du wanderst wieder ins Tal. Zunächst geht es durch Wald hinab. Dann folgst du dem Weg immer wieder über Wiesen und an den ersten Höfen vorbei, die die Nähe zum bewohnten Tal anzeigen.

    

    Kurz nach der Hälfte der Strecke bist du eigentlich schon fast in M

    von Mareike

    Ansehen
  • Leicht
    01:41
    3,80 mi
    2,2 mi/h
    375 ft
    350 ft
    Leichte Wanderung. Für alle Fitnesslevel. Leicht begehbare Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Die achte Etappe der Via Natura ist wieder recht kurz und es warten auch nur wenige Höhenmeter auf dich. Deshalb kannst du dich heute entspannen und es dir an einem Badesee gutgehen lassen. Du verlässt Mühlen nach Westen und findest dich sogleich zwischen malerischen Wiesen und Wäldern wieder.

    

    Zwischen

    von Mareike

    Ansehen
  • Mittelschwer
    04:44
    10,1 mi
    2,1 mi/h
    1 075 ft
    2 050 ft
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Leicht begehbare Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Auf dieser Etappe geht es mehr bergab als bergauf und am Ende wartet eine mittelalterliche Burg auf dich. Zunächst wanderst du rechts herum um den Obersteinerkogel nach Sankt Veit in der Gegend. Du durchquerst den kleinen Ort und verlässt ihn nach Westen, wo du über Velden in den Wald gelangst.

    

    Zwischen

    von Mareike

    Ansehen
  • Mittelschwer
    04:16
    9,31 mi
    2,2 mi/h
    1 300 ft
    750 ft
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Leicht begehbare Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Auf der letzten Etappe der Via Natura kannst du gleich zwei Schlösser besuchen. Beide sind aber eher ungewöhnlich und nicht unbedingt das, was du dir unter einem Schloss vorstellst. Los geht es in Dürnstein, das du nach Norden verlässt. Dabei bleibst du nur ganz kurz an der Hauptstraße.

    

    Nachdem du am

    von Mareike

    Ansehen

Dir gefällt diese Collection?

Fragen und Kommentare

    loading

Collection Statistik

  • Touren
    12
  • Distanz
    83,1 mi
  • Zeit
    41:42 Std
  • Höhenmeter
    14 825 ft

Dir gefällt vielleicht auch

Von Süd nach Nord – auf der Via Alpina einmal durch die Steiermark

Wander-Collection von Mareike

Die schönsten Wanderungen für deinen Sommer in der Steiermark

Wander-Collection von Steiermark – Das Grüne Herz Österreichs

Troodos & Traumstrände – Wandern in Zypern

Wander-Collection von Tamara (wandert)

Alta Badia: Das „Land of cycling“ mitten in den Dolomiten

Rennrad-Collection von Alta Badia