Sachsenforst I Forstbezirk Neustadt

Der wilde Forststeig – in sieben Etappen durch das Elbsandsteingebirge

limmis com

Der wilde Forststeig – in sieben Etappen durch das Elbsandsteingebirge

7

Touren

30:30 Std

104 km

2 560 m

Fernab der beliebten Touristenziele des Elbsandsteingebirges wie der Bastei oder den Schrammsteinen schlängelt sich der Forststeig abgeschieden über rund 100 Kilometer und 13 aussichtsreiche Tafelberge. Das linkselbische Elbsandsteingebirge ist mindestens genauso so faszinierend wie der Nationalpark Sächsische Schweiz, durchzogen von bizarren Felsformationen, weiten, menschenleeren Wäldern und fantastischen Ausblicken. Mit seiner Eröffnung im April 2018 zählt er zu den jüngeren Fernwanderwegen in Deutschland, bei dem du aber auch für einige Kilometer die deutsche Grenze hinter dir lässt und einen Abstecher nach Tschechien machst. Auf dem Forststeig findest du eine einzigartige Ruhe und Einsamkeit.

Der Sachsenforst als zuständige Einrichtung der Forstbezirke hat einige Forsthütten als urige Unterkünfte hergerichtet, in denen du einen Kamin, Sitz- und Schlafgelegenheiten findest. Biwakplätze, auf denen du dein Zelt aufschlagen darfst, ergänzen diese Zurückgezogenheit und Nähe zur Natur. Alles, worum du dich vorher kümmern musst, sind ein paar Trekkingtickets. Mit diesen bezahlst du deine Übernachtungen in den Hütten und Biwakplätzen. Die Tickets erhältst du zum Beispiel in der Globetrotter-Filiale in Dresden, aber auch im S-Bahnhof Bad Schandau.

Wir haben dir eine Collection erstellt, die dich den Forststeig in sieben Tagesetappen genießen lässt. Jede von ihnen endet an einer Forsthütte oder einem Camping-/Biwakplatz. Nicht selten begegnest du auf einigen dieser Etappen keinem anderen Menschen, da der Weg durch seinen wilden Charakter und die Abgeschiedenheit vor allem erfahrene Trekker anzieht. Dem Rechnung tragend ist es absolut sinnvoll, einen Wasserfilter mit dir zu tragen, denn fließend Wasser aus einem Wasserhahn wirst du auf deinem Abenteuer selten finden, wohl aber glasklare, wohlschmeckende Bergbäche und Quellen.

Für den Start des märchenhaft-wilden Forststeigs musst du dich nur noch in die S-Bahnlinie S 1 aus Dresden setzen, welche dich direkt zum Startort Schöna bringt. Oder du lässt dein Auto am S-Bahnhof Bad Schandau stehen, dem Zielort, und fährst nur eine Station mit der S-Bahn. Bis hierhin ist es einfach. Ab jetzt beginnt dein Abenteuer.

Mehr Informationen zu den Trekking-Tickets findest du hier: forststeig.sachsen.de/tickets-4123.html

Auf der Karte

loading
loading

Touren & Highlights

  • Map data © OpenStreetMap-Mitwirkende
    Schwer
    04:50
    16,0 km
    3,3 km/h
    620 m
    330 m
    Schwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Gute Trittsicherheit, festes Schuhwerk und alpine Erfahrung notwendig.

    Schon die erste Etappe des Forststeigs entführt dich tief in die herrlichen Wälder der Sächsischen Schweiz und gefühlt weit ab der Zivilisation. Dich erwartet eine tolle Aussicht von einem der …

  • Schwer
    04:16
    14,7 km
    3,4 km/h
    350 m
    310 m
    Schwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Gute Trittsicherheit, festes Schuhwerk und alpine Erfahrung notwendig.

    Mit der zweiten Etappe wirst du erstmalig die deutsche Grenze hinter dir lassen und die Schönheit der Böhmischen Schweiz entdecken. Auch heute wartet wieder ein imposanter Berg auf dich und …

  • Entdecke Orte, die du lieben wirst!

    Hol dir jetzt komoot und erhalte Empfehlungen für die besten Singletrails, Gipfel & viele andere spannende Orte.

  • Mittelschwer
    03:55
    13,8 km
    3,5 km/h
    210 m
    260 m
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Heute ist Entspannungstag. Die dritte Etappe verzichtet fast gänzlich auf positive Höhenmeter. Tolle Ausblicke und entzückende Landschaften sind dennoch garantiert.

    Vor deinem Aufbruch solltest du deine Wasserbehältnisse noch einmal randvoll …

  • Schwer
    05:34
    19,0 km
    3,4 km/h
    440 m
    450 m
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Es liegen nun schon viele Kilometer auf dem Forststeig hinter dir. Heute wartet aber die längste der sieben Etappen auf dich. Vorbei an bizarren Felsformationen, die das Elbsandsteingebirge so beliebt …

  • Mittelschwer
    04:48
    16,6 km
    3,5 km/h
    370 m
    460 m
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Auf der fünften Etappe kannst du dich austoben. Ein verwunschenes Felslabyrinth wartet darauf, von dir entdeckt zu werden. Nicht wenige Aussichtspunkte auf zu erklimmenden Tafelbergen liegen auf dem Weg dorthin, …

  • Mittelschwer
    04:30
    15,4 km
    3,4 km/h
    360 m
    390 m
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Die vorletzte Etappe des Forststeigs bringt dich der Zivilisation wieder ein Stück näher, ohne etwas von ihrem natürlichen Charakter zu verlieren. Burg Königstein und der Pfaffenstein tauchen immer wieder zwischen …

  • Schwer
    02:37
    8,20 km
    3,1 km/h
    220 m
    380 m
    Schwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Gute Trittsicherheit, festes Schuhwerk und alpine Erfahrung notwendig.

    Deine letzte Etappe auf dem urigen Forststeig ist angebrochen. Mit nur gut 8 Kilometern bis zum Ende in Bad Schandau ist sie mit Abstand die kürzeste und entspannteste und gibt …

  • © OSM

    Zschirnstein Biwak

    Wander-Highlight

    Der Biwakplatz Zschinstein gehört mit zum Forststeig. Es gibt diese kleine Minihütte, ein Kompostklo, einen Regenauffangbehälter mit Brauchwasser und einen Tisch mit Sitzbank. Trinkwasser muss man selbst mitbringen. Es empfiehlt sich, für die Wanderung einen Wasserfilter im Outdoorladen zu kaufen, da es ansonsten mit der Trinkwasserversorgung auf dem Forststeig schwer wird.

    Um hier übernachten zu dürfen, erwirbt man vorab ein Trekkingticket im Wert von 10 Euro. Diese Tickets sind zwei Jahre gültig. Zur Nutzung füllt man das Datum aus, wirft die eine Hälfte vor Ort in den Ticketbriefkasten und die andere Hälfte hält man zum Vorzeigen bereit.

    Tipp von
    Gritta
  • © OSM

    Die Hütte liegt etwa 400 Meter abseits vom Forststeig und ist über einen kleinen Trampelpfad erreichbar. Sie ist von Anfang April bis Ende Oktober für Wanderer geöffnet.Im Inneren befinden sich ein Holzofen und mehrere Sitzmöglichkeiten. In der oberen Etage gibt es ausreichend Schlafplätze für eine größere Anzahl von Wanderern. Außerhalb gibt es eine Komposttoilette. Da die Hütte über kein fließendes Wasser verfügt, muss dieses selbst mitgebracht werden. Es gibt allerdings in der Nähe eine Quelle. Eine grobe, handgemalte Karte hierher hängt in der Hütte an der Wand.Um in der gemütlichen Forsthütte für eine Nacht bleiben zu dürfen, kauft man sich ein Trekkingticket (z. B. am Bahnof Schöna oder Dresden) im Wert von 10 Euro. Zur Entwertung wird ein Abschnitt des Tickets abgerissen und in die dafür vorgesehene Ticketbox eingeworfen. Den anderen Abschnitt behält man zum Vorzeigen bei sich.

    Tipp von
    Carola K.
  • © OSM

    Biwakplatz Taubenteich

    Wander-Highlight

    Schlafen unterm Sternenhimmel ist in Deutschland leider selten möglich. Freu dich daher über diesen vom Sachsenforst eingerichteten Trekkingplatz ganz nah am Forststeig. Hier findest du Bodenfläche für mindestens fünf Zelte, eine Feuerstelle mit Sitzbänken, Brennholzlager, eine überdachte Picknickhütte für rund zehn Leute, eine Outdoor-Toilette und den Taubenbach als natürliche, fließende Wasserquelle. Einen Wasserfilter und Toilettenpapier bringst du selbst mit. Ein besonderes Highlight ist die toll konstruierte Biwakschachtel. Auf drei kleinen Plattformen können je ein bis zwei Leute schlafen, die dritte Luke beinhaltet einen kleinen Tisch mit Sitzbänken, beides zum herausziehen.Um hier zu übernachten, benötigst du Trekkingtickets, die du zum Beispiel in den Bahnhöfen Bad Schandau und Schöna bekommst, aber auch in den regionalen Globetrotter-Filialen und anderen Outdoor-Ausstattern. Für eine Nacht und Person löst du ein Trekkingticket im Wert von 10 Euro auf dem Platz ein.

    Tipp von
    Carola K.
  • © OSM

    Kamphütte

    Wander-Highlight

    Die Kamphütte steht Wanderern von April bis Oktober für eine Nacht oder zum Pausieren zur Verfügung.
    In der Hütte ist Platz für etwa 10 Personen. Es gibt einen kleinen Kamin, Sitzgelegenheiten und eine Komposttoilette außen.

    Man benötigt Trekkingtickets (vorab z. B. im Bahnhof Bad Schandau zu erwerben) im Wert von 10 Euro. Das Ticket wird am Tag der Übernachtung durch Eintragung des Datum entwertet und in eine entsprechende Box geworfen.

    Tipp von
    Carola K.
  • © OSM

    Zehrborn-Biwak

    Wander-Highlight

    Hier findest du als Wanderer für die Nacht oder auch eine schöne Pause einen Trekkingplatz mit zwei Picknickbänken, eine davon überdacht. Es gibt Platz für rund vier Zelte. Eine Komposttoilette steht nur ein paar Meter entfernt. Trinkwasser und Toilettenpapier bringst du selbst mit.Den Biwakplatz darf nutzen, wer sich vorab ein Trekkingticket im Wert von 10 Euro gekauft hat. Ein Abschnitt wird mit dem Nutzungsdatum ausgefüllt und in die dafür vorgesehene Ticketbox vor Ort eingeworfen. Den anderen Abschnitt behält man zum Vorzeigen. Die Tickets sind zum Beispiel in Bad Schandau und Schöna jeweils in den Bahnhöfen erhältlich, ebenso bei Globetrotter in Dresden.Der Biwakplatz ist von April bis Oktober geöffnet.

    Tipp von
    Carola K.
  • © OSM

    Die Rotsteinhütte steht Wanderern für eine Nacht oder zum Pausieren von April bis Oktober zur Verfügung. Sie ist die letzte Trekkinghütte auf dem Forststeig, wenn man von Schöna startet (circa 60 Kilometer) bzw. die erste, wenn man von Bad Schandau kommt (circa 40 Kilometer).

    In ihr finden etwa 10 Leute einen Schlafplatz. Es gibt einen Kamin, Sitzgelegenheiten und eine Komposttoilette außen.

    Man benötigt Trekkingtickets (vorab z. B. im Bahnhof Bad Schandau zu erwerben) im Wert von 10 Euro. Das Ticket wird am Tag der Übernachtung durch Eintragung des Datum entwertet und in eine entsprechende Box geworfen.

    Tipp von
    Carola K.
  • © OSM

    Biwakplatz am Spitzstein

    Wander-Highlight

    Hier findest du als Wanderer für die Nacht oder auch eine schöne Pause eine Hütte mit zwei Picknickbänken außen und eine weitere unter dem Dach. In der Hütte findest du zwei Schlafplattformen und weitere Sitzgelegenheiten. Außerhalb gibt es Platz für rund vier Zelte. Eine Komposttoilette steht nur ein paar Meter entfernt. Trinkwasser und Toilettenpapier bringst du selbst mit.Den Biwakplatz darf nutzen, wer sich vorab ein Trekkingticket im Wert von 10 Euro gekauft hat. Ein Abschnitt wird mit dem Nutzungsdatum ausgefüllt und in die dafür vorgesehene Ticketbox vor Ort eingeworfen. Den anderen Abschnitt behält man zum Vorzeigen. Die Tickets sind zum Beispiel in Bad Schandau und Schöna jeweils in den Bahnhöfen erhältlich, ebenso bei Globetrotter in Dresden.Der Biwakplatz ist von April bis Oktober geöffnet.

    Tipp von
    Carola K.
  • © OSM

    Biwakplatz Nikolsdorf

    Wander-Highlight

    Der Biwakplatz ist mit einer Komposttoilette und einem überdachten Picknickplatz ausgestattet. Er kann von April bis Oktober genutzt werden.Zudem gibt es eine Wasserentnahmestelle von der Außenseite des Hauptgebäudes.
    Um hier zu übernachten, kauft man sich vorher ein Trekkingticket im Wert von 10 Euro. Dieses muss vor Ort durch Eintragung des Übernachtungsdatums entwertet werden. Die Tickets gibt es zum Beispiel in den Bahnhöfen Bad Schandau und Schöna sowieso bei Globetrotter Dresden.

    Tipp von
    Carola K.
  • © OSM

    Biwakplatz am Quirl

    Wander-Highlight

    Hier findest du als Wanderer für die Nacht oder auch eine schöne Pause einen Trekkingplatz mit zwei Picknickbänken, eine davon überdacht. Es gibt Platz für rund vier Zelte. Eine Komposttoilette steht nur ein paar Meter entfernt. Trinkwasser und Toilettenpapier bringst du selbst mit.Den Biwakplatz darf nutzen, wer sich vorab ein Trekkingticket im Wert von 10 Euro gekauft hat. Ein Abschnitt wird mit dem Nutzungsdatum ausgefüllt und in die dafür vorgesehene Ticketbox vor Ort eingeworfen. Den anderen Abschnitt behält man zum Vorzeigen. Die Tickets sind zum Beispiel in Bad Schandau und Schöna jeweils in den Bahnhöfen erhältlich, ebenso bei Globetrotter in Dresden.Der Biwakplatz ist von April bis Oktober geöffnet.

    Tipp von
    Carola K.
  • © OSM

    Biwak Alte Gärtnerei

    Wander-Highlight

    Der Biwakplatz "Alte Gärtnerei" ist ein Partner des Forststeigs. Es besteht die Möglichkeit, in einem der zwei Schäferwagen zu lagern oder ein einem ehemaligen Gewächshaus ein kleines Zelt aufzuschlagen.
    Kosten: 10 €/Nacht und Person
    Mehr Infos zur Buchung gibt es unter urlaub-gohrisch.de/biwakplatz-saechsische-schweiz.html

    Tipp von
    Carola K.
  • © OSM

    Die Trekkinghütte „Willys Ruh“ ist eine alte Grenzhütte deren Grundsubstanz über 100 Jahre alt ist. Ihren Namen hat die Hütte von Willy Müller, welcher in den 1960er-Jahren hier Förster war.

    Die Trekkinghütte liegt am Hühnerberg auf rund 430 Meter Höhe zwischen Fuchsteich und Taubenteich im
    Forstrevier Rosenthal. Von der Trekkingroute „Forststeig Elbsandstein“ ist sie circa 1 Kilometer entfernt und über einen Abstecher gut erreichbar.

    Die Forsthütte hat folgende Ausstattung:
    - Aufenthaltsraum mit Holzofen
    - 10 Schlafstellen auf Holzgestellen und 15 Sitzgelegenheiten
    - Komposttoilette
    - Regewassersammler als Brauchwasser

Dir gefällt diese Collection?

Kommentare

    loading

Collection Statistik

  • Touren
    7
  • Highlights
    11
  • Distanz
    104 km
  • Zeit
    30:30 Std
  • Höhenmeter
    2 560 m

Dir gefällt vielleicht auch

Lowest to Highest (L2H) in Deutschland
Wander-Collection von
Christo Foerster | Raus und machen
Radeln in Flandern – Ikonen Radwege Kultur
Fahrrad-Collection von
VISITFLANDERS
Sachsenforst I Forstbezirk Neustadt

Der wilde Forststeig – in sieben Etappen durch das Elbsandsteingebirge