150 Kilometer durch Norwegens Wildnis

Wander-Collection von
komoot

Raue, einsame Schönheit – grüne Täler, karge Mondlandschaften und kristallklare Bergseen. Auf dieser abwechslungsreichen, mehrtägigen Gebirgstour bist du von morgens bis abends mit Staunen beschäftigt. Abseits vom Trubel der Hardangervidda, hoch über dem Setesdal in Südnorwegen, triffst du nur selten auf einheimische Wanderer. Knisterndes Kaminfeuer und prall gefüllte Proviant-Kammern warten am Abend in den vorbildlich gepflegten Hütten auf dich. Diese sind meist ganzjährig für Selbstversorger offen, du kannst also einfach ohne Schlüssel oder Anmeldung hineingehen und einfach per App oder Kreditkarte bezahlen.

Aber sei dir sicher, worauf du dich einlässt: Einige Etappen dieser Tour sind ziemlich anspruchsvoll und anstrengend. Knietiefe Flüsse und matschige Sümpfe wirst du durchwaten, schmelzende Schneefelder überqueren und über glitschige Steine kraxeln – ein echtes Abenteuer für Wanderer, die etwas Erfahrung mitbringen. Die beste Zeit für deine Wanderung sind der Juli und der August, sonst kann es sein, dass der Schnee dich überrascht oder dir die Jagd in die Quere kommt.

Der Weg ist sehr gut ausgeschildert, mit einem roten „T“ oder Steinmännchen markiert. Dennoch gilt es einige Sicherheitshinweise zu beachten, gut zusammengefasst auf der Seite des Norwegischen Wandervereins: deutsch.dnt.no/tipps-und-rat.

Auf der Karte

Die Touren

  • Schwer
    05:49
    19,0 km
    3,3 km/h
    930 m
    210 m
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Leicht begehbare Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Am ersten Tag verlässt du Stück für Stück die Zivilisation. Plane am besten viel Zeit ein und starte zeitig. Die Serpentinenstraße am Anfang der Tour ist nicht ideal, leider gibt es keine Ausweichroute. Bald schon aber wirst du mit feinster, norwegischer Wildnis belohnt. Stell dich ein auf klare Bäche, raue Felsbrocken und eine Stille, die nur eine naturbelassene Landschaft bieten kann.

    Am Besten fährst du mit dem Bus zur Haltestelle "Harstadtberg". Die Linie 170 verkehrt täglich von Kristiansand.

  • Schwer
    05:59
    20,3 km
    3,4 km/h
    560 m
    630 m
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Leicht begehbare Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Ein langer Tag mit fantastischen, abwechslungsreichen Landschaften wartet auf dich. Die Tour führt dich durch felsige Passagen mit klaren Bergseen, durch verwunschene Bach-Deltas bis hin zur gemütlichen Kringlevatn-Hütte. Der Weg führt dich in höhere Lagen, wo du oft mit Regen, Wind und Nebel gleichzeitig zu tun hast. Dann werden die Steine glitschig und besonders bei den morastigen Passagen solltest du gut aufpassen.

  • Entdecke Orte, die du lieben wirst!

    Hol dir jetzt komoot und erhalte Empfehlungen für die besten Singletrails, Gipfel & viele andere spannende Orte.

    oder
    Mit E-Mail registrieren
  • Mittelschwer
    03:43
    12,8 km
    3,4 km/h
    310 m
    330 m
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Leicht begehbare Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Endlich kannst du ausschlafen. Diese Etappe ist recht kurz, also kannst du es etwas gemächlicher angehen. Dafür gibt es eine abenteuerliche Flussüberquerung. Zieh unbedingt Schuhe oder Sandalen an und wate langsam an einer flachen Stelle durch den Fluss. Dann kannst du dich auf der anderen Seite über das Kribbeln in den Füßen freuen. Besonders malerisch führt heute der Weg über eine Reihe kleinerer Inseln, die du von der anderen Seite gut aus der Vogelperspektive bestaunen kannst.

  • Schwer
    05:38
    19,6 km
    3,5 km/h
    510 m
    350 m
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Leicht begehbare Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Ganz nah an einer riesigen Staumauer gehst du heute wieder die Berge hinauf und wirst mit Blicken auf den mächtigen Blåsjø belohnt. Über große Felsplatten kommst du schnell voran und am Ende des Tages zur gemütlichen Hütte Vassdalstørn. Wenn du nicht soweit wandern willst, kannst du zwischendurch in der Hütte Hovatn übernachten, was nur einen kleinen Umweg bedeutet.

  • Mittelschwer
    02:39
    10,1 km
    3,8 km/h
    80 m
    90 m
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Leicht begehbare Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Heute verabschiedest du den beeindruckenden Blåsjø-Stausee. Das Grün weicht kargen Landschaften. Je nach Saison überquerst du einige Schneefelder. Halte dich an die Steinmännchen und das rote "T". Gib acht bei unterspülten Passagen. Auf halbem Wege wartet eine prickelnde Flussüberquerung auf dich.

  • Mittelschwer
    04:45
    16,8 km
    3,5 km/h
    230 m
    610 m
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Leicht begehbare Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Heute begegnest du dem Herrn der Ringe. Zumindest fühlt es sich so an: Auf dieser tollen Etappe wird Abwechslung groß geschrieben. Zuerst wanderst du durch eine Mondlandschaft, über Felsplatten und große Schneefelder. Schon von weitem kannst du den Pass erkennen, über den du später gehen wirst. Oben angekommen kannst du deinen Blick schweifen lassen und die Aussicht genießen. Bist du erstmal auf dem Weg nach unten, wird es grüner und grüner. Bäume tauchen so plötzlich auf wie das Geräusch der Schafsglocken. Über eine Brücke erreichst du die gemütliche und moderne Jonstølen Hütte, wo du an der großen Fensterfront gedankenverloren in die Ferne blicken kannst.

  • Mittelschwer
    03:44
    12,4 km
    3,3 km/h
    400 m
    410 m
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Leicht begehbare Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Heute schlängelt sich der Pfad recht gemütlich durch ein grünes, mückenverwöhntes Flusstal, vorbei an romantischen Bergbauernhöfen. Etwas nach oben musst du dann doch noch, zur Belohnung geht's aber bald wieder gemächlich ins Tal. Durch einen mystischen Wald geht es am Ende zur beliebten Bleskestadmoen Hütte.

  • Mittelschwer
    04:37
    16,0 km
    3,4 km/h
    560 m
    140 m
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Leicht begehbare Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Hast du dich erst mal die morastigen Wege am Anfang der Tour gekämpft, kannst du deine Beine auf den planierten Wegen rund um einen Stausee gut ausschütteln. Nachdem du kleine und größere Bäche überquert hast, wanderst du vorbei an Wasserfällen, begleitet von Schafen, bis zur Hütte. Dort erwartet dich ein toller Blick auf den Holmavatn See.

  • Mittelschwer
    04:37
    15,9 km
    3,4 km/h
    280 m
    420 m
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Hast du den Pass erklommen, geht's heute nur noch bergab. Nach der Tour scheinen die Autos auf der Landstraße, die du schon erahnen kannst, befremdlich. Das Ziel, die Haukeliseter Hütte, kannst du schon hin und wieder erblicken. Beim Abstieg wird es zum Teil etwas kraxelig, über große Felsblöcke gilt es, sich einen Weg nach unten zu bahnen. Im Tal ist es noch mal kurz matschig. Dann aber - wohl verdient - entschädigen dich fantastische Aussichten und zimtige Köstlichkeiten im Gasthaus.

Dir gefällt diese Collection? Teil sie mit deinen Freunden!

Dir gefällt vielleicht auch