Wein, Weitsicht, Welterbe – Wandern im Odenwald und an der Bergstraße

Wander-Collection von Odenwald

Im Odenwald und an der Bergstraße erwarten dich ein sanftes Mittelgebirge mit bunten Laubwäldern, Streuobstwiesen, blühenden Weiden, dazu romantischen Burgen und Schlösser. Kurz gesagt: ein Paradies für Wanderer. In dieser Collection zeigen wir dir neun Tagestouren, auf denen du den Geo-Naturpark Bergstraße-Odenwald, der seit 2015 zum UNESCO-Welterbe zählt, von verschiedenen Blickwinkeln kennenlernen kannst. Tauche ein in die hügelige Landschaft des Odenwalds, lerne mehr über den Weinbau entlang der Bergstraße, genieße traumhafte Fernsichten und lass dich von den historischen Stätten verzaubern. Eine Region, die dich im goldenen Herbst besonders farbenprächtig empfängt.

Damit du gleich weißt, was bei den jeweiligen Wanderungen im Vordergrund steht, haben wir dir die Touren thematisch geordnet: Die ersten beiden Wanderungen führen dich zu bedeutenden Welterbestätten, die nächsten zwei Touren drehen sich um das Thema Wein. Drei Tagestouren versprechen dir malerische Aussichten, auf zwei weiteren Routen erfährst du mehr über die Sagen und Mythen in der Region. So kannst du deine Wanderausflüge im Odenwald und an der Bergstraße ganz abwechslungsreich gestalten. Und egal für welche Strecke du dich entscheidest, Spaß machen alle Touren. Beim Schwierigkeitsgrad und der Länge ist für jeden was dabei, sodass du je nach Tagesform entscheiden kannst.

Die Infrastruktur im Odenwald und an der Bergstraße ist super für Wanderer ausgebaut: Die Wege in der Region sind gut ausgeschildert und du kommst immer wieder an urigen Gaststätten vorbei, in denen du regionale Speisen mit einem Gläschen Wein oder einem gespritzten Apfelwein genießen kannst. Die Wanderungen starten meist an größeren Parkplätzen, sodass du bequem mit dem Auto anreisen kannst. Falls du einen längeren Aufenthalt in der Region planst, kannst du entweder in Darmstadt, Heppenheim oder in einer der beschaulichen Fachwerkstädtchen dein Basislager aufschlagen.

Die Tagestouren machen dir Lust auf mehr? Dann kannst du die Region noch intensiver auf einem der drei Fernwanderwege kennenlernen: dem Nibelungensteig, dem Burgensteig oder dem Alemannenweg. Mehr Infos findest du in den Collections:
komoot.de/collection/893330/einfach-sagenhaft-7-etappen-auf-dem-nibelungensteig,
komoot.de/collection/893328/auf-ritterlichen-spuren-9-etappen-auf-dem-burgensteig-bergstrasse,
komoot.de/collection/893327/der-alemannenweg-wandern-im-odenwald.

Auf der Karte

Touren & Highlights

    Mittelschwer
    03:28
    12,8 km
    3,7 km/h
    170 m
    200 m
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Bei dieser 13 Kilometer langen Wanderung ist der Name Programm: Südlich von Darmstadt reihen sich sieben Hügel aneinander, über die es sich prima wandern lässt. Es erwarten dich nur 170 Höhenmeter, du wirst dennoch mit wunderbaren Ausblicken über Darmstadt und den Odenwald belohnt. Start der Tour ist am Ostbahnhof in Darmstadt. Unweit des Bahnhofs befindet sich der erste Hügel: die Mathildenhöhe, Zentrum des Jugendstils und UNESCO-Welterbe.Gleich zu Beginn spazierst du durch den wunderschönen Landschaftspark Rosenhöhe. Großherzogin Wilhelmine von Hessen-Darmstadt ließ die Grünanlage Anfang des 19. Jahrhunderts im landschaftlichen Stil anlegen. Du verlässt den Park und betrittst schon gleich den nächsten: Der Weg führt dich vorbei am Botanischen Garten und dem Vivarium, dem Zoo Darmstadts. Du tauchst immer tiefer in das Waldgebiet ein und wanderst von Hügel zu Hügel. Auf den Erhebungen selbst entstanden weithin sichtbare Bauwerke wie der 1906 von Darmstädter Studenten errichtete Bismarckturm oder der 28 Meter hohe, seit 1882 begehbare Ludwigsturm. Vom Turm aus hast du eine grandiose Aussicht über das Rhein-Main Gebiet. In der Ludwigsklause kannst du dich danach stärken und eine Pause einlegen.Der Weg führt dich weiter durch den ruhigen Wald und vorbei an Streuobstwiesen. Genieße die Natur noch einmal in vollen Zügen, denn schon bald erreichst du die Straßenbahn an der Haltestelle „Wartehalle“, mit der du wieder zurück ins Stadtzentrum fahren kannst.

    Mittelschwer
    04:00
    15,4 km
    3,8 km/h
    110 m
    100 m
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Leicht begehbare Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Diese Rundwanderung führt dich über stille und ebene Waldwege von Messel zum Jagdschloss Kranichstein. Entlang der gut 15 Kilometer langen Strecke erwarten dich kleine Teiche, das Naturschutzgebiet Silzwiesen und ein herzoglicher Jagdpavillon. Am Ende der Wanderung kannst du auf eine Reise durch die Entwicklungsgeschichte der Erde vor 48 Millionen Jahren gespannt sein. Startpunkt der Tour ist der Bahnhof in Messel.Der Weg führt dich über stille Waldwege und über die Silz. Du wanderst durch das idyllische Wiesental und genießt die frische Waldluft. Nach knapp sechs Kilometern stehst du am Backhausteich, der zur Anlage des Jagdschlosses Kranichstein gehört. Das eindrucksvolle Gebäude aus dem 16. Jahrhundert zählt zu einem der wenigen erhaltenen barocken Jägerhöfe Deutschlands. Weiter geht es durch den Wald, vorbei am Strohhauerteich. Bald erreichst du die Dianaburg, einen großherzoglichen Jagdpavillon im Biedermeierstil. Ein schöner Ort, um kurz innezuhalten. Weiter geht es durch das Naturschutzgebiet Silzwiesen mit seinen Feuchtwiesen und Flachmooren. Hier kannst du viele seltene Pflanzenarten entdecken. Schon bald öffnet sich der Wald und du bist wieder am Ausgangsort in Messel. Hier lohnt sich auf jeden Fall noch ein Besuch des UNESCO-Weltnaturerbes Grube Messel. Das Besucherzentrum mit seiner Außenanlage gibt dir einzigartige Einblicke in die frühe Evolution der Säugetiere und dokumentiert die Entwicklungsgeschichte der Erde, als nach dem Ende des Dinosaurierzeitalters explosionsartige Veränderungen die Tier- und Pflanzenwelt bestimmten. Mehr Infos zur Grube und den Führungen findest du hier: grube-messel.de.

  • Entdecke Orte, die du lieben wirst!

    Hol dir jetzt komoot und erhalte Empfehlungen für die besten Singletrails, Gipfel & viele andere spannende Orte.

  • Mittelschwer
    02:04
    7,06 km
    3,4 km/h
    190 m
    190 m
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Leicht begehbare Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    70 Stationen, sieben Kilometer und jede Menge Kunst – auf dem Erlebnisweg Wein und Stein erwartet dich viel Abwechslung. Startpunkt ist am Winzerbrunnen am Le-Chesnay-Platz in Heppenheim. Dort erfährst du auf einer Übersichtstafel mehr über die Strecke und die verschiedenen Stationen. Du spazierst aus dem Ort hinaus in die Weinberge, vorbei an der Bergsträßer Winzer eG. Wie wäre es hier mit einem Fläschchen Wein für die Wanderpausen? Entlang des befestigten Rundwanderweges durch mehrere Weinlagen kommst du immer wieder an schönen Pausenplätzen mit herrlichem Panorama vorbei. Insgesamt wanderst du durch fünf deutsche Weinbaugebiete. Ein Highlight ist die Winzerrast am Jägerhäuschen mit der „Steinkopf-Webcam“. Hier kannst du ein Erinnerungsfoto knipsen lassen, ein tolles Andenken an deinen Wandertag. Pfirsich-, Mandel-, und Feigenbäume sowie mediterrane Pflanzen säumen den Weg. Unterwegs kommst du außerdem noch an tollen Skulpturen und Kunstwerken von lokalen Künstlern vorbei. Entlang der Strecke gibt es also jede Menge zu erleben, plane also ausreichend Zeit für die spaßige Rundtour ein. Immer wieder finden Weinwanderungen auf der Strecke statt. Alle Termine und weitere Infos findest du hier: weinundstein.net.

    Mittelschwer
    03:08
    11,2 km
    3,6 km/h
    230 m
    230 m
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Reif für die Insel? Der elf Kilometer lange Odenwälder Weininsel Wanderweg führt dich durch offene Landschaften und am Waldrand der aussichtsreichen Weinlagen im Nordosten des Winzerstädtchens Groß-Umstadt entlang. Startpunkt ist am Parkplatz bei der Stadthalle im Ort. Du wanderst zum Einstieg an saftigen Streuobstwiesen vorbei, wenig später tauchst du für ein kurzes Stückchen in den Ziegenwald ein. Danach führt dich der Weg hinunter ins Tal und in die Weinlage Stachelberg. Auf höchster Stelle der Weinlage steht die Wendelinus-Kapelle, von der du einen tollen Blick auf die umliegenden Weinberge hast. In einem sanften Auf und Ab wanderst du weiter über Wiesen, durch Wälder und natürlich durch weitere idyllische Weinanbaugebiete. Immer wieder kommst du an schönen Rastplätzen mit einer fantastischen Aussicht über den Odenwald vorbei. Lass die hügelige Landschaft auf dich wirken und genieße die Ruhe der Natur. Kurz vor Ende führt dich der Weg am Farmerhaus vorbei. In dem Restaurant kannst du eine kulinarische Reise nach Afrika einlegen. Falls du eher auf regionale Küche stehst, dann findest du zurück in Groß-Umstadt traditionelle Weinstuben und Gaststätten mit regionaler Küche und Weinen.

    Mittelschwer
    04:44
    16,9 km
    3,6 km/h
    340 m
    340 m
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Leicht begehbare Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Auf dieser gut 16 Kilometer langen Rundwanderung lernst du Erbach und Michelstadt kennen. Du genießt herrliche Panoramen auf die beiden Ortschaften und lässt dich treiben von dem besonderen Charme der historischen Fachwerkstädtchen. So wird die Wanderung wunderbar abwechslungsreich. Start der Tour ist auf dem Großparkplatz am Bienenmarktgelände in Michelstadt.Gleich zu Beginn wanderst du entspannt bergauf und genießt schon bald die ersten tollen Aussichten. Auf der Höhe führt dich der Weg am Flugplatz Waldhorn vorbei, vielleicht kannst du ja dem einen oder anderen Flugzeug beim Starten oder Landen zuschauen. Du wanderst weiter zum Silberbrünnchen, wo du deine Trinkflasche auffüllen kannst und erreichst schon bald die Sophienhöhe. Zeit für eine aussichtsreiche Pause. Weiter geht es bergab nach Erbach. Du spazierst durch den schön angelegten Schlosspark im Herzen der Stadt. Falls du Hunger hast, findest du rund um das Schloss mehrere Restaurants. Frisch gestärkt bist du dann bereit für den nächsten Aufstieg. Am Waldrand entlang wanderst du wieder zurück Richtung Michelstadt. Unterwegs genießt du eine tolle Aussicht auf die beiden Städte und die umliegende Landschaft. Von der Hermannshöhe bietet sich dir noch ein letztes Mal ein tolles Panorama, bevor du hinabsteigst und dir ein schönes Café in der hübschen Altstadt suchst.

    Mittelschwer
    03:13
    11,3 km
    3,5 km/h
    260 m
    250 m
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Leicht begehbare Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Dieser elf Kilometer lange Rundwanderweg führt dich über aussichtsreiche Feldwege und durch stille Wälder. Immer wieder schweift dein Blick vom Höhenzug Tromm über den Odenwald und die Rheinebene bis zur Pfalz. Start der Tour ist am markanten „Bücherbrunnen“ in Wald-Michelbach. Schon bald führt dich der Weg bergauf auf den Höhenweg zur Tromm, dem sechsthöchsten Berg des Odenwaldes. Entlang des Höhenwegs bieten sich dir immer wieder wunderschöne Ausblicke in die Ferne – aber auch in deiner Nähe gibt es vieles zu entdecken. Mehrere Skulpturen säumen den Weg und sorgen für noch mehr Abwechslung. Nach knapp sechs Kilometern hast du den Ireneturm erreicht, der auf der 577 Meter hohen Tromm steht. Der Turm wurde 1890 zu Ehren der Prinzessin Irene von Hessen-Darmstadt errichtet und 1910 ersetzt. Seit 2013 ist er jedoch gesperrt, da sich die Borkenkäfer in dem Weichholz zu heimisch fühlen. Von hier an wanderst du sanft bergab. Unterwegs kommst du noch an einigen Kunstwerken und Aussichtsplätzen vorbei. Entspannt kehrst du wieder zurück nach Wald-Michelbach. In der lieblichen Altstadt findest du mehrere Restaurants zum Einkehren.

    Mittelschwer
    04:53
    17,0 km
    3,5 km/h
    390 m
    390 m
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Dieser Panoramaweg führt dich in 17 Kilometern rund um das Sensbachtal. Du wanderst viel durch den Wald, immer wieder bieten sich dir aber auch herrliche Ausblicke auf den sich im Tal schlängelnden Sensbach und auf die umliegenden Berge – darunter auch den Katzenbuckel, die höchste Erhebung des Odenwaldes. Start der Rundwanderung ist am Waldgasthof Reußenkreuz.Der Weg führt dich auf einer relativ ebenen Fläche über Wiesen und durch Wälder. Du genießt immer wieder traumhafte Panoramen in das Sensbachtal und die umliegenden Bergkuppen des Odenwalds. Nach gut sechs Kilometern wanderst du hinab nach Unter-Sensbach – um auf der anderen Talseite gleich wieder hinauf zu wandern. Der erste Anstieg ist kurz und knackig. Danach kannst du auf einem geraden Stück kurz durchschnaufen, bevor du den zweiten Anstieg hinauf zur Sensbacher Höhe meisterst.Vom Aussichtshügel auf der Höhe genießt du einen fantastischen Blick auf die Stadt Beerfelden, den Odenwald und bis hin zu den Höhenzügen der Bergstraße. Die letzten Kilometer wanderst du entspannt durch den Wald zurück zu deinem Ausgangspunkt, wo du zum Abschluss des Tages noch im Waldgasthof Reußenkreuz gemütlich einkehren kannst (montags Ruhetag).

    Mittelschwer
    03:47
    13,3 km
    3,5 km/h
    320 m
    320 m
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Leicht begehbare Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Auf diesem zwölf Kilometer langen Rundweg entdeckst du die sagenumwobene Ruine Rodenstein, den Fallenden Bach, die Felsenlandschaft am Wildweibchenstein und genießt herrliche Weitblicke in den Odenwald – einfach sagenhaft! Start der Wanderung ist in der Ortsmitte von Reichelsheim.Die ersten drei Kilometer geht es über Wiesen- und Waldwege bergauf. Nach knapp fünf Kilometern erreichst du einen tollen Rastplatz mit prima Weitsicht. Wie wäre es hier mit einer ersten, aussichtsreichen Pause? Schon bald zweigt der Weg ab zu den Felsformationen des Wildweibchensteins – ein mystischer Ort, um den sich viele Sagen ranken. Einst sollen zwei Kräuterweiblein hier gehaust haben und noch immer durch die umliegenden Wälder streifen. Weiter geht es bergab, schon bald erreichst du den Fallenden Bach und die Ruine Rodenstein. Die Burg ist laut Sage eine der Anlaufstellen des Schnellertsgeists: Dieser soll bei bevorstehenden Kriegen ein Geisterheer anführen, das angeblich lärmend von der Ruine Schnellerts durch einen bestimmten Bauernhof, dann entlang der Gersprenz und durch Fränkisch-Crumbach zur Ruine Rodenstein durch die Lüfte zieht.Der Wanderweg führt dich weiter den Berg hinab, unterwegs genießt du tolle Ausblicke auf den hügeligen Odenwald. Zurück in Reichelsheim lohnt sich noch ein Abstecher ins Regionalmuseum. Im Ort findest du zudem mehrere Restaurants zum Einkehren.

    Mittelschwer
    03:05
    10,3 km
    3,4 km/h
    300 m
    300 m
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Diese zehn Kilometer lange Wanderung bringt dich auf den Gotthardsberg mit seiner beeindruckenden Kirchenruine. Von dort bietet sich dir ein wunderbarer Ausblick auf gleich sieben Täler. Start der Tour ist am Altstadtparkplatz in Amorbach. Du verlässt den Ort und steigst in Serpentinen den Sommerberg hinauf. Unterwegs passierst du ein paar schöne Aussichtspunkte, ideal zum Verschnaufen und Genießen. Die Serpentinen münden in einen Wanderweg, der am Warzenstein vorbei bis zum idyllischen Örtchen Neudorf führt. Vor dem Ortseingang biegst du links ab. Du kommst an einem Rastplatz vorbei, von dem sich dir eine herrliche Weitsicht in den bayerischen und badischen Odenwald bietet.Weiter geht es durch einen idyllischen Mischwald. Schon bald fällt der Weg ab und führt dich zur eindrucksvollen Gotthardsruine. Es lohnt sich, die schmale Wendeltreppe im Kircheninneren bis zum Dach hinaufzusteigen und den einmaligen Ausblick auf die Barockstadt Amorbach und die umliegende Region zu genießen.Du wanderst weiter bergab und erreichst wieder deinen Ausgangspunkt. In Amorbach findest du eine kleine Auswahl an Restaurants.

Dir gefällt diese Collection?

Kommentare

    loading

Collection Statistik

  • Touren
    9
  • Distanz
    115 km
  • Zeit
    32:22 Std
  • Höhenmeter
    2 300 m

Dir gefällt vielleicht auch

Punkte sammeln, wo andere nur wandern – TK-Fit
Wander-Collection von
Die Techniker
Die schönsten Wege zum Wasser im Bregenzerwald
Wander-Collection von
Bregenzerwald Tourismus
Auf die Trails, fertig, los! Südtirols BikeHotels erwarten dich
Mountainbike-Collection von
Bikehotels Südtirol
Wein, Weitsicht, Welterbe – Wandern im Odenwald und an der Bergstraße
Wander-Collection von
Odenwald