Entdecken

Andreaskirche Kuddewörde

Andreaskirche Kuddewörde

Fahrrad-Highlight

Von komoot-Nutzern erstellt
51 von 59 Fahrradfahrern empfehlen das

Tipps

  • JR56

    Die Andreaskirche wurde um 1500 aus Feld- und Backsteinen erbaut. Der ebenfalls aus Feldsteinen gefügte Turm wurde erst 1959 nach einem Entwurf des Hamburger Architekten Gert Johannsen errichtet und erhielt 1995 seine kupferne Verkleidung.
    Im Dreißigjährigen Krieg plünderten nach einem Bericht von Pastor Wenger aus dem Jahr 1628 Truppen von Tilly und Wallenstein die Kirche und verbrannten das Gestühl.
    1871 wurde das Innere der Kirche durch Landesbauinspektor Lohmeyer neu gestaltet, indem er den Raum durch hölzerne Bündelpfeiler in drei Schiffe mit einer Holzdecke im englischen spätgotischen Tudorstil gliederte. Außerdem wurden der mittelalterliche Altar und die barocke Kanzel verkauft und durch einen neuen Kanzelaltar ersetzt.
    Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde dieser Kanzelaltar jedoch durch einen gemauerten Altar und eine niedrige Kanzel ersetzt. Auf Initiative von Pastor O. W. Hellinger wurden zwischen 1961 und 1967 die aus Holz geschnitzten Figuren – zwölf Apostel, ein thronender Christus und eine thronende Maria - von dem 1871 entfernten mittelalterlichen Altar in die Kirche zurückgeholt und haben einen neuen Platz an der Nordwand gefunden.
    Weitere alte Kunstwerke in Kirche sind die Figuren der Apostel Petrus und Paulus am Altar (Ende 17. Jahrhundert) und das Kruzifix über dem Altar (um 1500), das Abendmahlsbild an der Orgelempore (spätes 17. Jahrhundert) und die Figur der Maria mit Kind an der Südwand (18. Jahrhundert).
    Zu den jüngeren Ausstattungsstücken gehören die Altarleuchter von 1865 und ein eiserner Kronleuchter, der bald nach 1871 entstanden ist.
    kirche-ll.de/gemeinden/lauenburg/kuddewoerde/geschichte.html

    • 14. August 2019

  • rstupaul

    Singen als Kraftquelle, jeden 1. Sonntag von 11.15 - 12.00 Uhr An jedem 1. Sonntag im Monat findet nach dem Gottesdienst in der Zeit von 11.15 – 12.00 Uhr, "Singen als Kraftquelle" in der Andreaskirche Kuddewörde statt.
    Einfach mal die eigene Stimme ausprobieren, dem Klang der (Klavier-)Töne lauschen und in die Stille hören oder schreitend den Kirchraum erleben, das ist jetzt an jedem 1. Sonntag im Monat von 11.15 - 12.00 Uhr möglich.
    Begleitet von Klaviertönen singen wir mit unserem Kantor Markus Schell einfache,z.T. meditative Lieder u.a. aus Taizé. Häufiges Wiederholen ermöglicht ein entspanntes, lauschendes Singen. Die Inhalte der zumeist kurzen Lieder sind Ausdruck von Lebensfreude, Worte der Kraft und Worte des Gebets.
    Willkommen sind Menschen mit und ohne Gesangserfahrung, die Lust haben ihre Stimme mit anderen klingen zu lassen und singend die eigenen Kraftquellen stärken möchten.
    In den gesangsfreien Pausen gibt es Texte zum Hören oder eine gemeinsam erlebte Stille. "Singen als Kraftquelle" soll Menschen aufbauen und stärken.
    Das offene Singen ist kostenfrei und ohne Anmeldung möglich. Bei schönem Sommerwetter findet es im Apfelgarten des Pastorats statt. Unsere nächsten Termine sind: So. 4. August und So. 01.09.19
    Andreaskirche, Am Brink 2a, Kuddewörde

    • 28. Juli 2019

  • Andreas 🚴🏻‍♂️ 🚵‍♂️

    St.-Andreas-Kirche aus dem 13. Jahrhundert.Weiteres: de.wikipedia.org/wiki/Kuddew%C3%B6rde

    • 22. März 2021

  • Wolfgang

    Billebruecke

    übersetzt vonOriginal anzeigen
    • 12. April 2020

Du kennst dich aus? Melde dich an, um einen Tipp für andere Outdoor-Abenteurer hinzuzufügen!

Die beliebtesten Radtouren zu Andreaskirche Kuddewörde

Unsere Tourenvorschläge basieren auf tausenden von Aktivitäten, die andere Personen mit komoot durchgeführt haben.

Ort: Kuddewörde, Herzogtum Lauenburg, Schleswig-Holstein, Deutschland

Informationen

  • Höhe60 m

Meistbesucht im

  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Wetter - Kuddewörde

Entdecken

Andreaskirche Kuddewörde