Burgruine Hohenberneck

Wander-Highlight

Empfohlen von 50 von 51 Wanderern

Tipps

  • Wolly

    Die Burgruine Hohenberneck ist eine im spätgotischen Stil erbaute Amtsburg des späten Mittelalters. Die die Ruine der Höhenburg liegt auf dem Schlossberg von Bad Berneck im oberfränkischen Landkreis Bayreuth in Bayern. Sie ist frei zugänglich.
    Die Ruine befindet sich in der Nähe der Burgruine Altes Schloss und der Turmburg Alt-Berneck am Ausgang des Kurparks in der Oberstadt von Bad Berneck.
    Im Jahre 1478 wurde Veit von Wallenrode mit dem Burgstall der ehemaligen Walpotenburg, die an dieser Stelle vor 1168 durch Ulrich II. Walpot erbaut wurde, unter der Maßgabe, dort eine Burg zu errichten, belehnt. Veit war zu dieser Zeit Amtmann im Alten Schloss, das direkt unterhalb der Hohenberneck liegt. Das Alte Schloss war seit 1406 an die Wallenrode verpfändet, der Rückkauf erfolgte direkt vor der Belehnung im Jahre 1477, so dass Veit von Wallenrode über die notwendigen Mittel zum Burgenbau verfügte.
    Veit von Wallenrode erlebte die Fertigstellung der Burg Neuwallenrode, wie sie zu dieser Zeit genannt wurde, nicht, da er 1499 starb. Seine Töchter verkauften die noch nicht fertiggestellte Burg an den Amtmann von Stein, Albrecht von Wirsberg. Dieser stellte die Burg fertig und verkaufte sie 1501 an Markgraf Friedrich II. von Brandenburg-Kulmbach. 1502 ist der erste Amtmann auf der Hohenberneck, wie die Burg nun hieß, belegt. Der Amtssitz wurde also vom Alten Schloss auf die neue Burg verlegt. Die Rolle der Burg als Amtssitz währte jedoch nur kurz, denn im Jahr 1557 wurde das Amt dem Kastenamt einverleibt, Amtmänner auf der Burg erschienen in der Folge nicht mehr.
    Mit der nicht mehr von Amts wegen benötigten Burg wurden von 1557 bis 1736 die von Wallenrode belehnt. Mit Karl Friedrich von Wallenrode, dem letzten Lehnsträger, starb die fränkische Linie der von Wallenrode aus.
    1737 kaufte der Markgraf die Burg zurück. In einer um 1740 datierten Zeichnung ist die Burg bereits ohne Dach zu sehen. Wahrscheinlich spielte die Verlegung der Altstraße via imperii vom Schlossberg auf die neu errichtete Trasse durch das Knodental dabei eine Rolle. Im ehemaligen Stadtmuseum von Bad Berneck zeigt eine 1751 zu datierende Grundbesitzkarte sowohl den alten Weg über den Schlossberg als auch die neue Streckenführung parallel.

    • 30. Juni 2015

  • Timber

    Nicht ohne Grund wird Bad Berneck auch als „Burgenland“ bezeichnet. Insgesamt sechs Befestigungen sind in und um Bad Berneck vorhanden, welche den Besucher einen Hauch von Mittelalter verspüren lässt.
    Nur einen kurzen Abstecher von hier entfernt liegen drei der Bad Bernecker Burgen.

    • 25. Februar 2019

Du kennst dich aus? Melde dich an, um einen Tipp für andere Outdoor-Abenteurer hinzuzufügen!

Beliebte Wanderungen zu Burgruine Hohenberneck

Ort: Bad Berneck im Fichtelgebirge, Bayreuth, Fränkische Schweiz, Oberfranken, Bayern, Deutschland

Informationen

  • Höhe520 m

Meistbesucht im

  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Wetter - Bad Berneck im Fichtelgebirge