Du hast schon ein Profil?Meld dich an

ourfrank
hat diesen Ort mit komoot entdeckt!

Entdeck auch du mehr von der Welt da draußen!

oder
Mit E-Mail registrieren

Baruther Linie Nordteil (RE-Zossen - S-Blankenfelde)

05:55
23,3 km
3,9 km/h
50 m
50 m

Gemacht von ourfrank

18.02.2017

Plan eine ähnliche Tour
Teilen

Fotos

All You Need Is Lok ...

Höhenprofil

Geschwindigkeitsprofil

Kommentare

  • ourfrank

    ... heute bin ich den Nordteil der Baruther Linie abgewandert. Der gesamte Wanderweg ist gut 50km lang und verläuft in Nord-Süd-Richtung fast durch den gesamten Lankreis Teltow-Fläming. Man kann ihn also perfekt in 2 Etappen absolvieren.Die Tour war trotz des etwas monotonen Mittelteils unerwartet schön, absolutes Highlight war der Naturpfad am Ende der Wanderung südlich von Blankenfelde.Für den Fall, dass ihr weitere Infos zu meinen Touren haben oder sie konkret nachwandern wollt oder sonstige Anregungen habt, mailt mir einfach an: wandern.berlin.brandenburg@gmail.com--------------------------Infos und Tourbeschreibung:
    Die Tour startet am Bahnhof in Zossen, es geht dann über die Straße 'An den Wulzen' zum sehr schönen Wanderweg am Nottekanal. Ich bin hier dem Weg bis zum offiziellen Einstiegspunkt in die Baruther Linie gefolgt, wodurch ich dann wieder auf der anderen Seite der stillgelegten Bahntrasse zurückgehen musste. Man kann aber auch gleich bei dem ersten Rastplatz die Bahntrasse überqueren und spart so etwa 3km, zumal dieser Abschnitt bei der Anschlussetappe in Richtung Baruth sowie noch einmal gegangen wird.
    Zunächst führt der Weg also parallel zur Bahntrasse mit Blick auf die Felder, dann zweigt er ab und führt auf den hier typischen LPG-Plattenwegen, später auf ruhigen Straßen entlang von Sumpfwiesen nach Nächst Neuendorf hinein und durch den Ort hindurch. Weiter geht es am Friedhof vorbei und entlang von großen landwirtschaftlichen Flächen wieder über Plattenwege bis in den nächsten Ort Dabendorf. Auch diese Siedlung wird durchquert, dann geht es nördlich durch kleinere Waldgebiete und am Waldrand entlang auf Feldwegen bis zur Märkischen Straße.Ab hier geht es nun wieder eine ganze Weile weiter auf den LPG-Wirtschaftswegen mit Blick auf den imposanten 'Glienicker Fernsehturm' in der Ferne, dann in einem großen S-förmigen Bogen durch Sumpfwiesengebiet entlang von vielen Gräben und Kanälen. Dem Zülowkanal wird am Ende ein gutes Stück gefolgt auf einem sandigen Feldweg, dann knickt der Weg nördlich ab durch ein kleines sehr schönes Waldgebiet und der Rangsdorfer See ist erreicht.Hier führt der Weg am See entlang nun durch Wald, dann an der Seepromenade mit dem Seebadcasino entlang und später wieder durch Wald. Anschließend verläuft der Weg entlang der Krummen Lanke, ein dem Rangsdorfer See angegliederter länglicher See, etwas erhöht mit schönem Blick auf das Gewässer. Am Seeende wird die Autobahn des Berliner Rings unterquert und hier beginnt der meiner Meinung nach schönste Abschnitt der Tour mit dem Naturpfad. Es handelt sich dabei um einen schönen, schmalen Pfad durch hügeliges Terrain entlang des Zülowkanals und dem Sumpfgebiet daneben. Kurz nach der Raststelle am Glasowbach geht es weiter entlang der Umzäunung einer ehemaligen Kaserne, dann nach Überquerung der Bahnhofstraße in Dahlewitz wieder auf einem schmalen Pfad entlang der Siedlungsgrenze von Blankenfelde direkt bis zum S-Bahnhof, dem Ziel dieser Tour.

    • 18.02.2017

  • Siegfried LG

    Sehr schwer jetzt in dieser Jahreszeit, bei verhangenem Himmel, überhaupt Farbtupfer zu finden, aber einige sind da. Ein alte Lok im bestrickten Look, ein Schild, ein Boot oder Moos. Deine Tour lies sich mit den 👁👁 gut verfolgen. Danke dafür und Respekt vor deinen Wanderungen. 👣👍📷

    • 18.02.2017

  • Oliver

    Hut ab, das ist schon eine ganze schöne Strecke

    • 18.02.2017

  • Siegfried LG

    ✍️👍

    • 18.02.2017

  • ourfrank

    Danke euch. Vom Wetter her wars auch ok, ab und zu etwas Nieselregen, aber die Temperaturen zum Wandern optimal.

    • 18.02.2017

  • Paul

    Also deine Ausführungen zu deiner Runde ist einfach nur ausführlich und gut aufgelistet. Meinen Respekt für deine Arbeit und für deine Runden! 👍👍🚴🏼🚴🏼🚴🏼

    • 18.02.2017

  • ourfrank

    Danke Dir, Paul.

    • 18.02.2017

  • Paul

    👍👍👍

    • 18.02.2017

  • Cornell

    Schöne Strecke und Fotos! Habe vieles wieder erkannt. Zwischen Blankenfelde und Rangsdorf war ich letztes Jahr auch wandern.Diese Farbtupfer-Lok im Bahnhof Zossen gehört zur dort beginnenden Draisinen-Bahn in Richtung Mellensee und weiter nach Jänickendorf. 2015 bin ich mit Freunden mit einer Fahrrad-Draisine bis Mellensee und zurück gefahren. Hat Spaß gemacht und ist empfehlenswert.

    • 18.02.2017

  • ourfrank

    Danke Dir, Cornell.

    • 18.02.2017

  • D🅰️nny

    Im Frühling stell ich mir diese Strecke sehr schön vor und Siegried die Farbtupfer der Lok genügen für die ganze Tour😉, das Bild hat schon fast einen indischen Touch.
    ...und wieder eine 🔝 Beschreibung Frank!

    • 19.02.2017

  • ourfrank

    Danke Dir vielmals, Danny.

    • 19.02.2017