Bereit, rucksackpeggys Outdoor-Abenteuer anzuschauen?

Schau, was deine Freunde erleben.

Von Storkow um den Wolziger See mit Salzwiesen, Treidelkanal und Gipfelkreuz

05:24
20,9 km
3,9 km/h
90 m
90 m
  • Eine Kopie dieser Tour speichern

Tourenverlauf

Start
am Weg nach Görsdorf
Treidelweg am Storkower Kanal
kurz vor Blossin
bei Blossin
Abzweig nach Streganz
Pforte in den grünen Linggraben
bei Blossin
Treidelweg am Storkower Kanal
Ruine auf dem Kolberg
am Kutzingsee
Streuobstwiese bei Storkow
hinterm Kolberg
Treidelweg am Storkower Kanal
am Storkower Kanal
Brandenburgische Sportjugend-Stätte
Weg nach Görsdorf
Kutzingsee
Weg nach Görsdorf
Salzwiesen bei Storkow
Salzwiesen bei Storkow
am Treidelweg
auf dem Kutzingsee
in Görsdorf
Gipfelbuch
Gipfelkreuz auf dem Kolberg
979 m
1,73 km
3,21 km
9,22 km
9,86 km
13,5 km
15,2 km
16,1 km
17,5 km
20,9 km
Ziel

Tourenprofil

Keine Auswahl

Geschwindigkeitsprofil

Keine Auswahl

rucksackpeggy war wandern.

24. Juni 2020

  • Eine Kopie dieser Tour speichern

Kommentare

  • rucksackpeggy

    Geplant war, von Storkow durch die Salzwiesen und entlang des Storkower Kanals zu laufen, im Anschluss den Wolziger See zu umrunden und nach Kummersdorf zum Zug zu laufen.
    Die Salzwiesen waren frisch gemäht, was deren Pflege dient, aber dem Betrachter die typischen Salzvegetationskandidaten vorenthält. Dafür gab es einen großen Trupp Graugänse bei der Morgentoilette.
    Hinter dem Örtchen Philadelphia gelangt man auf den Treidelweg am Ufer des Storkower Kanals. Anfangs als Plattenweg, dann idyllisch als Pfad bis Kummersdorf. Hier querte ich auf einem Waldweg von der ins Dorf hinein führenden Straße zu der hinaus führenden. Leider vergaß ich, die Tour zu speichern, weshalb sie nicht ganz dem gelaufenen Weg entspricht. Auf gut zu laufenden Fahr- und später Feldwegen geht es nun meist geradeaus bis Görsdorf.
    Um dem ursprünglichen Plan zu folgen, müsste man an der viel befahrenen Landstraße bis in den Nachbarort Kolberg laufen. Ich ließ mich hingegen von einem wanderwegweiser verführen, dem roten Punkt um den Kutzingsee zu folgen. Am anderen Seeufer wendete ich mich westwärts, um den Kolberg von hinten zu erklimmen. Der Weg führte durch typischen Kiefernwald und bot am Waldrand angekommen, einen weiten Blick bis Streganz. Der Abzweig dorthin sah sehr einladend aus, aber ich war offline und wollte in Sachen ÖPNV kein Risiko eingehen. Stattdessen folgte ich erneut dem roten Punkt und kletterte hoch zum Gipfelkreuz auf dem Kolberg. Nach dem Eintrag ins Gipfelbuch stieg ich hinab nach Kolberg, um nunmehr durch den herrlich grünen Linggraben nach Blossin und weiter in Ufernähe nach Wolzig zu laufen. Von dort verkehrt ein Bus sternförmig über die umliegenden Dörfer (man kann wahlweise auch in Kolberg oder Blossin zusteigen), um dann nach Königs Wusterhausen weiter zu fahren. Dauert insgesamt etwa eine Stunde, aber für mich war es perfekt.Eine ausführlichere Tourbeschreibung und Hintergründiges gibt es beim Berliner Wanderschuh: berliner-wanderschuh.de/touren/von-storkow-nach-wolzig

    • 24. Juni 2020

Dir gefällt vielleicht auch