Anette hat diesen Ort mit komoot entdeckt!

Entdeck auch du mehr von der Welt da draußen!

oder
Mit E-Mail registrieren

Malta (Gozo): von Ta' Kerċem zum blauen Fenster

01:44
7,95 km
4,6 km/h
70 m
210 m

Tourenverlauf

Start
417 m
970 m
1,96 km
Tamarisken
2,64 km
3,23 km
Kornspeicher von Wardija (Punischer Tempel)
Dewjra Bucht
4,27 km
5,61 km
Dewjra Turm
Levkojen
Dewjra Bucht
Dewjra Bucht
6,52 km
Blue Hole
Dewjra Bucht
Blue Hole
6,67 km
7,95 km

Höhenprofil

Auswahl
Nichts ausgewählt – durch Klicken und Ziehen kannst du eine Auswahl erstellen

Geschwindigkeitsprofil

Auswahl
Nichts ausgewählt – durch Klicken und Ziehen kannst du eine Auswahl erstellen

Gemacht von Anette

22.03.2019

Kommentare

  • Anette

    90 % Regenwahrscheinlichkeit. Wir laufen trotzdem los, denn die geplante Strecke ist nicht so lang und wir hoffen auf das Beste.Wir starten kurz hinter Ta' Kerċem und gehen an einem kleinen See vorbei hinauf zur Steilküste und dann weiter zur Ausgrabungsstätte eines kleinen punischen Tempels. Eigentlich ist der Zutritt verboten, weil das Gelände an einen Privatmenschen verkauft wurde. Der benötigt diesen Ort, um dem maltesischen Volkssport (der Vogeljagd) nachzugehen. Weil zurzeit keine Jagd erlaubt ist, trauen wir uns und besichtigen die Reste des kleinen Tempels trotzdem.Weiter geht es Richtung Dwejra Bucht, unserem Ziel für heute. Noch vor gut zwei Jahren hätten wir dort das blaue Fenster bewundern können, einen riesigen 100 Meter langen und 20 Meter hohen ins Meer ragenden Torbogen. Im März 2017 stürzte er jedoch während eines Sturms vollständig ein. Aber auch ohne Torbogen ist die Dwejra Bucht wunderschön. Man hat einen super Blick auf die Steilküste und den Fungus-Rock und vom naheliegenden Inland Sea kann man Bootsfahrten durch den Inland Sea Tunnel unternehmen. Auch tauchen scheint sich hier großer Beliebtheit zu erfreuen. Das Wasser ist superklar, sehr tief und an den Felsen wachsen sogar Korallen.Etwas oberhalb steht einer der vielen Wachtürme Maltas und Gozos. Der als Dwejra Tower bezeichnete Turm wurde 1652 vom Johanniterorden errichtet.

    • 22.03.2019

  • Daniel

    Und seid ihr trocken geblieben, oder hat die Wettervorhersage Recht behalten?

    • 22.03.2019

  • Anette

    Wir sind halbwegs trocken geblieben, Daniel.

    • 22.03.2019