Kirsten

2

Follower

Über Kirsten
Distanz

93,0 km

Zeit in Bewegung

26:37 Std

Letzte Aktivitäten
  1. Jana | SonneundWolken 👩🏻‍🌾🐕‍🦺 und Kirsten waren wandern.

    20. März 2021

    04:37
    18,0 km
    3,9 km/h
    490 m
    510 m
    Vanessa, Evildeadchen und 44 anderen gefällt das.
    1. Jana | SonneundWolken 👩🏻‍🌾🐕‍🦺

      Frühlingswinter ist ein Begriff, den ich aus Lappland kenne. Es bezeichnet die Jahreszeit in der die Vögel mit ihrem Zwitschern das längere Licht begrüßen, in der es überall plätschert und fließt und zwischen den Schneefeldern die ersten grünen Triebe hervorschauen. Genau so hat es sich heute auf unserer Tour durch das Okertal im Harz angefühlt.Mehr Touren rund um Goslar findet ihr hier: sonne-wolken.de/wandern-goslarVon Goslar ging es los in Richtung Waldschrathütte, wo wir dem Grenzweg zunächst ein Stück folgen. Bei der ersten Weggabelung halten wir uns jedoch links und folgen der Ausschilderung in Richtung Okertalsperre und Schulenberg. Mit dem Dicken Kopf erreichen wir den höchsten Punkt der Tour, dann geht es auf schmalen Pfaden an dem Flüsschen Steile Brahmke bergab. Die letzten 1,5 Kilometer zur Okertalsperre nervt ein asphaltierter Weg, den wir dann schleunigst wieder verlassen, um den Höhenweg am Nordufer zu folgen. Immer wieder gibt es hier großartige Blicke über die Talsperre.Bei den Rabenklippen geht der Weg für kurze Zeit an der Straße entlang. Da das Okertal aber auf unbestimmte Zeit für den Autoverkehr gesperrt ist, ist das nicht weiter schlimm.Auch der weitere Wegverlauf durch das Okertal profitiert von der Straßensperrung. Wo das Plätschern des Wassers eigentlich permanent von dem straßenbedingten Grundrauschen begleitet wurde, herrscht jetzt eine ungeahnte und wundervolle Stille. Und ich komme nicht umhin, Vergleiche zum Frühling in Kanada oder dem Yosemite Nationalpark zu ziehen.Eigentlich wäre der Rückweg nach Goslar vom Waldhaus nur noch rund 5 Kilometer lang gewesen, aber nach fünf Stunden in der Kälte waren die Lippen rau und die Wangen rot und der Wunsch nach einem heißen Kaffee auf dem Sofa laut. Und so endete dieses wundervolle Frühlingsabenteuer für uns heute am Waldhaus, von wo der Bus zurück nach Goslar fährt.

      • 20. März 2021

  2. Icke🍀🌅, Sus und 23 anderen gefällt das.
    1. Jana | SonneundWolken 👩🏻‍🌾🐕‍🦺

      Wenn du die schönsten Blicke auf die Marksburg in eine Tour packst und dann noch eine ziemlich schöne Runde über den Rheinsteig inklusive kleine Felsenkletterei dabei raus kommt, kann das Wochenende ja nur großartig starten. Die einzige nie zerstörte Höhenburg im Mittelrheintal ist alleine schon wegen ihrer exponierten Lage und den hübschen, runden Türmchen meine Lieblingsburg am Rhein. Da kann es für mich auf einer Wanderung garnicht genug Burgblicke geben. Ach ja, süße Schafe gab es auch noch. Und die ersten blühenden Wildkirschen. Also alles in allem ganz schön viele Highlights für so eine kurze Sechs-Kilometer-Runde zum Freitag Abend, der locker mit den offiziellen "Traumpfädchen" mithalten kann!

      • 12. März 2021

  3. Jana | SonneundWolken 👩🏻‍🌾🐕‍🦺 und 2 andere waren wandern.

    26. Dezember 2020

    scoobi8, Ina - sporttourstravels und 11 anderen gefällt das.
    1. Jana | SonneundWolken 👩🏻‍🌾🐕‍🦺

      Zugegeben: eine perfekte Winterwanderung war diese Tour nicht, aber definitiv das perfekte Winterabenteuer. Denn auf dem felsigen und steinigen Weg vom Torfhaus zur Wolfswarte kann es im Winter ganz schön rutschig werden. Wer sich trotzdem, wie wir, in das Abenteuer stürzen möchte, sollte ordentliche Schuhe anziehen und am besten auch ein paar Wanderstöcke dabei haben. Dann werdet ihr mit einer Landschaft belohnt, die ich sonst nur aus Finnland kenne. Durch das raue Klima auf dem Gipfel sind die Tannen zu regelrechten Eisskulpturen gefroren. Und das wären wir auch ganz schnell, wenn wir uns nicht zügig auf den Abstieg über den gleichen Weg gemacht hätten. Am Ende haben wir für die nicht mal sechs Kilometer fast zweieinhalb Stunden gebraucht - plant auf jeden Fall genug Zeit ein, wenn ihr die Tour ebenfalls als Schneewanderung geht.

      • 4. März 2021

  4. Jana | SonneundWolken 👩🏻‍🌾🐕‍🦺 und 2 andere waren wandern.

    25. Dezember 2020

    scoobi8, Vanessa und 3 anderen gefällt das.
    1. Jana | SonneundWolken 👩🏻‍🌾🐕‍🦺

      Bei jedem Heimatbesuch gehe ich immer auch die ein oder andere Tour aus meinem Buch "52 Eskapaden im Harz" nach um zu schauen, ob der Weg immer noch in Schuss und so (schön) ist, wie vor ein paar Jahren. Diesmal war die Winterwanderung von Oderbrück um den Oderteich dran. Sie ist mit unter 10 Kilometern und gerade mal 100 Höhenmetern perfekt für eine Winterwanderung bei Schnee und Eis, allerdings sind die Wege rund um den See häufig steinig, matschig und rutschig, weshalb ich die Tour nur für Trittsichere als Winterwanderung empfehlen würde. Trotzdem nach wie vor eine gelungene Tour und "viel Harzfeeling ohne viele Höhenmeter".

      • 4. März 2021

  5. Jana | SonneundWolken 👩🏻‍🌾🐕‍🦺 und 2 andere waren wandern.

    24. Dezember 2020

    Tourenprofis, Vanessa und Kirsten gefällt das.
    1. Jana | SonneundWolken 👩🏻‍🌾🐕‍🦺

      Wer träumt nicht von weißen Weihnachten? Dieses Jahr haben wir sie tatsächlich gefunden - nämlich als ich am heiligen Morgen meine Familie überredet habe von uns zu Hause so hoch zu wandern wie nur möglich - und das war auf den Rammelsberg, den Hausberg von Goslar. Ab rund 500 Höhenmetern haben wir tatsächlich die Schneegrenze erreicht und aus dem Nieselregen wurde schönster feiner Schnee. Wir stiegen hinauf bis zur Absprungwiese der Gleitschirmflieger. Eine schöne Aussicht gab es dieses Mal nicht, aber der schöne Schnee entschädigte das locker. Zurück gings dann vorbei am Ramseck und das Sedecum auf dem Rammelsberger Weg zurück nach Goslar.

      • 4. März 2021

  6. Jana | SonneundWolken 👩🏻‍🌾🐕‍🦺 und 2 andere waren wandern.

    15. November 2020

    Saskimo | Saskia, Pettersson's Schafstall und 3 anderen gefällt das.
    1. Jana | SonneundWolken 👩🏻‍🌾🐕‍🦺

      Was bei mir bei keinem Hamburg-Besuch fehlen darf: Eine Wanderung über die Wittenberger Heide zum Elbstrand.Los geht es am Tinsdaler Kirchweg, der direkt am Naturschutzgebiet Wittenberg liegt. Die weiten Heideflächen mit weiten Sanddünen & weichem Waldboden sind einfach einer meiner Lieblingsorte in Hamburg. Das Naturschutzgebiet grenzt direkt an den Elbstrand an dem wir unsere Wanderung dann so lange fortsetzen, bis wir keine Lust haben oder es - wie an diesem Tag - bereits dunkel wird. Zurück in die Stadt ging es dann per Fähre - der perfekte Abschluss eines perfekten Herbsttages in der Hansestadt.

      • 4. März 2021

  7. Jana | SonneundWolken 👩🏻‍🌾🐕‍🦺 und 2 andere waren wandern.

    14. November 2020

    01:42
    7,18 km
    4,2 km/h
    20 m
    30 m
    Vanessa und Kirsten gefällt das.
  8. Jana | SonneundWolken 👩🏻‍🌾🐕‍🦺 und 2 andere waren wandern.

    13. November 2020

    Saskimo | Saskia, Vanessa und Kirsten gefällt das.
    1. Jana | SonneundWolken 👩🏻‍🌾🐕‍🦺

      Wandern in Hamburg? Oh ja! Am besten natürlich, wenn sie gleich zwei der schönsten Naturorte der Stadt verbinden: die Außenalster und die Parkanlage Planten un Blomen. Los geht die Runde durch die Parkanlagen von Eimsbüttel zur Christuskirche. Dann nichts wie ab in den Schanzenpark für eine kleine Falafelpause. Weiter gehts durch Planten un Blomen bis wir die Außenalster erreichen.Immer dem Wasser entlang gehts nun nach Norden bis der Isebekkanal in die Alster fließt. Diesem folgten wir dann zurück nach Eimsbüttel. Am Ende hatten wir dann noch ganze 15 Kilometer auf der Uhr und den Beweis, dass man auch in Hamburg mitten in der Großstadt wunderbar wandern kann.PS: Wer die Runde direkt an der Christuskirche startet spart sich natürlich ein paar Kilometer und kommt am Ende auf rund 10 Kilometer.

      • 4. März 2021

  9. Jana | SonneundWolken 👩🏻‍🌾🐕‍🦺 und 2 andere waren wandern.

    12. September 2020

    03:31
    11,0 km
    3,1 km/h
    360 m
    340 m
    Kirsten und Anja gefällt das.