21

Hans-Jörg

Über Hans-Jörg
Distanz

4 480 km

Zeit in Bewegung

801:59 Std

Letzte Aktivitäten
  1. Hans-Jörg war wandern.

    vor 4 Tagen

    03:04
    12,7 km
    4,1 km/h
    410 m
    400 m
    Regina💛, Kauai und 7 anderen gefällt das.
  2. Hans-Jörg und 2 andere waren wandern.

    6. Februar 2021

    03:33
    15,4 km
    4,3 km/h
    330 m
    290 m
    Gunter, Sonja und 11 anderen gefällt das.
    1. Thomas (TDi)

      Sind wir uns nicht begegnet?! 😜

      • 6. Februar 2021

  3. Thomas (TDi) und 2 andere waren wandern.

    6. Februar 2021

    Ralf, Gunter und 8 anderen gefällt das.
  4. Hans-Jörg war wandern.

    30. Januar 2021

    Angie Und Peter, 1Marianne PWV On Tour und 8 anderen gefällt das.
    1. Thomas (TDi)

      Nur die hatten Sperma in der Gottheit!

      übersetzt vonOriginal anzeigen
      • 30. Januar 2021

  5. Hans-Jörg war wandern.

    16. Januar 2021

    02:28
    11,1 km
    4,5 km/h
    150 m
    160 m
    Manuel82, Tracemaker und 8 anderen gefällt das.
  6. Hans-Jörg war wandern.

    10. Januar 2021

    02:18
    10,3 km
    4,5 km/h
    260 m
    230 m
    Ela, Juliet* und 5 anderen gefällt das.
  7. Hans-Jörg war wandern.

    3. Januar 2021

    Gunter, Heidrun und 3 anderen gefällt das.
  8. Thomas (TDi) und 2 andere waren wandern.

    2. Januar 2021

    gisi, Dirk Hartstirn und 17 anderen gefällt das.
    1. Thomas (TDi)

      Die vier Demenzies auf ihrer erstenWanderung im neuen Jahr. Ausgehend von der Ortsmitte Esthal führte die Tour vorbei an Tränkenbrunnen, Wögelbrunnen am Sportplatz zum neu gefassten Hengstentalbrunnen. Weiter über den Taubenplatz mit Blick zum Morschbacherhof steil ansteigend zum Mollenkopf auf 507 hm. Warum komoot da 560 hm anzeigt, erklärt sich mir nicht. Vorbei am Franzosenstein, Eschdler Bänke, Heidenbrunnen ging es zum ehem. FH Schwarzsohl. Hier wurde eine Rast eingelegt. Was die Rucksäcke hergaben wurde aufgetischt. In Ermangelung eines Schoppenglases schmeckte Gunter die Schorle auch aus dem Frikadellenbecher. Weiter ging die wilde Hatz vorbei am Steinernen Kreuz zur dicken Eiche. Am Erntsiegelbrunnen (wenig bekannt) und dem FH Wolfsgrube vorbei wurde die Wolfsschluchthütte zur letzten Rast angesteuert.
      Anzumerken ist noch, dass Helmut Weitzel aus Esthal alle Brunnen mit neuen Kopfsteinen versehen und eine Vielzahl der Brunnen neu gefasst hat. Dies alles unentgeltlich und für Gotteslohn!
      Am Heckeschisserheisel (Wolfsschluchthütte) feuerte Glühwoiboy Hans-Jörg den Kocher an und kredenzte erlesenen Treibstoff für die letzten hm.
      Über den Schelmenteichbrunnen ging es nochmal steil hoch zu den Fahrzeugen.

      • 2. Januar 2021

  9. Hans-Jörg und 2 andere waren wandern.

    2. Januar 2021

    04:01
    18,4 km
    4,6 km/h
    270 m
    300 m
    Thomas (TDi), Gunter und 16 anderen gefällt das.
  10. Thomas (TDi) und 2 andere waren wandern.

    19. Dezember 2020

    02:17
    10,3 km
    4,5 km/h
    330 m
    320 m
    🌲Yvonne🌳, gisi und 12 anderen gefällt das.
    1. Thomas (TDi)

      Die vier Eisenharten auf dem Trifterlebnispfad! Martin aus Waldalgesheim, Gunter aus Lambsheim, Hans-Jörg aus Neustadt und Thomas aus Esthal trafen sich am 19.12. zur ersten gemeinsamen Wanderung. Allen gemeinsam ist die Liebe zum Pfälzerwald incl. Weck, Worscht unn Woi unn so war es klar, dass die Wanderung mit schweren Rucksäcken angegangen wurde. Dem Legelbachtal mit seinen interessanten Informationen plus audiogide folgend erreichte man zur Hälfte der großen Tour das Nibelungenhaus, wo ausgiebig getafelt wurde. Der Rückweg war umso beschwingter, da nun das Gewicht mehr nach vorne verlagert war. Vorbei am alten Steinbruch ging es über die Franzens-und Gandertsklause zum Nibelungenfels. Hier genoss man den frisch zubereiteten Glühwein und bewunderte die wildromantische Felsenlage incl. heroischem Nibelungenfelsrelief. Von hier aus war es nur noch ein kurzes Stück zurück zu den Fahrzeugen. Einig war man sich, das man weiterhin gemeinsam interessante Touren angehen wird.

      • 19. Dezember 2020

  11. loading