Hans Wurst - Das Original

57

Follower

Über Hans Wurst - Das Original
Distanz

2 085 km

Zeit in Bewegung

435:03 Std

Letzte Aktivitäten
  1. Hans Wurst - Das Original war wandern.

    vor 6 Tagen

    06:25
    31,2 km
    4,9 km/h
    200 m
    220 m
    Endlos♾🐧, Zweiradfan und 26 anderen gefällt das.
    1. Hans Wurst - Das Original

      Geplant war die Tour eigentlich nur bis Beelitz, um dort regionales Kaninchen für Weihnachten einzukaufen. Dann wurde sie über den Seddiner See spontan bis Saarmund verlängert.
      Besonders die morgendliche Stimmung an der Nieplitz war einfach traumhaft. Am Nachmittag wurde das Wetter leider immer grauer. Aber es ist schließlich November, wer will sich da beschweren?

      • vor 6 Tagen

  2. Hans Wurst - Das Original war wandern.

    14. November 2020

    05:06
    24,4 km
    4,8 km/h
    130 m
    130 m
    Klawa, Frank aus Hönow und 28 anderen gefällt das.
  3. Gabriele, Sven und 18 anderen gefällt das.
    1. Hans Wurst - Das Original

      Wanderempfehlung von Frank Meyer (komoot.de/tour/100273063). Bei sehr trübem Wetter gestartet, auf die Vorhersage vertraut und recht behalten: Fast pünktlich um 12 Uhr kam die Sonne durch und der Himmel wurde blau. Ein prachtvolles Farbenspiel vor allem im Grumsin! Diese Tour ist derart abwechslungsreich, dass man sie gut auch im späteren Frühjahr machen kann. Sehr viele verschiedene Biotope unterwegs, wo dann auch überall richtig was los sein dürfte.

      • 8. November 2020

  4. Hans Wurst - Das Original war wandern.

    31. Oktober 2020

    05:04
    23,4 km
    4,6 km/h
    170 m
    210 m
    Sabine B, Burkhard 🔵⚪ und 17 anderen gefällt das.
    1. Hans Wurst - Das Original

      ...nämlich auf der uckermärkischen Landrunde von Ringenwalde nach Templin. Tourvorlage s. komoot.de/tour/51607736. Wetter war nach dem Dauerregen am Vortag insgesamt sehr wechselhaft mit kurzen sonnigen Einsprengseln. Ideales Pilzwetter im Grunde genommen. Eigentlich eine ganz akzeptable Tour, wenn nicht der Wanderweg am Lübbesee entlang durch die breiten Schilfgürtel nur wenig vom See preisgeben würde. Aber das ist eigentlich Jammern auf hohem Niveau...

      • 2. November 2020

  5. Hans Wurst - Das Original war wandern.

    25. Oktober 2020

    03:15
    15,0 km
    4,6 km/h
    220 m
    220 m
    Thomas aus EF, Klawa und 30 anderen gefällt das.
    1. Hans Wurst - Das Original

      Heute aus Zeitgründen nur eine kurze Tour im näheren städtischen Umfeld. Viele Menschen unterwegs. Sind am Fuße des Teufelsberges auf einem Trampelpfad fast direkt in einen Tageseinstand der Wildschweine hineingelaufen, welche zum Glück jedoch genauso überrascht waren wie wir, so dass Rückzug noch möglich war. Tolle Aussicht vom Drachenberg auf die herbstlichen Farbenspiele!

      • 25. Oktober 2020

  6. Hans Wurst - Das Original war wandern.

    17. Oktober 2020

    Heiner, Andrea M. 🥾📷🌞 und 18 anderen gefällt das.
    1. Hans Wurst - Das Original

      Kleine Dosse-Tour nach Vorlage von Frank Meyer (komoot.de/tour/61944681). War ein netter kleiner Familienausflug, der sogar dem 18jährigen Sohn Spaß gemacht hat, wenn auch zuletzt etwas "pferdelastig".

      • 19. Oktober 2020

  7. Hans Wurst - Das Original war wandern.

    13. Oktober 2020

    06:48
    36,8 km
    5,4 km/h
    300 m
    300 m
    Frank aus Hönow, Burkhard 🔵⚪ und 29 anderen gefällt das.
    1. Hans Wurst - Das Original

      Die Tour war eine echte Verlegenheitslösung, da die geplante Wanderung wegen Bauarbeiten und SEV am Startpunkt viel zu spät erreicht worden wäre. Was ich allerdings erst am Morgen feststellte. Von daher eine eher sportliche "Frustwanderung".

      • 14. Oktober 2020

  8. Hans Wurst - Das Original war wandern.

    10. Oktober 2020

    05:24
    25,2 km
    4,7 km/h
    180 m
    180 m
    Andrea M. 🥾📷🌞, Susann und 33 anderen gefällt das.
  9. Hans Wurst - Das Original war wandern.

    3. Oktober 2020

    Der Grenzgänger🎗️, Sabine B und 22 anderen gefällt das.
    1. Hans Wurst - Das Original

      Die Tour habe ich von @Lutz - Berlin übernommen (komoot.de/tour/160282277). War nicht so ganz die richtige Jahreszeit für magische Bilder (alle Felder abgeerntet und umgepflügt), von daher leider wenig Tierbeobachtungen. Stattdessen starker Wind und zuletzt viel Sonne. Die Tour ist an sich nicht schlecht, lässt aber im zweiten Teil nach der Elbe m.E. deutlich nach, wobei mindestens ein längerer Straßenabschnitt mit dazu beiträgt, aber nicht nur. Ist zwar wenig befahren, aber wir wurden leider einmal mit hoher Geschwindigkeit so knapp passiert, dass es hätte richtig gefährlich werden können.
      Unsere Laune wurde erst wieder besser, nachdem wir den Kurpark durchquert hatten und beim Warten auf den Zug uns die Google-Rezensionen der örtlichen Kurklinik zur Lektüre führten. Ein heiterer Abschluss einer eher durchschnittlichen Wandertour!

      • 4. Oktober 2020

  10. Hans Wurst - Das Original war wandern.

    18. September 2020

    Susann, Silvia D. und 29 anderen gefällt das.
    1. Hans Wurst - Das Original

      Zum Abschluss „unserer“ Lausitzer Schlange-Tour war dieser Weg ein wirkliches Highlight: Man wandert durch liebliche Hügellandschaften, über Wiesen und durch Wälder. Ab und zu geht es mal wieder hoch, aber nie so, dass man davon irgendwie gestresst wird. Die Etappe sah auf der Karte schon sehr interessant aus und hat ihr Versprechen echt gehalten. Der Weg führt an sehr vielen Obstalleen vorbei und man kann in dieser Jahreszeit sich durch fast alle Sorten probieren. Schade, dass sich in unserer Überflussgesellschaft niemand mehr darum kümmert; es lohnt sich wohl nur noch für ausgesprochene Naturliebhaber.
      Insgesamt war diese Etappe zwar nicht spektakulär, aber trotzdem von einmaliger Schönheit. Das Abschlussziel Wilthen haben wir uns allerdings nicht genauer angeschaut. Die dortige Brennerei weckt leider nicht nur gute Erinnerungen an den „Braunen“ zu DDR-Zeiten.
      Unser Fazit zum Abschluss: Wir haben ja nur 5 von insgesamt 20 Etappen der Lausitzer Schlange erwandert. Jedoch waren diese Etappen abseits der „großen“ Touristenpfade gerade deshalb sehr reizvoll. Wir würden uns beim nächsten Mal vielleicht die Wanderung durch das Zittauer Gebirge vornehmen.

      • 18. September 2020

  11. loading