Letzte Aktivit├Ąten

  1. Peter_H_65 ­čÉ╗ war wandern.

    vor 5 Tagen

    RemcoM, christian und 30 anderen gef├Ąllt das.
    1. Peter_H_65 ­čÉ╗

      << Historischer Drahthandelsweg >>
      "Willkommen auf dem 32 km langen, ehemaligen Drahthandelsweg. Er f├╝hrt durch die sch├Âne Landschaft des m├Ąrkischen Teils des Sauerlandes und erinnert an die industrielle Vergangenheit der St├Ądte L├╝denscheid, Altena und Iserlohn.
      Zwischen dem 17. und 19. Jh. wurde das in L├╝denscheid geschmiedete Osemundeisen entweder zu Kleineisenteilen verarbeitet oder vorgeschmiedet nach Altena transportiert. Dort wurde daraus mittelstarker Draht gezogen, der dann wieder in Iserlohn noch d├╝nner gezogen und zu kleinteiligen Produkten verarbeitet wurde. Noch heute sind viele Unternehmen in diesen Branchen t├Ątig."
      Quelle: drahthandelsweg.de
      +++ +++ +++ +++ +++ +++ +++ +++ +++ +++ +++Start der zweiten Etappe der Tour
      Bahnhof Altena (Westfalen)
      Wegbeschreibung
      Folgen Sie vom Bahnhof aus weiterhin der Wegemarkierung "wei├čes D auf schwarzem Grund". Nach ca. 50 Metern geht es links ab den Fu├čg├Ąngerweg hoch zur Fritz-Berg-Br├╝cke. Mit dem Weg ├╝ber die Br├╝cke ├╝berqueren Sie die Lenne. Von hier aus haben Sie eine sch├Ânen Blick auf die Burg Altena, eine der sch├Ânsten H├Âhenburgen Deutschlands und Sitz der Weltjugendherberge. Nach weiteren 100 m gehen Sie am zweiten Drahthinweisschild ├╝ber die Fu├čg├Ąngerbr├╝cke und folgen der Stra├če den steilen "Iserlohner Berg" hinauf.
      Sie halten sich rechts und folgen den Markierungszeichen. Lassen Sie den Friedhof rechts liegen und biegen kurze Zeit sp├Ąter in den "Gr├╝nen Weg" ein. Sie steigen nach 50 Metern links die schmale Treppe hoch. Am Ende des schmalen Weges ├╝berqueren Sie die Kreuzung und folgen nun dem Hohlweg. Am Hof Panne biegen Sie rechts ab und wandern auf der Zufahrt zum Geb├Ąude bis hoch zur Stra├če. Dort zweigen Sie links ab und folgen der Stra├če "In der Egge" und den Markierungszeichen.Nach ca. 200 Metern verlassen Sie die Stra├če und biegen nach links zum ÔÇ×Toten MannÔÇť ab.
      Diesem Weg folgen Sie und halten sich an allen Kreuzungen links. So erreichen Sie den Hegenscheid. Hier haben Sie die M├Âglichkeit in der Gastst├Ątte ÔÇ×Zum Windsack ÔÇť nach der bergauf Wanderung eine Rast einzulegen . Vom "Harkortweg" kommend befinden Sie sich im H├Âhendorf ÔÇ×HegenscheidÔÇť und wandern bergab dem Markierungszeichen folgend durch Wald- und Feldflur bis ins Tal der Gr├╝ne. Auf der "Eileringser Stra├če" wandern Sie weiter bis zur "Gr├╝ner Talstra├če". Linker Hand finden Sie das Restaurant ÔÇ× Zur M├╝hleÔÇť Hombeck im Siepen. Sie kreuzen Stra├če und Bach und erreichen den Friedhof Dahlsen. ├ťber den Sturmweg geht es aufw├Ąrts bis zum Dorf Kesbern. Auf der Wegstrecke passieren Sie das Hotel-Restaurant Daute. Die Markierung im Dorf f├╝hrt Sie zun├Ąchst abw├Ąrts durch Wiesen, Felder und Mischwald bis zur gro├čen Kreuzung, dann rechts abbiegen, dem Zeichen ÔÇ×DÔÇť folgen bis zur Schutzh├╝tte am "Asbecker Weg" und dann zum "Schmelzplatz".
      Vom "Schmelzplatz" folgen Sie der Wegf├╝hrung bergauf bis zum Danzturm. Das Panoramarestaurant Danzturm bietet Ihnen einen traumhaften Weitblick. Die Turmbesteigung ist w├Ąhrend der Restaurant├Âffnungszeiten m├Âglich. Panoramatafeln weisen detailliert auf die Umgebung hin. Dort nehmen Sie den linken Wanderweg Richtung Fachhochschule, dann kreuzen Sie rechts zum Rupenteich.Immer abw├Ąrts erreichen Sie die "Hugo-Fuchs-Allee", gehen Sie weiter bis zum Kreisverkehr am Wanderbahnhof Iserlohn. Gegen├╝ber dem Bahnhofsplatz befindet sich das letzte Hinweis-/Informationsschild Ihrer Tour.Ende der Tour
      Wanderbahnhof Iserlohn

      • vor 4 Tagen

  2. Peter_H_65 ­čÉ╗ war wandern.

    17. Mai 2020

    01:47
    6,87 km
    3,9 km/h
    110 m
    110 m
    Louis, Rainer┬┤s Leben ist Bewegung und 15 anderen gef├Ąllt das.
    1. Peter_H_65 ­čÉ╗

      droste-verlag.de/buecher/ruhrgebiet-wanderungen-fuer-die-seele
      droste-verlag.de/downloads/karten/2069_karte.pdf
      <<< Der Wanderf├╝hrer mit Wohlf├╝hlgarantie >>>
      "...Beim Haldenaufstieg dem Himmel ein St├╝ckchen n├Ąher kommen, Kurort-Flair in Hamm und Waldromantik in Bottrop genie├čen, unber├╝hrte und urspr├╝ngliche Landschaften zwischen Ruhr und Lippe entdecken: Hier sind 20 Wohlf├╝hlwege im Revier versammelt, die naturnahe Wandererlebnisse versprechen und die Seele streicheln. Und die beweisen, dass es im Ruhrgebiet ├Ąu├čerst gr├╝n zugeht. Erleben Sie Wandergenuss, der alle Sinne anspricht!
      Mit Tipps zur entspannten An- und Abreise, genussvollen Einkehr und Sehenswertem am Wegesrand wird ein Rundum-sorglos-Paket daraus.
      Zu diesem Wanderf├╝hrer erhalten Sie kostenlos GPS-Daten zum Download. Bitte lesen Sie hierzu auch unsere Kurzanleitung..."

      • 17. Mai 2020

  3. Peter_H_65 ­čÉ╗ war wandern.

    14. Mai 2020

    04:35
    17,9 km
    3,9 km/h
    420 m
    440 m
    Keith, Sarah und 68 anderen gef├Ąllt das.
    1. Peter_H_65 ­čÉ╗

      Essen, die gr├╝ne Hauptstadt Europas. 2017 erhielt Essen diesen Titel von der Europ├Ąischen Kommission, die damit den Strukturwandel von der einstigen Kohle- und Stahlmetropole zur gr├╝nsten Stadt in Nordrhein-Westfalen auszeichnete.Das Projektb├╝ro ÔÇ×Gr├╝ne Hauptstadt Europas Essen 2017ÔÇť entwickelte zusammen mit dem Essener Stadtbezirk IX (mit den Stadtteilen Bredeney, Schuir, Werden, Heidhausen, Fischlaken und Kettwig) die Idee, f├╝r einen gro├čen Rundwanderweg um den Baldeneysee. Der Baldeneysteig war geboren.+++ +++ +++ +++ +++ +++ +++ +++ +++
      essen.de/leben/gruene_hauptstadt_europas_2017/baldeneysteig.de.html
      baldeneysee.de/pdf/wanderkarte_baldeneysee.pdf
      ruhr-guide.de/freizeit/wandern-und-klettern/der-baldeneysteig/24952,0,0.html
      +++ +++ +++ +++ +++ +++ +++ +++ +++
      Ausgehend von der S-Bahn Station Essen-Kupferdreh ├╝berqueren wir am Bahnhof der Hespertalbahn auf einer Br├╝cke die Ruhr und wandern nun am n├Ârdlichen Ufer durchs Naturschutzgebiet Vogelschutzgebiet Heisinger Bogen. Besonders der Flachwasserbereich mit dem Bruchwald und der Schwimmblattzone sind wichtig f├╝r viele, teils selten gewordene Vogelarten und hat gro├če Bedeutung als Rastplatz f├╝r Zugv├Âgel. Graureiher, Haubentaucher, Eisvogel und Kanadagans und viele mehr f├╝hlen sich am Heisinger Bogen inmitten des Ruhrgebiets wohl.Es geht weiter am Baldeneysee entlang, bis wir unterhalb der Korte-Klippe den Anstieg in den Wald beginnen. Wir passieren das Jagdhaus Schellenberg und das Ausflugslokal Schwarze Lene und erreichen auf H├Âhe des Restaurants Heimliche Liebe den Baldeney Berg (165m).Wenig sp├Ąter kreuzen wir Landstra├če und die Bahntrassen und wandern vorbei an der Klusenkapelle St. ├ägidius in den Kruppwald, der das weitr├Ąumige Gel├Ąnde der Villa H├╝gel ÔÇô dem mond├Ąnen Stammsitz der Familie Krupp ÔÇô umfasst.Am Ende des Kruppwalds sto├čen wir auf die Bundesstra├če B 224. Wenn diese hinter uns liegt, stehen wir im Heissiwald und spazieren vor bis zum Wildgatter Heissiwald. Es geht wieder zur Bundesstra├če und etwas sp├Ąter erreichen wir dann die S-Bahn Station Essen-Werden.Entlang des Baldeneysteigs wurden vier sogenannte Baldeneysteig-Seitenblicke eingerichtet. Der Seitenblick Werden f├╝hrt zu in den Altstadtkern von Werden rund um die erhaltenen Geb├Ąude der ehemaligen Abtei Werden. Der Seitenblick Korte-Klipppe bindet den beliebten Aussichtspunkt in der N├Ąhe des Jagdhauses Schellenberg mit ein. Der Seitenblick Ruine Neu-Isenburg macht einen Abstecher zu ebendieser und der Seitenblick Siedlung Brandenbusch f├╝hrt in das von Krupp gebaute Wohnquartier der bis zu 600 Angestellten der Villa H├╝gel.

      • 15. Mai 2020

  4. Peter_H_65 ­čÉ╗ war wandern.

    12. Mai 2020

    christian , COUCHFLUCHT und 15 anderen gef├Ąllt das.
    1. Peter_H_65 ­čÉ╗

      << Volksgarten (M├Ânchengladbach) >>
      M├Ânchengladbach-Volksgarten war ein Stadtbezirk von M├Ânchengladbach. Das Gebiet geh├Ârt heute zum Stadtbezirk M├Ânchengladbach Ost. Der Stadtbezirk Volksgarten umfasste die Stadtteile L├╝rrip, Hardterbroich-Pesch und Bungt.
      Namensgebend ist der Volksgarten im Stadtteil Bungt, ein vom Bungtbach durchflossenes Naherholungsgebiet mit Weiher, Freibad und altem Baumbestand. Dieser Park ist ein Geschenk von Peter Krall, der seinen Privatbesitz zum Ende des 19. Jahrhunderts den B├╝rgern der Stadt M├Ânchengladbach vererbte.
      Der Weiher des Parks konnte bis 2018 mit gemieteten Ruder- beziehungsweise Tretbooten befahren werden. Ein gro├čer Spielplatz in der N├Ąhe des Weihers ist ein Anziehungspunkt f├╝r junge Familien. Der Park beherbergt eine Konzertmuschel.
      de.wikipedia.org/wiki/Volksgarten_(M%C3%B6nchengladbach)
      << Naturschutzgebiet Volksgarten-Bungtwald-Elschenbruch >>
      Der gro├če zusammenh├Ąngende Waldkomplex in der Niersaue wird bestimmt von zwei Feuchtwaldbereichen an Bungtbach und Labberbach und gro├čen Hybridpappelforsten entlang der Niers im Osten. Dazwischen liegen grundwasserfernere Zonen mit Buchenwald. Im Osten sind kleinere z.T. feuchte Gr├╝nlandbrachen eingestreut. Der Wald ist aus Best├Ąnden aller Altersstufen zusammengesetzt und vor allem der Auwald zeichnet sich durch eine gut entwickelte Strauchschicht und ├╝ppige Krautvegetation mit hohem Geophyten-Anteil aus. Die Palette der Auwaldtypen reicht von sumpfigem, bruchwaldartigem Erlenwald bis zu ausgesprochen artenreichem Hartholzauwald. Die etwas abgetrockneten Eschenw├Ąlder im Osten und die Pappelforsten werden haupts├Ąchlich von nitrophytischen Arten besiedelt, zeigen aber im Fr├╝hjahrsaspekt ebenfalls noch viele Geophyten. In diesem Bereich befinden sich auch mehrere Aufforstungen und Jungw├Ąlder (Laubgeh├Âlze), die durch Umwandlung ehemaliger Pappelforste entstanden sind. Die Flie├čgew├Ąsser im Gebiet sind begradigt und ausgebaut. N├Ârdlich von Schloss Rheydt ist die Rinne der "Alten Niers" zur Wiedervern├Ąssung mehrfach angestaut. Stillgew├Ąsser sind der vegetationsfreie "Schwanenweiher" neben dem Freibad, zwei kleine Teich am Bungtbach bei Hardterbroich und drei T├╝mpel in einer Lichtung des Eschenauwaldes am Labberbach. Der stadtnahen Lage entsprechend hat die Erholungsnutzung einen starken Einfluss auf das NSG. Es wird von zahlreichen Wegen und einer Stra├če durchschnitten und umschlie├čt zwei Sporteinrichtungen: ein Freibad und einen Schie├čstand. Dennoch kommen auch gr├Â├čere ungest├Ârte Bereiche vor. Im Rahmen der Renaturierung des Bungtbaches (Beginn Fr├╝hjahr 2010) wurden angrenzende ┬ž62-Biotope (Erlen-Bruchwald) sowie Lebensraumtypen (bachbegleitender Eschenwald) teilweise abgeholzt. Auf Fl├Ąche westlich des Freibades hat sich allerdings durch Stockausschlag bereits ein Erlengeb├╝sch gebildet, das deutliche Entwicklungstendenzen in Richtung Erlen-Bruchwald zeigt. Der Wert des Gebietes liegt vor allem in seinem reich strukturierten Feuchtwaldkomplex und den altholzreichen Buchenbest├Ąnden. Es stellt den gr├Â├čten zusammenh├Ąngenden Wald in der M├Ânchengladbacher Niersaue dar und ist Teil eines regional bedeutsamen Schutzgebietsystems entlang der Niers.
      nsg.naturschutzinformationen.nrw.de/nsg/de/fachinfo/gebiete/gesamt/MG_001
      << Schloss Rheydt >>
      Das Schloss Rheydt ist eine Renaissance-Wasserschlossanlage am Niederrhein und ein bedeutendes Baudenkmal M├Ânchengladbachs im gleichnamigen Stadtteil. Otto von Bylandt lie├č das Schloss zwischen 1558 und 1591 durch den Baumeister Maximilian von Pasqualini errichten. Das Schloss befindet sich im Besitz der Stadt M├Ânchengladbach und beherbergt ein Museum.
      de.wikipedia.org/wiki/Schloss_Rheydt
      moenchengladbach.de/de/leben-in-mg/kultur/museen-bildende-kunst/museum-schloss-rheydt
      schlossrheydt.de

      • 14. Mai 2020

  5. Peter_H_65 ­čÉ╗ war wandern.

    4. Mai 2020

    03:55
    14,3 km
    3,7 km/h
    240 m
    240 m
    Monika Beer, christian und 37 anderen gef├Ąllt das.
    1. Peter_H_65 ­čÉ╗

      Essen, die gr├╝ne Hauptstadt Europas. 2017 erhielt Essen diesen Titel von der Europ├Ąischen Kommission, die damit den Strukturwandel von der einstigen Kohle- und Stahlmetropole zur gr├╝nsten Stadt in Nordrhein-Westfalen auszeichnete.Das Projektb├╝ro ÔÇ×Gr├╝ne Hauptstadt Europas Essen 2017ÔÇť entwickelte zusammen mit dem Essener Stadtbezirk IX (mit den Stadtteilen Bredeney, Schuir, Werden, Heidhausen, Fischlaken und Kettwig) die Idee, f├╝r einen gro├čen Rundwanderweg um den Baldeneysee. Der Baldeneysteig war geboren.+++ +++ +++ +++ +++ +++ +++ +++ +++
      essen.de/leben/gruene_hauptstadt_europas_2017/baldeneysteig.de.html
      baldeneysee.de/pdf/wanderkarte_baldeneysee.pdf
      ruhr-guide.de/freizeit/wandern-und-klettern/der-baldeneysteig/24952,0,0.html
      +++ +++ +++ +++ +++ +++ +++ +++ +++
      Wir beginnen den Baldeneysteig an der S-Bahn Station Essen-Werden. Von dort aus begeben wir uns zun├Ąchst zum Stauwehr des Baldeneysees. Die Aufstauung der Ruhr erfolgt hier 1931-33 und es entstand mit dem Baldeneysee der gr├Â├čte der sechs Ruhrstauseen. Heute dient der Baldeneysee vor allem als beliebtes Naherholungsgebiet. Die Wei├če Flotte schippert ├╝ber den Baldeneysee und seit 2017 ist auch das Baden im Baldeneysee wieder erlaubt.Wir spazieren vom Stauwehr zum Friedhof Werden II und wandern dann oberhalb von Fischlaken zum Haus Scheppen, ein fr├╝herer Lehnshof der Abtei Werden. Am Haus Scheppen hat die Wei├če Flotte eine Anlegestelle und auch die Hespertalbahn, eine als Museumsbahn betriebene Bahnstrecke, kann hier bestiegen werden, um mit der Dampflok weiter Richtung Kupferdreh zu fahren.Wir bleiben aber auf Schusters Rappen und wandern am Hardenbergufer direkt entlang des Baldeneysees weiter. Es geht sp├Ąter wieder etwas weiter ins ÔÇ×LandesinnereÔÇť, kommen dann auf H├Âhe der M├╝ndung des Deilbachs wieder an den Baldeneysee heran und erreichen schlie├člich den Zielbahnhof der Hespertalbahn in Kupferdreh.Von dort aus sind es nur noch wenige Schritte bis zur S-Bahn Station Essen-Kupferdreh.+++ +++ +++ +++ +++ +++ +++ +++ +++
      *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** *** ***
      !!! Wahlweise: UMKEHR DER WEGRICHTUNG !!!
      +++ +++ +++ +++ +++ +++ +++ +++ +++
      Quelle (Auszug): ÔÇťWunderbar Wanderbar 2019ÔÇŁ:
      mobil.nrw/ziele/ueber-80-wanderrouten-in-nrw/details/der-suedliche-baldeneysteig.html
      Wir gehen die Treppe der S-Bahnstation Kupferdreh hinunter, kurz geradeaus und dann links auf den Fu├čweg am kleinen Bach Richtung See. Der Weg schl├Ąngelt sich und wir folgen der orangenen Markierung des Bergischen Wegs bis zur Br├╝cke. Am Br├╝ckenkopf geht es die Treppe rechter Hand hinunter, dann direkt links am Seeufer entlang ÔÇô wir haben den Baldeneysteig erreicht!Nach kurzer Zeit laufen wir links, ├╝berqueren erstmals die Schienen der Hespertalbahn und passieren ein neues Wohnviertel. Bald schon geht es aber auf naturnahen Pfaden hinauf durch einen Wald. Nach einem St├╝ck Asphaltweg wenden wir uns links und wandern durch eine Freizeitanlage mit Spielplatz, Volleyballfeld und Bolzplatz. Danach geht es hinunter ÔÇô immer der Markierung folgend, die stilisiert den blauen See und die gr├╝nen H├╝gel drum herum zeigt. Immer wieder denkt man im folgenden Wegeverlauf: Huch, ist das nicht ein Privatweg? Aber wir wandern weiter auf dem Baldeneysteig. Wir gehen ein Bachtal hinauf, kurz rechts an einer Landstra├če entlang und ├╝berqueren an der Villa Kunterbunt die Stra├če. Es geht in den Wald hinein. Dann ├╝berqueren wir die Stra├če und wandern hinunter Richtung Baldeneysee. Nachdem wir ein weiteres Mal die Schienen der Hespertalbahn ├╝berquert haben, geht es auf einem steilen Serpentinenweg hinauf zu einem ÔÇ×BergwegÔÇť, der aber nach dem Steilst├╝ck sehr bequem zu gehen ist. An den Imbissbuden an Haus Scheppen k├Ânnen wir kurz Rast machen, dann geht es rechts hinauf auf einen Wander- und Reitweg. Nach einer Weile haben wir wieder das s├╝dliche Hinterland des Sees erreicht, wir wandern an Weiden, Feldern und Fachwerkh├Ąusern vorbei. Noch einmal geht es durch eine Siedlung hinunter Richtung See. Nachdem wir die rotwei├če Schranke hinter einem Wohnhaus passiert haben, ergibt sich ein genialer Blick auf den Baldeneysee, gekr├Ânt von der Villa H├╝gel. Wir laufen weiter hinunter, aber ÔÇô eine Analogie zum allt├Ąglichen Leben ÔÇô nach einer 180-Grad-Linkskurve geht es ├╝ber einen naturnahen Weg auch wieder hinauf. Wir ├╝berqueren eine Br├╝cke und haben schon bald die ersten H├Ąuser von Werden erreicht. Unsere Markierung leitet uns durch die Stra├čen, interessanterweise auch ├╝ber einen Friedhof. Schlie├člich gehen wir ├╝ber einen Pfad oberhalb des Sees und dann in Kehren hinunter zum Ufer. Wir wandern bis zum Stauwehr des Baldeneysees. An diesem Wehr gehen wir weiter am Ufer entlang, allerdings wechselt die Markierung vom Gr├╝nblau des Baldeneysteigs zum Blaugelb des ÔÇ×Seitenblicks WerdenÔÇť. Wir wandern bis zur gro├čen Br├╝cke am Ufer entlang. Dann links, die Treppe hoch, ├╝ber die Ruhr hin├╝ber ÔÇô und schon sehen wir den S-Bahnhof von Essen-Werden.Highlight der TourDie Hespertalbahn f├Ąhrt als Museumsbahn ÔÇô teilweise mit Dampflokbetrieb ÔÇô an vielen Sonntagen und Feiertagen zwischen Mai und Oktober von Essen-Kupferdreh bis zum Haus Scheppen. Die Strecke wurde 1877 in Normalspur erbaut und 1973 stillgelegt.

      • 4. Mai 2020

  6. Peter_H_65 ­čÉ╗ war wandern.

    3. Mai 2020

    christian , Anke 67 und 36 anderen gef├Ąllt das.
    1. Peter_H_65 ­čÉ╗

      << Historischer Drahthandelsweg >>
      "Willkommen auf dem 32 km langen, ehemaligen Drahthandelsweg. Er f├╝hrt durch die sch├Âne Landschaft des m├Ąrkischen Teils des Sauerlandes und erinnert an die industrielle Vergangenheit der St├Ądte L├╝denscheid, Altena und Iserlohn.
      Zwischen dem 17. und 19. Jh. wurde das in L├╝denscheid geschmiedete Osemundeisen entweder zu Kleineisenteilen verarbeitet oder vorgeschmiedet nach Altena transportiert. Dort wurde daraus mittelstarker Draht gezogen, der dann wieder in Iserlohn noch d├╝nner gezogen und zu kleinteiligen Produkten verarbeitet wurde. Noch heute sind viele Unternehmen in diesen Branchen t├Ątig."
      Quelle: drahthandelsweg.de
      +++ +++ +++ +++ +++ +++ +++ +++ +++ +++ +++Start der Tour
      Bahnhof L├╝denscheid
      Wegbeschreibung
      Vom Startpunkt halten Sie sich links, gehen am Kiosk vorbei und biegen rechts in die Friedhofstra├če ein. Oben am Berg ├╝berqueren Sie die Mathildenstra├če und gehen halbrechts zum alten evangelischen Friedhof mit seinen beeindruckenden, zum Teil denkmalgesch├╝tzten Grabst├Ątten. Am Friedhofsausgang wenden Sie sich nach links und biegen rechts ├╝ber die Eisenbahnbr├╝cke in die Stra├če "Zum Wei├čen Pferd" ein. Vor der Kurve nehmen Sie geradeaus den "Diebesweg". ├ťberqueren Sie die gro├če Stra├čenkreuzung und gehen Sie nach links ein St├╝ck die Altenaer Stra├če hinunter. Hier am Beginn des Rahmedetals waren fr├╝her zahlreiche Drahtfirmen ans├Ąssig, heute sind es etwas weniger. Biegen Sie nach rechts in die Stra├če "Unterm Vogelberg" ein. Am Ende der Stra├če kreuzen Sie den Vogelberger Weg geradeaus in Richtung Lenneteich. Kurz vor Ende des "Unteren Worthhagens" wenden Sie sich links der Stra├če "Am Rahmedequell" zu. Von dort f├╝hrt der Weg rechts auf die Lennestra├če. Sie folgen der verkehrsreichen Stra├če links etwa 200 Meter, linker Hand gibt es Einkehrm├Âglichkeiten bei einer B├Ąckerei/Caf├ę oder
      einem Imbiss, und steigen dann links den Buschhauser Weg bergauf. An dieser Kreuzung befinden sich in Sichtweite die Hotel-Restaurants ÔÇ×Zur LindeÔÇť und ÔÇ×AlexandrosÔÇť.
      Nach der Stra├če ÔÇ×Am GalgenbergÔÇť zweigen Sie auf der rechten Seite in einen Nebenarm des "Buschhauser Weges" ab. An einer alten Fabrikantenvilla mit Park vorbei, gelangen Sie hinaus in die freie Natur. Genie├čen Sie die herrliche Fernsicht! Sie wenden sich nach links und nach einigen Hundert Metern erreichen Sie die Fuelbecker Stra├če, der Sie nach rechts folgen. Vorbei an der Gastst├Ątte ÔÇ×Zum KirchhahnÔÇť ├╝berqueren Sie die Br├╝cke ├╝ber die A 45 und biegen nach wenigen Metern scharf nach rechts in den Wald ab. Ein schmaler Steig f├╝hrt Sie hinab, Sie queren den Bach und ├╝berwinden den Anstieg bis zum Waldwirtschaftsweg. Dort wenden Sie sich nach links und wandern weiter bergab Richtung Fuelbecke Talsperre. Folgen Sie dem Weg ca. 500 Meter. Wo der X7 den Drahthandelsweg kreuzt, biegen Sie links ab und folgen dem Pfad bis zur Fuelbecke Talsperre. Am Wasser angekommen wenden Sie sich nach links und gehen auf dem breiteren Weg bis zur Staumauer. Genie├čen Sie den herrlichen Blick ├╝ber den Stausee! ├ťber die Staumauer geht es weiter rund um die Fuelbecke Talsperre. Sie geh├Ârt zu den ├Ąltesten Trinkwassertalsperren in Deutschland.Bleiben Sie weitere 500 Meter auf dem Weg und biegen dann wiederum nach links ab. Einen kurzen steilen Knapp geht es hinauf. An der Gabelung halten Sie sich links. Nach ca. 200 Meter geht es rechts ab in Richtung W├Ârensiepen. Folgen Sie dem Weg durch eine abwechslungsreiche Landschaft bis ins Bergdorf Rosmart. Die Markierung f├╝hrt Sie durch das Dorf bis zur Hauptstra├če "Hemecker Weg", an der Sie ein paar Meter entlang gehen, ┬ábevor Sie rechts in Richtung Horst abzweigen. Nach ca. 200 Meter links halten. Nach weiteren 300 Meter erreichen Sie ein paar im Wald stehende H├Ąuser (Horst). An ihnen vorbei wandern Sie zum Bergfeld. An zwei kurz aufeinander folgenden Gabelungen weiter links halten. Im Ortsteil Bergfeld folgen Sie der Markierung (D, X5) nach rechts, kurz danach weiter schr├Ąg links. Bis zum Ortsteil Breitenhagen laufen Sie knapp 3 Kilometer durch den Wald.Den Friedhof lassen Sie auf der rechten Seite liegen. Sie gelangen auf den "Bergfelder Weg", biegen dort rechts ab. Jetzt geht es am Friedhof vorbei und Sie schreiten weiter auf dem Breitenhagener Weg bergab. Am Abzweig zur Mozartstra├če halten Sie sich rechts und marschieren ein paar Meter in die Mozartstra├če hinein. Halten Sie sich dort links und gehen den so genannten Zick-Zack-Weg nach ca. 60m hinunter. Bleiben Sie auf der rechten Seite. Durch die Unterf├╝hrung am Hinweisschild zum Thema Drahtrollen kommen Sie auf die Steinerne Br├╝cke. Am Ende der Steinernen Br├╝cke finden Sie das n├Ąchste Drahthandelsschild. Dort ├╝berqueren Sie die "Lindenstra├če". Durch das "Nonneng├Ąsschen"
      geht es dann hinauf zur "Bornstra├če". Sie erklimmen die sehr steile "Bornstra├če" in Richtung Krankenhaus und halten sich am Wendeplatz links. Hinter dem Stromh├Ąuschen nehmen Sie den Weg links hoch in den Wald. Diesem folgen Sie geradeaus ca. 700 Meter bis zum Roten Berge. Nach den ersten H├Ąusern halten Sie sich links und wandern den steilen Berg bergab zum Deutschen Drahtmuseum, einem modernen Technikmuseum mit einigen interessanten Experimentierstationen.
      Kleiner Tipp: rechts den Berg hoch befindet sich die Burg Altena, eine der sch├Ânsten H├Âhenburgen Deutschlands und Sitz der Weltjugendherberge. Ihre Museen und das Burgrestaurant sind immer einen Abstecher wert. Der Drahthandelsweg folgt der ┬á"Fritz-Thom├ęe-Stra├če" hinab, f├╝hrt dann kurz nach links. Am Toom Warenhaus geht es rechts in die "Kirchstra├če". Dieser folgen Sie bis zum Eiscaf├ę Cappuccino. Dort nehmen Sie die kleine Treppe runter zur Lenneuferstra├če, biegen nach rechts ab und wandern auf der Lennepromenade weiter bis zum breiten Durchgang mit der Fachwerkhauswand. Dort ├╝berqueren Sie die Stra├če und laufen durch die Innenstadt bis zum Busbahnhof ÔÇ×Am MarkanerÔÇť. Dort ├╝berqueren Sie die Bachstra├če und gehen zwischen den Gastst├Ątten ÔÇ×Zur Stadt IserlohnÔÇť und ÔÇ×Bergfeld Am EckÔÇť den Weg hoch zur Fritz-Berg-Br├╝cke. Sie biegen links ab und gehen ├╝ber die Br├╝cke bis zum Fu├čg├Ąngerweg, der hinab zur Bahnhofstra├če f├╝hrt. Schr├Ąg gegen├╝ber der Konditorei-Caf├ę Merz befindet sich der Bahnhof.Ende der ersten Etappe der Tour
      Bahnhof Altena (Westfalen)

      • 3. Mai 2020

  7. Peter_H_65 ­čÉ╗ war wandern.

    27. April 2020

    01:37
    6,55 km
    4,0 km/h
    120 m
    130 m
    Keith, Christian Krasemann und 8 anderen gef├Ąllt das.
    1. Peter_H_65 ­čÉ╗

      Der Venekotensee ist ein durch eine urspr├╝ngliche Kiesgrube k├╝nstlich entstandener See am niederrheinischen Fluss Schwalm. Er liegt unweit von Br├╝ggen im Naturpark Maas-Schwalm-Nette, rund 25 km westlich der Stadt M├Ânchengladbach in Nordrhein-Westfalen und hat eine Fl├Ąche von ca. 11,5 Hektar.
      de.wikipedia.org/wiki/Venekotensee
      +++ +++ +++ +++ +++ +++ +++ +++ +++ +++ +++venekoten.de
      ... wo andere Urlaub machen
      entstand in den 1960er Jahren nach m├╝hseligen Trockenlegungsarbeiten des umliegenden Sumpfgebietes eine kleine Feriensiedlung, die heutige Ortschaft Venekoten. Und fast gleichzeitig wurde ein bei Kiesabbauarbeiten entstandenes Baggerloch zum Venekotensee umgestaltet.
      Urspr├╝nglich als reines Wochenendgebiet f├╝r Besserbetuchte geplant, war, wer etwas auf sich hielt, jedes Wochenende hier in seinem kleinen H├Ąuschen, um sich im Tennisclub oder Reitstall sehen zu lassen. Nach und nach jedoch dienten diese Wochenendh├Ąuschen immer mehr als fester Wohnsitz und seit Ende der 1990er Jahre ist Venekoten mit seinem See ein eigener Ortsteil von Niederkr├╝chten. Obwohl ein offizielles Badeverbot besteht, ist bis heute der Venekotensee ein beliebtes Ausflugsziel f├╝r Erholungssuchende geblieben..."

      • 29. April 2020

  8. Peter_H_65 ­čÉ╗ war wandern.

    26. April 2020

    Kirstin Hornig, Keith und 4 anderen gef├Ąllt das.
    1. Peter_H_65 ­čÉ╗

      Das Neandertal, bis Anfang des 20. Jahrhunderts Neanderthal und bis in das fr├╝he 19.┬áJahrhundert ├╝berwiegend als das Gesteins bezeichnet, ist ein weitgehend unbebauter Talabschnitt der D├╝ssel im niederbergischen Land auf dem Gebiet der St├Ądte Erkrath und Mettmann im Kreis Mettmann, ca. 10┬ákm ├Âstlich von D├╝sseldorf. Die urspr├╝ngliche, einst weithin bekannte Schlucht von knapp einem Kilometer L├Ąnge wurde im 19.┬áJahrhundert durch den Kalkabbau vollst├Ąndig zerst├Ârt. Unmittelbar danach erlangte das Neandertal weltweit Ber├╝hmtheit durch den Fund fossiler ├ťberreste eines Urzeitmenschen aus dem Pleistoz├Ąn, der als Neanderthaler Namensgeber dieser Spezies wurde.Das Eiszeitliche Wildgehege Neandertal ist ein 1935 gegr├╝ndetes ca. 23 Hektar gro├čes Wildgehege im Neandertal.
      Die im Wildgehege lebenden Tiere Heckrinder, Heckpferde und Wisente haben nat├╝rliche Entwicklungsm├Âglichkeiten. Diese Tierarten lebten hier auch zur Zeit des Neandertalers und waren seine Jagdbeute, wobei Heckrind und Heckpferd Nutztiere sind, welche jeweils ihre ausgerotteten Wildformen vertreten sollen. Da das Wildgehege im Naturschutzgebiet Neandertal liegt, k├Ânnen weitere freilebende Tiere wie Graureiher, Baumfalken, Siebenschl├Ąfer und andere ebenfalls beobachtet werden.
      Die Spazierwege rund um das Wildgehege stehen ganzj├Ąhrig kostenlos zur Verf├╝gung. Ein gut eine Stunde langer Rundweg f├╝hrt am Gehege entlang zur Steinzeitwerkstatt in der N├Ąhe des Neanderthal Museums. Durch das Wildgehege flie├čen die D├╝ssel und der Hofheider Bach.
      Der Zweckverband Wildgehege Neandertal ist der Betreiber des Wildgeheges. Mitglieder des Zweckverbandes sind die St├Ądte D├╝sseldorf, Wuppertal, Mettmann, Haan und Erkrath, der Kreis Mettmann und der Naturschutzverein Neandertal, welcher Eigent├╝mer der Tiere ist.
      Quelle: Wikipedia

      • 26. April 2020

  9. Peter_H_65 ­čÉ╗ war wandern.

    25. April 2020

    Shaya, Monika Beer und 2 anderen gef├Ąllt das.
    1. Peter_H_65 ­čÉ╗

      Der Venekotensee ist ein durch eine urspr├╝ngliche Kiesgrube k├╝nstlich entstandener See am niederrheinischen Fluss Schwalm. Er liegt unweit von Br├╝ggen im Naturpark Maas-Schwalm-Nette, rund 25 km westlich der Stadt M├Ânchengladbach in Nordrhein-Westfalen und hat eine Fl├Ąche von ca. 11,5 Hektar.
      de.wikipedia.org/wiki/Venekotensee
      +++ +++ +++ +++ +++ +++ +++ +++ +++ +++ +++"...Das Naturschutzgebiet Elmpter Schwalmbruch ist ein etwa 300 Hektar gro├čes Gebiet, das sich bis an die niederl├Ąndische Grenze erstreckt. Es liegt auf der s├╝dlichen Uferseite der Schwalm, die bei T├╝schenbroich entspringt und sp├Ąter in den Niederlanden in die Maas m├╝ndet. Mehrere Wander- und Radwanderwege f├╝hren durch das wundersch├Âne Naturschutzgebiet..."
      bsks.de/Schutzgebiete/Elmpter-Schwalmbruch.html?lang=de
      natur-erleben-nrw.de/natura-2000/regionen-und-gebiete-in-nrw/details/elmpter-schwalmbruch
      grenspark-msn.nl/Naturpark-erleben/Naturschutzgebiete/D%20-%20Elmpter%20Schwalmbruch.html
      npsn.de/index/lang/de/artikel/1361

      • 29. April 2020

  10. Keith, Monika Beer and Holger73 gef├Ąllt das.
    1. Peter_H_65 ­čÉ╗

      An der Bushaltestelle Wilhelmsh├Âhe m├╝ssen wir ÔÇô von Werdohl kommend ÔÇô die Stra├čenseite wechseln. Dann wenden wir uns nach links und nach 50 Metern treffen wir auf das erste Logo des Sauerland-H├Âhenflugs. Wir gehen rechts hinunter und noch einige hundert Meter durch den Neuenrader Vorort Wilhelmsh├Âhe. Dann geht es links mitten in die Natur.
      Wir lassen die Zivilisation hinter uns und wandern an einem bezaubernden Bach entlang, der H├Ânne. Die H├Ânnequelle ist eine Hungerquelle, denn nur bei Regenf├Ąllen str├Âmt Wasser hinaus.
      Es geht immer weiter bergan und langsam versteht man auch, warum der Wanderweg H├Âhenflug hei├čt: Es geht ├╝ber die H├Âhe, nicht durch die T├Ąler, und die Aussichten, die sich da ergeben, sind gigantisch. Was beim Weit-ins-Land-hinaus schauen hilft, sind weite Karstfl├Ąchen, die durch den Super-Sturm Kyrill 2007 entstanden sind. Der vorl├Ąufige H├Âhepunkt der Wandertour ist der Quitmannsturm, ein Aussichtsturm auf dem Kohlberg.
      Wenig sp├Ąter wandert man vorbei am Babywald. Dort wurde f├╝r (fast) jedes Baby von Neuenrade ein Baum eingepflanzt.
      Dann geht es ├╝ber die H├Âhe weiter. Einige Zeit sp├Ąter m├╝ssen wir am Ortsrand von Ihmert kurz an einer Landstra├če entlang gehen, dann f├╝hrt uns aber ein Weg linker Hand weiter ├╝ber die sauerl├Ąndischen H├Âhen. Wir gehen ├╝ber breitere Schotterwege durch die Felder und sp├Ąter ├╝ber tolle Pfade durch ein weiteres Kyrill-Gebiet. Wir wandern durch eine urw├╝chsige Heidelandschaft.Passend zum Thema ÔÇ×H├ÂhenflugÔÇť gehen wir dann tats├Ąchlich an einem Flugplatz vorbei. In n├Ârdlicher Richtung kann man bis nach Dortmund schauen.
      Dann geht es auf einer Wegschleife weiter und hinab Richtung Lennetal. Wir erreichen die ersten Stra├čen von Altena und erfahren am Wegesrand etwas ├╝ber die Urspr├╝nge der Drahtzieher-Stadt-Altena. Man hat sich schon ein wenig an die H├Ąuser am Stadtrand von Altena gew├Âhnt, aber dann biegt der Sauerland-H├Âhenflug noch mal links in den Wald ein und da liegt die Burg Altena in ihrer ganzen Herrlichkeit vor uns.
      Wir gehen noch einen gro├čen Bogen ├╝ber einen Waldpfad und m├╝ssen schlie├člich noch eine Stra├če ├╝berqueren. Achtung, der ├ťbergang liegt in einer Kurve!Dann geht es noch die Stra├če hinauf zur Burg. Dort endet der Sauerland-H├Âhenflug, aber die schwarze Markierung mit dem H f├╝hrt uns oberhalb der Stadt Richtung Bahnhof. Am Busbahnhof m├╝ssen wir rechts an der Gastst├Ątte ÔÇ×Am Bergfelder EckÔÇť vorbei gehen, dann erreichen wir die Br├╝cke, die uns zum Bahnhof f├╝hrt.Quelle: ÔÇťWunderbar Wanderbar 2013ÔÇŁ
      mobil.nrw/ziele/diese-aussichtspunkte-in-nrw-sind-einen-ausflug-wert/details/auf-dem-sauerland-hoehenflug.html

      • 24. April 2020

├ťber Peter_H_65 ­čÉ╗

Wandern ist f├╝r mich optimal, um im Kontakt mit der Natur zu sein, den Weg zu mir selbst zu finden und Gelegenheit zum Durchatmen zu haben ÔÇô fernab von Stadtrummel und High-Tech-Gesellschaft.
Ein Marsch an der frischen Luft ist eine wunderbare M├Âglichkeit, um abzuschalten. Die Ruhe dient der Entspannung und steigert zugleich mein Wohlbefinden.
Wenn ich eine sch├Âne Tour erleben durfte, versuche ich durch Hinzuf├╝gen einer m├Âglichst ausf├╝hrlichen Tourenbeschreibung und aussagekr├Ąftiger Fotos meine Begeisterung an andere Wanderfreunde weiterzugeben.
Wenn dies jemanden gef├Ąllt - und ich inspiriere hierdurch den/die Eine(n) oder Andere(n) zum Wandern einer Tour in unserer sch├Ânen Natur - dann freut mich das sehr!
Keep on Hiking!!! ╩ĽÔÇó═íß┤ąÔÇó╩ö

Peter_H_65 ­čÉ╗s Touren Statistik

Distanz2 752 km
Zeit581:26 Std