Letzte Aktivitäten

  1. TheLintorfer und 2 andere waren mountainbiken.

    vor 3 Tagen

    RidingBull80, Michael Willuweit und 84 anderen gefällt das.
    1. TheLintorfer

      Heute ging es recht spontan auf eine Mountainbikerunde mit Olstep und Ahmet.
      Gestartet haben wir am Entenfang, dann ging es durch teils dichten Wald Richtung Lintorf, hier über den Höseler Wald, an einem alten jüdischen Friedhof vorbei in den Landsberger Wald. Über den Steinberg ging es dann zum Ruhrhöhenweg, ein herrlicher Flowdownhill bis nach Mintard runter.
      Unter der Ruhrbrücke durch bis zum Ruhrdeich. Diesen gequert und abgetaucht in die Saarn-Mendener Ruhrauen.
      Einmal die Ruhr gequert, um schließlich das Forstbachtal zu erreichen. Hier am Flughafen Essen/Mülheim vorbei in das Rumbachtal. Hier wurde es dann schon etwas voller, da doch recht viele Spaziergänger unterwegs waren. Ein Stück durch Mülheim durch, um über das Schloss Broich die alte Bahntrasse über den Fossilienweg zu nehmen.
      Anschließend den Rückweg durch den Mülheimer Wald über die Speedflowdownhill der Tannenstraße wieder Richtung Entenfang, wo sich unsere Wege wieder trennten.
      Jungs war super mit Euch 👍🏻
      Ich war heute fotofaul, das haben Olstep und Ahmet heute übernommen 😁.
      Olstep hat noch einen kleinen Videomitschnitt zusammengestellt:

      • vor 3 Tagen

  2. TheLintorfer war Fahrrad fahren.

    vor 4 Tagen

    Monika Middeke, Manu und 159 anderen gefällt das.
    1. TheLintorfer

      Dies ist eine Vorbereitung auf eine Mehrtagestour zum Ahrradweg ab Blankenheim.
      Geplant ist diese Tour schon länger und bisher sollte es nicht klappen.
      Also habe ich zumindest schon mal einen Teil der Strecke abgefahren und das ist auch gut so.
      Denn ich war ganz clever 🙄 und habe, um weniger Straße fahren zu müssen, die Fahrradtour kurzerhand in eine Mountainbike Strecke umgewandelt, bin sie aber dennoch mit dem Trekkingrad gefahren, denn damit werde ich ja schließlich auch die Tour fahren.
      Eigentlich war das auch eine gute Idee, die mir viel Straße erspart hat und tolle Aussichten ermöglicht hat, aber...
      die Feldwege haben ihrem Namen alle Ehre gemacht, von Schotter, über Wiese und sandigen Wegen war alles dabei und das hat den Weg sehr beschwerlich gemacht. Schön war es trotzdem, denn Straße habe ich nicht oft gesehen und diese Menschen sind mir auch nur sehr selten begegnet. Aber wenn ich die gesamte Tour dann in Angriff nehme werde ich wohl doch mehr Straße fahren, denn ich möchte ja vorwärts kommen und nicht den ganzen Tag durch Felder trödeln...
      Eigentlich wollte ich noch weiter Richtung Eifel, aber habe mich dann bei den Glessener Höhen zur Umkehr entschieden, zum einen kam ich zu spät losg und der bisherige Weg war sehr kräftezehrend und ich brauchte ja noch Reserve für den Heimweg.
      Auf dem Rückweg bin ich dann mehr Straße gefahren. Habe an einem schönen Waldsee ein Päuschen eingelegt und weils am Wasser immer so schön ist, habe ich mich noch etwas an den Rhein gesetzt und das Schiffetreiben beobachtet.
      Der blanke Horror war übrigens Düsseldorf, das kleine Stück durch Oberbilk war schrecklich. So aggressive Radfahrer und dann auch noch jede Menge davon hab ich noch nicht erlebt.
      Da wird geklingelt, Slalom um die lieben Omis mit ihren Einkaufstüten gefahren und ohne jeglichen Abstände überholt, was dann schließlich bei zwei Personen mit einen Unfall endete.
      Ich habe es dann vorgezogen auf der Straße zu fahren.
      Komoot hat übrigens immer den Hang einen auf die falsche Straßenseite zu schicken und somit in den Gegenverkehr und das nicht nur auf Brücken...

      • vor 4 Tagen

  3. Angela🎗 und TheLintorfer waren wandern.

    21. Mai 2020

    07:12
    32,8 km
    4,6 km/h
    1 150 m
    1 010 m
    Sonnenschein71, RobertO und 85 anderen gefällt das.
    1. Xrunfun 👣🐾🐾

      Wie heißt der Traumpfad mit den Höhlen?
      Wirklich eine spektakuläre Runde mit tollen Fotos 😃👌

      • 23. Mai 2020

  4. Andreas Meyer, Angela🎗 und 139 anderen gefällt das.
    1. TheLintorfer

      Diese Wanderung war eine der schönsten Wanderungen, es gab sooo viel zu sehen und zu erleben in einer traumhaften Gegend.
      Nehmt Euch Zeit für diese anspruchsvolle Wanderung, wir sind zwar nur 7 Stunden gewandert, aber waren über 13 Stunden unterwegs. Immer wieder luden schöne Plätze zum Erforschen oder zum Verweilen ein.
      Gestartet wurde auf einem Platz mit Abstellmöglichkeit unter dem Viadukt, gleich neben den Trasshöhlen.
      Die Trasshöhlen waren dann auch schon das erste Highlight und sind Zeuge des Trassabbaus, der schon in der Antike durch die Römer durchgeführt wurde.
      Überhaupt begegnen uns die Römer immer wieder auf unserer Route.
      Einmal alle Höhlengänge erkundet, geht es weiter auf dem Vulkan- und Panoramasteig, der seinen Namen auch wirklich verdient hat. Der Aufstieg zum Teufelsknochen mutet teils schon fast alpin an, das sollte später aber noch getoppt werden.
      Nun geht es eine Stück durch Burgbrohl, an seinem Schloss vorbei, in dem sich ein Hotel befindet.
      Dann wird wieder abgetaucht in den Wald.
      Steine, jede Menge Steine liegen dort im Wald. Schaut man sich dort genauer um, wird auf zahlreichen Tafeln erläutert, dass es sich hier um einen ehemaligen römischen Steinbruch handelt. Sehr interessant, fast wären wir (also eher ich 😉) dran vorbei gelaufen...
      Nun folgt eine Stück über Land, nahe vorbei an einem Steinbruch, vorbei an Wassenach über schottrige Feldwege.
      Dann ging es auf den Lydia-Turm, der eine herrliche Rundumsicht und eine Gesamtansicht des Laacher Sees zu bieten hat.
      Kurz darauf startet der Höhenweg rund um den Laacher See, hier wurde es dann auch schon etwas bevölkerter. Nahe des Klosters Maria Laach war es dann so voll, dass wir von einem Besuch desselben absahen.
      Kurz danach entspannte sich diese Situation glücklicherweise wieder.
      Nun ging es über das Hochkreuz, an dem eine kleine Rast erfolgte weiter zur Teufelskanzel. Genommen wurde der anspruchsvolle Anstieg rückwärtig. Fast der gesamte Weg hat alpinen Charakter, einfach toll. Oben angekommen, kurz die Aussicht genossen und weiter über den Krufter Ofen, der noch höher liegt als die Teufelskanzel.
      Den Einstieg in den Weg zu finden, nahe der Teufelskanzel war gar nicht so einfach, so irrten wir mehrmal dran vorbei, bis wir feststellten, dass der Weg, der so gar nicht nach Weg aussah, tatsächlich auch der Weg war, den wir nehmen mussten...😂
      Weiter dem Höhenweg gefolgt, bis zur Ahrefeld-Hütte.
      Hier gab es nochmal eine etwas längere Rast, bevor es vorbei an Brunnen, die sogar blubberten, Richtung Wolfsschlucht weiter ging.
      Was soll ich sagen, die romantische Wolfsschlucht mit seinem Wasserfall und dem Bachlauf war der perfekte Abschluss eine wunderschönen Tages. Auch wenn die Wolfsschlucht direkt an der Straße liegt, kann man diese Tatsache komplett ausblenden, zu schön ist es einfach hier.Auf dem Rückweg ging es dann noch über das Miniörtchen Bad Tönisstein, ein bißchen bergauf und ein noch bisschen mehr bergab über echt fiese Stufen im Wald, bis wir schließlich wieder am Auto ankamen.Es war einfach alles perfekt, ein wirklich unvergesslicher, wunderschöner Tag. Danke Angela für deine Begleitung, ohne dich wär's nur halb so schön gewesen ☺.
      Sorry wegen der vielen Fotos und der unendlich langen Beschreibung, aber das muss hier einfach sein.

      • 22. Mai 2020

  5. Niels Lauenroth 🎗, Büchi 🤠 und 78 anderen gefällt das.
    1. TheLintorfer

      Ich wollte mal ausprobieren, wie es ist Barfuß zu wandern.
      Interessante Erfahrung, man fühlt sich der Natur noch mehr verbunden...

      • 18. Mai 2020

  6. TheLintorfer und 2 andere waren wandern.

    17. Mai 2020

    Niici am Rhein 🦋, RidingBull80 und 114 anderen gefällt das.
    1. TheLintorfer

      Eine entspannte Wanderung durch die Rurauen bei Linnich.
      Gestartet wurde am Parkplatz Broich Rurauen. Von dort ging es zunächst an den Barmer See. Hier lag Monty dann schon die erste Badesession ein, denn Wasser zieht diesen verrückten Hund magisch an.
      Überhaupt war diese Wanderung Entspannung pur, immer wieder wurden, oft am Wasser, kleine Pausen eingelegt, es wurde gemütlichen Schrittes gegangen.
      Dann entlang des Rurverlaufs. Immer wieder mit Möglichkeit, an's Wasser zu gelangen.
      Gegen Mittag füllte sich dann der etwas breitere Weg zunehmend, vor allem mit sehr viel Radfahrern, was ein entspanntes Gehen kurzzeitig etwas erschwerte, doch dieser Abschnitt sollte nicht allzu lange andauern.
      Vorbei an der Rursperre mit Fischtreppe, ging es immer weiter Richtung Norden entlang der Rur.
      Ein kurzer Abschnitt war gesperrt, allerdings nicht für Fußgänger.
      Es ging teils durch Urwaldauen, wo die Baumfällkünste von Bibern bewundert werden konnten.
      An einer Anglerwiese angekommen, gab es erstmal eine Pause zur Stärkung, bei gemütlichem Sitzen im Gras.
      Einmal die Rur gequert, wurde der Rückweg eingeschlagen. Hier ging es abenteuerlich durch ein Feld, ein kleines Stück Straße und wieder durch Feld und Wiesen, um schließlich wieder an der Rur anzugelangen.
      Dann noch eine Runde um den Barmer See, mit seinen wunderbaren Pfaden, teils nahe am Wasser entlang. Den Abschluss sollte dann nochmal ein Päuschen am See direkt sein. Hier durften wir noch Pferde beim Baden beobachten, ein toller Abschluss eines herrlichen langen Tages.
      Ich Danke für die tolle tiefenentspannte Begleitung durch meine neue Adoptivfamilie 😉😂 mit Hunden.

      • 17. Mai 2020

  7. Silke, heiju und 89 anderen gefällt das.
    1. TheLintorfer

      Der (fast) freie Kopf nach meinem Freitagsmorgenslauf wurde heute wieder so vollgemüllt, dass ich zum (heute etwas früherem) Feierabend nochmal was zum Kopf frei bekommen brauchte.
      Sonne schien, kurze Radbux an und ab auf's Rad.
      Nach Mülheim a.d.Ruhr, auf den RS1, über den Grugaradweg, den Annentalradweg, ein Stück an der Ruhr lang bis zum Baldeneysee. Hier verließ mich dann die Sonne, war aber schon warm gefahren 😂.
      Von dort dann ab Werden bis nach Kettwig wieder direkt an der Ruhr lang. Und da ich nach knapp 50km noch soviel überschüssige Energie hatte, bin ich von Kettwig nach Hösel den Berg rauf gestrampelt. Schön war's und befreiend 😀.
      Heute dann mal (fast) ganz ohne Fotos 😉, ihr dürft Euch diesmal ein Bild über die Highlights verschaffen, ich denke da sind auch einige Bildchen von mir mit dabei.
      Habt einen geschmeidigen Start in's Wochenende 🙋‍♂️🌞

      • 15. Mai 2020

  8. TheLintorfer hat eine Wanderung geplant.

    15. Mai 2020

    05:42
    24,1 km
    4,2 km/h
    690 m
    690 m
  9. TheLintorfer war mountainbiken.

    14. Mai 2020

    01:13
    20,8 km
    17,2 km/h
    220 m
    220 m
    Niels Lauenroth 🎗, Max und 95 anderen gefällt das.
    1. TheLintorfer

      Ein kleines Feierabendründchen über heimische Trails im Landsberger Wald.
      Die S3 Downhills waren so staubtrocken und sandig, da habe ich es vorgezogen zu schieben...

      • 14. Mai 2020

  10. TheLintorfer hat eine Wanderung geplant.

    13. Mai 2020

    08:27
    29,1 km
    3,4 km/h
    780 m
    780 m
    1. TheLintorfer

      Danke an Sarah für die Vorlage hierzu.

      • 13. Mai 2020

Über TheLintorfer

Bewegt sich am liebsten draußen, geht gerne auf Pfaden (oder Trails mit dem MTB), mag keinen Asphalt zu Fuß (mit dem Trekking Rad ist er ok), mag gerne Abwechslung, kleine Herausforderungen und liebt die Natur. Ein- bis zweimal im Jahr geht es nach Möglichkeit auch auf eine (Hoch-) Bergtour in die Alpen.
Um das wiederzugeben, was ich auch tatsächlich sehe, bearbeite ich meine Fotos grundsätzlich nicht mit irgendwelchen Filtern. Ich nutze lediglich das Smartphone (S9).
Mir geht es hier auf komoot nicht um irgendwelche Punkte oder Auszeichnungen, ich teile eben gerne Erlebnisse und manchmal auch Gedanken.
Wenn euch meine Touren gefallen, genügt mir das als Anerkennung, vielen Dank dafür.
Fragen zu Touren postet bitte in die Tour, dann haben alle was davon.
Für Tourenvorschläge oder gemeinsame Touren könnt ihr mich gerne per Mail kontaktieren oder auch einfach nur so zum Austausch.
Kontakt über:
lintorfer(at)hotmail.com
Gruß
Ralf
👋🏻🌞

threema.id/EPYJNNUY

TheLintorfers Touren Statistik

Distanz13 050 km
Zeit941:05 Std