Wintertouren zu Fuß und zu Ski in Mittelschweden

Wander-Collection von
komoot
Merken

Lass dich entführen in das schwedische Winterwunderland, tief hinein in die märchenhaften Wälder und hoch hinauf auf die eisigen Gebirgshochebenen, das schwedische Fjäll. Die tief stehende Wintersonne Skandinaviens taucht die weiße Landschaft in ein ganz besonderes Licht, welches du nur hier im hohen Norden erlebst. Die späten Sonnenaufgänge und frühen Abendstunden bieten auf diesen sechst Tagestouren tolle Lichtspektakel, auch für Langschläfer.

Mit der Kombination aus hundertprozentiger Schneesicherheit, der Begeisterung der Skandinavier für alles was mit Ski zu tun hat und ein wenig schwedischer Gemütlichkeit ist die Gegend rund um das Idrefjäll in Dalarna, Mittelschweden ein wahres Paradies für Wintersportler, die abseits des Pistentrubels den Winter genießen möchten. Egal ob klassisch oder skatend auf der Loipe rund um das Idrefjäll, als Cross-Country-Langläufer oder Schneeschuhwanderer mitten durch die Wildnis im Nipfjäll oder Fulufjäll, Dalarna hat für jeden was zu bieten. Und wer eine heiße Sauna nach der sportlichen Einheit im Schnee zu schätzen weiß, der wird Schweden als Wintersportland lieben lernen.

Am mobilsten bist du hier oben mit eigenem Auto oder Mietwagen, zum Beispiel vom Flughafen Røros in Norwegen, unterwegs. Oder du reist mit dem Fjällexpressen-Bus von Stockholm, Malmö, Göteborg oder Uppsala an. Genieße die Stille und das besondere Licht des nordischen Winters und belohne dich mit einer warmen Waffel und einer heißen Schokolade am Ende deiner Tour. Schweden wartet auf dich!

Auf der Karte

Touren & Highlights

  • Schwer
    03:16
    9,00 km
    2,8 km/h
    290 m
    280 m
    Schwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Gute Trittsicherheit, festes Schuhwerk und alpine Erfahrung notwendig.

    Ein riesiger Eisfall fernab der Zivilisation und die unendliche Weite des schwedischen Winterfjälls kannst du auf einer Tagestour im Fulufjäll Nationalpark erleben. Schneeschuhe an und los gehts!

    Die Tour startet am Eingang zum Nationalpark, wo du auch das Informationszentrum "Naturum" findest. Folge dem leicht erkennbaren Pfad in die Wildnis hinein. Nach einem kurzen Anstieg erreichst du eine Rasthütte, von welcher du aus den Wasserfall bereits erkennst.

    Um näher an Schwedens höchsten Wasserfall heranzukommen schlängelst du dich durch die Bäume bis zu einer Aussichtsplattform hinunter, von welcher aus du das türkies-blaue Spektakel bewundern kannst.

    Wem das bereits Abenteuer genug war, kann auf der anderen Seite des Njupån wieder zurück zum Naturum wandern. Für alle anderen geht es nun hinauf aufs Fjäll. Die Aussicht von hier oben auf das umliegende, verschneite Dalarna ist großartig.

    Bei gutem Wetter empfiehlt sich ein kleiner Spaziergang auf dem Hochplateau - die vollkommene Stille und endlose weiße flache Landschaft sind etwas ganz Besonderes. Folge deinem eigenen Pfad über Schnee und Eis bevor du dich querfeldein das Fjäll hinab und durch das weiße Winterwunderland wieder auf den Rückweg zum Naturum machst.

    Auf dem Fjäll kann es sehr windig werden. Bei schlechter Sicht ist eine Orientierung ohne GPS, Karte und Kompass quasi unmöglich und auf dem Rückweg gibt es keine Winterwegmarkierungen. Mit entsprechender Ausrüstung und Kenntnis des Wetterdienstes steht einer verzaubernden Wintertour nichts im Wege!

  • Mittelschwer
    03:19
    12,3 km
    3,7 km/h
    150 m
    150 m
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Leicht begehbare Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Eine der wohl schönsten Loipen am Idre Fjäll ist die Runde zum Burusjöen (Burusjöspåret). Besonderes Highlight ist die kleine Waffelhütte "Svängis Våffelstuga".

    Wie alle Loipen am Idre Fjäll beginnt auch diese Route im Idre Skistadion. Die Loipe ist sehr gut ausgeschildert, du brauchst also immer nur den rot-weißen Rauten zu folgen. Beachte dabei unbedingt die richtige "Laufrichtung" gegen den Uhrzeigersinn.

    Nachdem du das Stadion verlassen hast, geht es nach einem kurzen Anstieg immer gemütlich bergab bis zur Straße. Kurz die Ski ab- und auf der anderen Seite wieder angeschnallt wartet der besten Teil der ganzen Tour auf dich: der langen geraden Abfahrt zum Burusjöen. Einfach Schwung holen und laufen lassen!

    Wenn sich die Loipe wieder etwas ebnet kommst du an der ersten Waffelhütte auf der rechten Seite vorbei. Ein absoluter Geheimtipp ist aber Svängis Våffelstuga ein paar Meter weiter. Hier werden die Waffeln noch im gusseisernen Waffeleisen über dem offenen Feuer gebacken.

    Gut gestärkt bewältigst du den steilen, aber kurzen Anstieg hinter der Kurve und landest auf einer Hochebene mit tollem Ausblick über das Idrefjäll. Zum Schluss gehts noch ein paar Mal auf und ab, bevor du wieder zurück im Stadion landest.

    Für die Nutzung der Loipen am Idre Fjäll ist eine kleine Gebühr fällig. Die Preise und weiter Informationen findest du unter idrefjall.se.

  • Entdecke Orte, die du lieben wirst!

    Hol dir jetzt komoot und erhalte Empfehlungen für die besten Singletrails, Gipfel & viele andere spannende Orte.

    oder
    Mit E-Mail registrieren
  • Schwer
    06:26
    17,5 km
    2,7 km/h
    510 m
    510 m
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Eine lange Schneeschuhwanderung führt dich entlang des Göljån hinauf auf die Hochebene des Fulufjälls. Starte am besten früh morgens, um genügend Zeit zu haben und einen wundervollen Sonnenaufgang unterwegs über der Winterlandschaft beobachten zu können.

    Start ist der kleine Parkplatz am Ende des Weges von Mörkret. Von hier aus folgst du dem verschneiten Fluss Stora Göljån immer in Richtung Fjäll.

    Schon bald lichtet sich der Fichtenwald und der Aufstieg auf das Fjäll beginnt. Schaue dich während des Aufstiegs ab und an mal um und genieße das Naturspektakel, wenn sich die Sonne langsam über die neblige weiße Landschaft erhebt und alles in ein goldenes Licht taucht.

    Oben angekommen folgst du dem Flusstal bis an dessen Quelle. Kaum zu glauben, dass hier im Sommer 1997 eine sechs Meter hohe Flutwelle das Tal hinab rollte und alles mit sich riss, was sich ihr in den Weg stellte. Im Winter schläft der Stora Göljån unter einer Schneedecke und du kannst unbehelligt zum höchsten Punkt der Tour auf dem Hochplateau des Fulufjälls wandern.

    Am Rande des Fjälls überblickst du eine weiße Eislandschaft auf der einen und einen winterlichen, endlosen Wald auf der anderen Seite. Genieße den Ausblick bevor du wieder vom Fjäll hinab anderst, den Göljån überquerst und schließlich zum Parkplatz zurück kehrst.

    Auf dem Fjäll kann es sehr windig werden. Bei schlechter Sicht ist eine Orientierung ohne GPS, Karte und Kompass quasi unmöglich und es gibt kaum Winterwegmarkierungen. Mit entsprechender Ausrüstung und Kenntnis des Wetterdienstes steht einer verzaubernden Wintertour nichts im Wege!

  • Mittelschwer
    02:33
    8,55 km
    3,4 km/h
    250 m
    250 m
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Leicht begehbare Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Einmal rund ums Idre Fjäll führt die Loipe "Fjället Runt". Hier tragen dich deine Langlaufskier vom Trubel des Skistadions durch einsame Wälder und vorbei an rasanten Abfahrten.

    Start ist das Idre Fjäll Skistadion. Ab hier folgst du immer der orangenen Raute im Uhrzeigersinn um das Idre Fjäll herum. Nach dem Anstieg hinaus aus dem Stadion bist du auch schon am höchsten Punkt der Tour angelangt.

    Nach einer schönen Abfahrt empfängt dich auf der Nordostseite des Idre Fjälls die absolute Stille des schwedischen Waldes. Das Wimmeln am Stadion und auf den Skipisten ist vergessen, hier kannst du so richtig entspannen während du durch den weißen Winterwald gleitest.

    Auf dem Weg Richtung Süden kommst du an Schwedens steilster Piste (Svarten 1) vorbei. Hier finden im Winter rasante Wettläufe statt. Du lässt die halsbrecherische Piste hinter dir und erklimmst langsam die Südwestseite des Fjälls. Hier empfängt dich wieder das bunte Pistentreiben. Die Loipe kreuzt einige Pisten, bevor es wieder in den Wald geht.

    Der letzte Weg bergauf wird mit der anschließenden Abfahrt zurück ins Stadion belohnt. Wer kurz hinter der letzten Pistenquerung rechtzeitig bremst, kann vorher noch in einer Waffelhütte einkehren und sich für die Tour belohnen.

    Für die Nutzung der Loipen am Idre Fjäll ist eine kleine Gebühr fällig. Die Preise und weiter Informationen findest du unter idrefjall.se.

  • Mittelschwer
    02:46
    5,88 km
    2,1 km/h
    410 m
    410 m
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Wie ein Kamel thront der höchste Gipfel der Provinz über Dalarna. Auf 1131m bring es der Städjan, den du auf einer Schneeschuhtour erklimmen kannst.

    Folge den roten Andreaskreuzen durch den verschneiten Märchenwald bis zur Baumgrenze des Naturreservats Städjan-Nipfjäll. Hier empfiehlt es sich im Windschatten der Bäume eine kurze Pause einzulegen, bevor es hinauf auf den Gipfel geht.

    Der Winterweg biegt nun nach links ab, du aber folgst deinem eigenen Weg geradeaus über das Fjäll in Richtung südlichem Gipfel. Der erste Anstieg bringt dich hinauf auf den südlichen Höcker.

    Vom Vorgipfel des Städjan ist es nur noch ein Katzensprung über den Kamm hinauf zum eigentlichen Gipfel, der ganz bescheiden nur durch einen Steinhaufen markiert ist. Von hier aus hast du bei gutem Wetter den besten Ausblick über die umliegende Winterlandschaft.

    Auf dem Rückweg kannst du einen kleinen Bogen laufen, um noch mehr von dieser winterlichen Fjälllandschaft mitzunehmen. Genieß es nicht einem vorgefertigten Weg zu folgen, sondern dich völlig frei bewegen zu können.

    Unterhalb der Baumgrenze führen beide Wege wieder zusammen und du landest nach einem kurzen Marsch zurück durch den Wald wieder am Ausgangspunkt der Wanderung.

    Da ab der Baumgrenze keine Wegmarkierung mehr vorhanden ist, sollte die Tour im Winter nicht ohne GPS, Karte und Kompass und nur bei guter Sicht begangen werden. Oben auf dem Gipfel zieht ein eiskalter Wind durch, packe also warme Klamotten ein und halte ein wenig Abstand von den Schneewehen.

  • Mittelschwer
    04:27
    15,2 km
    3,4 km/h
    420 m
    420 m
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Leicht begehbare Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Eine wunderschöne und anspruchsvolle Backcountry-Skitour führt einmal rund ums Nipfjäll.

    Startpunkt ist der Parkplatz an der Nipstugan. Der Tiefschnee und das kurvige und hügelige Gelände durch den Wald machen die Tour auf dem ersten Stück zu einem wahren Wintererlebnis.

    Nach über fünf Kilometern biegt der Weg nach rechts ab und führt hinauf ins Fjäll. Schon bald befindest du dich über der Baumgrenze und der kalte Wind begrüßt dich in der polarähnlichen kargen Eislandschaft.

    Eine kurze, spaßige Abfahrt bringt dich wieder der Baumgrenze ganz nah. In einer kleinen Schutzhütte kannst du dich für den nächsten Aufstieg stärken, der dich hinauf auf den höchsten Punkt der Tour auf knapp 1000 Metern führt. Der Ausblick über die Landschaft und das Gefühl ganz allein hier oben durch Schnee und Eis zu gleiten ist überragend!

    Wenn du den Lillnipen zu deiner Rechten durch die Senke passierst wartet die finale lange, gemütliche Abfahrt auf dem Trollvägen zurück zur Nipstugan auf dich. Genieße noch einmal die winterliche Landschaft während du umgeben von pastell-orange-farbenen Bergen dem Sonnenuntergang entgegen gleitest.

    Der Weg ist mit roten Andreaskreuzen markiert, sollte aber auf Grund der teils stürmigen Winde oben auf dem Fjäll nur bei gutem Wetter begangen werden. Mit entsprechender Ausrüstung und Kenntnis des Wetterdienstes steht einer verzaubernden Wintertour nichts im Wege!

Collection Statistik

  • Touren
    6
  • Distanz
    68,5 km
  • Zeit
    22:48 Std
  • Höhenmeter
    2 030 m

Dir gefällt vielleicht auch

Leichte Gletscherwanderungen
Wander-Collection von
komoot
Friedliche Stille: Winterwandern in Oberstdorf
Wander-Collection von
Oberstdorf
13 Tage auf dem Weserberglandweg
Wander-Collection von
komoot
Singletrail-Paradies Osttirol
Mountainbike-Collection von
Osttirol