Tour de Trinkhalle: Die 22 kultigsten Buden im Ruhrgebiet

Fahrrad-Collection von
komoot

Das Ruhrgebiet ohne Büdchen – das wäre wie der Topf ohne Deckel oder wie das Fahrrad ohne Reifen. Das Büdchen, der Kiosk oder die Trinkhalle – Begriffe, die für viel mehr stehen, als den kleinen Laden um die Ecke. Das Büdchen ist Kindheitserinnerung, der Retter in der Not, das nette Gespräch zwischendurch, der kurze Stopp auf dem Weg zur Maloche und für manchen ist die Bude ein Stück Heimat. Und das an so ziemlich jeder Ecke: Rund 18.000 Kioske gibt es groben Schätzungen nach im Ruhrgebiet. Wusstest du übrigens, dass es sogar einen Tag der Trinkhallen gibt? An diesem Tag zelebriert der Pott seine Buden und es gibt jede Menge Aktionen von cooler Straßenkunst bis zur lässigen Kiez-Party. Infos dazu findest du hier: tagdertrinkhallen.ruhr. Für dich als Radfahrer haben Büdchen noch eine ganz besondere Funktion: Sie liefern dir Energie auf oder nach deiner Radtour. Zuverlässig und zu fast allen Tageszeiten.

In dieser Collection stellen wir dir die 22 kultigsten Buden des Potts vor. Was du daraus machst, liegt ganz bei dir. Vielleicht baust du sie als Verpflegungsstopp in deine Touren ein. Vielleicht schaust du dir die ein oder andere Bude auch etwas genauer an – es lohnt sich, denn wir haben da ein paar echt coole Locations gefunden. Vielleicht wird ja sogar ein Radlertreffpunkt daraus mit „Käffken“ vor oder nem „Pülleken“ Limo und ’ner Tüte Buntes nach der Tour? Oder du machst es, wie wir auf unserer Recherchefahrt und kreierst dir eine „Tour de Trinkhalle“ von Büdchen zu Büdchen – eine kulturelle Radtour der ganz besonders unterhaltsamen Art, die dir bestimmt genauso viel Spaß machen wird, wie wir dabei hatten.

Wofür du dich auch entscheidest: Wir wünschen dir viel Spaß beim Entdecken eines echten Stücks Ruhrpott-Kultur, dem Büdchen umme Ecke.

Auf der Karte

Die Trinkhallen Highlights

  • 6
    © OSM

    68 Jahre lang gab es den kleinen Mauer-/Fensterkiosk in Altenbochum, mit dem viele Anwohner hier groß geworden sind und wo sie schon früher ihre Klümpchen gekauft haben. 2017 musste dann der Kiosk umziehen. Jetzt befindet er sich rund 300 Meter weiter, immer noch am Freigrafendamm im Erdgeschoss eines Eckhauses. Außen eher unscheinbar, innen richtig gemütlich eingerichtet. Neben dem üblichen Kiosk-Krimskrams kannst du hier Kaffee, selbstgebackenen Kuchen, Eintöpfe und Hausmannskost bekommen und in einer der gemütlichen Sitzecken Platz nehmen. Trotz neuer Location ein echtes Original!

    Öffnungszeiten
    Mo. bis Fr.: 6 bis 20 Uhr
    Sa.: 8 bis 20 Uhr
    So.: 9 bis 20 Uhr

    Tipp von
    Martin
  • 4
    © OSM

    Ein echtes Original seit über 40 Jahren! Typisch Ruhrpott, typisch Trinkhalle, befindet sich dieser Kiosk an der Ecke eines Hauses in der Joachimstraße. Etwas versteckt, aber wenn du erstmal da bist, erkennst du ihn sofort an der auffälligen Schaufensterdekoration, die jedem Fußballfan, insbesondere den Lokalpatrioten des VFL Bochum, das Herz höher schlagen lässt. Ein Schaufenster ist nämlich ganz allein dem Verein aus Bochum gewidmet. Ansonsten gibt es hier alles, was es in einem Büdchen eben gibt, sowie einen DHL Shop.

    Öffnungszeiten
    Mo. bis So.: 15 bis 22 Uhr

    Tipp von
    Martin
  • Entdecke Orte, die du lieben wirst!

    Hol dir jetzt komoot und erhalte Empfehlungen für die besten Singletrails, Gipfel & viele andere spannende Orte.

    oder
    Mit E-Mail registrieren
  • 546
    © OSM

    Holgers Erzbahnbude

    Fahrrad-Highlight

    Es ist halt nur eine Imbissbude. Trotzdem ist sie auf dem besten Weg, Kult zu werden, ganz ohne Schickimicki. So läuft das halt im Pott.

    Okay, diese Bude hier ist schon etwas Besonderes. Zum einen steht sie direkt an der Kreuzung der Erzbahntrasse mit der Kray-Wanner-Bahntrasse, einem richtigen Fahrrad-Knotenpunkt. Zum anderen ist es hier einfach gemütlich. Aus dem Bauwagen kommen Getränke, Süßigkeiten, frisches Gebäck und für den Fall des Falles ist auch etwas Werkzeug parat. Die zahlreichen Sitzgelegenheiten sind in der Regel gut genutzt, hier kommst du eigentlich immer ins Gespräch, wenn du willst. Und manchmal, wenn du Glück hast, gibt es sogar Live-Musik. Bei gutem Wetter kann so eine einfache Radtour beinahe magisch enden.

    Öffnungszeiten
    Mo. bis So.: 10 bis 22 Uhr

    Tipp von
    Martin
  • 3
    © OSM

    Antjes und Jörgs Kiosk

    Fahrrad-Highlight

    Etwas abseits in einem Wohngebiet liegt Antjes und Jörgs Kiosk, der bereits eine 50-jährige Tradition hat. Viele Schüler der nahegelegenen Schulen kommen hierher und so gibt es neben dem normalen Büdchenangebot vor allem leckeres Frühstück mit belegten Brötchen, Sandwiches, Gebäck und frisch gemahlenem Kaffee.

    Öffnungszeiten
    Mo. bis Fr.: 5 bis 17 Uhr

    Tipp von
    Martin
  • 3
    © OSM

    Das Korthäuschen

    Fahrrad-Highlight

    Ein richtig cooler, kleiner Eckkiosk in einem urigen Gebäude in der Parkstraße, nahe dem Marien-Hospital in Bochum Wattenscheid. Hier gibt es typische Büdchenwaren: Backwaren, Kaffee, Zeitschriften, Tabakwaren und Süißgkeiten. Nicht mehr und nicht weniger, urige Ruhrpottatmosphäre inklusive.

    Öffnungszeiten:
    Mo. bis Fr.: 5 bis 19 Uhr
    Sa.: 9 bis 20 Uhr
    So.: 9 bis 19 Uhr

    Tipp von
    Martin
  • 2
    © OSM

    Kiosk 62

    Fahrrad-Highlight

    Der Kiosk 62 ist noch ganz jung und trotzdem schon eine Institution im Essener Südviertel. Der Kiosk ist etwas mehr, als die klassische Trinkhalle. Neben dem typischen Büdchensortiment gibt es hier auch Lebensmittel und Hygieneartikel, sodass du hier bis 23.30 Uhr noch mal eben schnell den kleinen Notfalleinkauf erledigen kannst.

    Öffnungszeiten
    Mo. bis Sa.: 6 bis 23.30 Uhr
    So.: 8 bis 23.30 Uhr

    Tipp von
    Martin
  • 2
    © OSM

    Verkaufshalle Sven Lauer

    Fahrrad-Highlight

    Ruhig in einem Wohngebiet gelegen und dennoch total zentral am Rüttenscheider Stern findest du die Trink- beziehungsweise Verkaufshalle oder einfach das Büdchen von Sven Lauer. Hier gibt es nicht nur ein großes Angebot an Zeitungen und Zeitschriften, sondern Eis, Süßwaren und Lebensmittel. Außerdem befindet sich im Büdchen ein GLS Paketshop.

    Öffnungszeiten
    Mo. bis Fr.: 7 bis 22 Uhr
    Sa.: 8 bis 22 Uhr
    So.: 9 bis 22 Uhr

    Tipp von
    Martin
  • 8
    © OSM

    Bei „Mampf“-Fred

    Fahrrad-Highlight

    In Essen Harzopf befindet sich seit über 100 Jahren der Kultkiosk Bei „Mampf“-Fred, der im Grunde viel mehr als ein Kiosk ist, eher eine Art Tante-Emma-Laden, in dem es auch Lebensmittel, Kosmetikartikel und Tierfutter gibt. Dem Namen wird man gerecht mit leckeren, selbstgeschmierten Brötchen, Kartoffelsalat oder Bockwürstchen. Wenn’s mal wieder schnell gehen muss, alles andere schon zu hat oder du auf dem Rad kurz vorm Hungerast bist: Bei Mampf-Fred werden Sie geholfen!

    Öffnungszeiten
    Mo. bis Fr.: 4 bis 21.30 Uhr
    Sa.: 7 bis 21.30 Uhr
    So.: 9 bis 21 Uhr

    Tipp von
    Martin
  • 4
    © OSM

    Kiosk und Stehcafé

    Fahrrad-Highlight

    Auf der Grenze zwischen der Altstadt von Mülheim und dem Stadtteil Dümpten befindet sich das Kiosk und Stehcafé, den es hier erst seit 2016 gibt. Schon früher gab es hier einen Laden, der aber irgendwann geschlossen hatte – drei Jahre lang stand das Lokal leer, bevor ihm neues Leben eingehaucht wurde. Hier gibt’s Süßigkeiten, Zeitungen, Backwaren, Eis. Und es gibt Schreibwaren, sodass Schüler, wenn sie mal was vergessen haben, hier das Wichtigste finden. Der Kiosk hat sogar eine Facebook-Seite: facebook.com/KioskGrujic

    Öffnungszeiten
    Mo. bis Fr.: 6 bis 21 Uhr
    Sa.: 7 bis 13 Uhr
    So.: 8 bis 20 Uhr

    Tipp von
    Martin
  • 2
    © OSM

    Kiosk am Springweg

    Fahrrad-Highlight

    Früher war hier ein kleiner Edeka, heute befindet sich an der Ecke Mühlenstraße/Springweg der „Kiosk am Springweg“ von Varthini und Sayanthan Sivapatham, die hier mit viel Liebe zum Detail einen coolen Anlaufpunkt für den kleinen Einkauf oder die Snackpause zwischendurch geschaffen haben. Wochentags von 7 bis 10 Uhr gibt es hier leckere, frisch belegte Brötchen.

    Öffnungszeiten
    Mo. bis Fr.: 7 bis 10 und 12 bis 22 Uhr
    Sa.: 10 bis 22 Uhr
    So.: 10 bis 22 Uhr

    Tipp von
    Martin
  • 5
    © OSM

    Der K(uh)iosk

    Fahrrad-Highlight

    Am Ende der Straße kannst du schon die Halde Haniel sehen. Hier in Bottrop Fuhlenbrock war früher klar, wer die Hauptkundschaft der hier ansässigen Trinkhallen war: Die Kumpels, die vor der Schicht noch schnell ein paar Brötchen, einen Kaffee und vielleicht was Süßes kauften. Heute stoppen hier keine Bergleute mehr. Trotzdem gibt’s genau hier seit vielen Jahrzehnten einen Kiosk, der vor ein paar Jahren als K(uh)iosk mit unverkennbaren Flecken auf der Hauswand wiedereröffnet wurde. Das alte Konzept neu aufbereitet, sozusagen. Im Büdchen gibt es, was es eben im Büdchen gibt. Morgens die Stulle, mittags das Süße, abends Deftiges. Zwischendrin alles, was man mal auf die Schnelle braucht und natürlich ein nettes Pläuschchen mit den Kiosk-Besitzern Sylvia und Frank oder einem der Nachbarn.

    Öffnungszeiten
    Mo. bis Fr.: 5 bis 22 Uhr
    Sa.: 7 bis 22 Uhr
    So.: 8 bis 22 Uhr

    Tipp von
    Martin
  • 6
    © OSM

    Jockels Büdchen

    Fahrrad-Highlight

    Büdchenbetreiber Ingo heißt zwar nicht Jockel, aber ansonsten ist in dieser Bude alles echt und authentisch. Da wundert es nicht, dass der Chef früher selber Bergmann war. Das Büdchen gibt es nun schon seit über 15 Jahren und hat im Gelsenkirchener Stadtteil Schlüngelberg mittlerweile Kultstatus. Die coole Trinkhalle ist wunderbar über die neue Hugo-Trasse erreichbar und liegt auf der Route der Industriekultur. Wenn du schon da bist, lohnt sich auch ein Besuch des alten Geländes der Zeche Hugo. Im Schatten des beeindruckenden Förderturms kannst du einiges über den Bergbau lernen und durch den Biomassepark mit Umweltlehrpfad auf der Halde Rungenberg rollen.

    Öffnungszeiten
    Mo. bis Fr.: 6.30 bis 22 Uhr
    Sa.: 6.30 bis 22 Uhr

    Tipp von
    Martin
  • 11
    © OSM

    Das Heimat- und Naturkundemuseum Wanne-Eickel ist einer der drei Standorte des Emschertal-Museums. Im Jahre der Stadtgründung von Wanne-Eickel (1926) wurde es als Heimatmuseum eingerichtet. Nach mehrmaligem Standortwechsel ist es heute in der ehemaligen Volksschule des nun Herner Stadtteiles „Unser Fritz“ untergebracht.

    Heute werden dort Exponate aus der Arbeitswelt von Bergbau, Binnenschifffahrt und Verkehrsbetrieben des Ruhrgebiets, den ehemals zahlreichen Großbäckereien von Wanne-Eickel sowie dem häuslichen Leben vorgestellt. Besondere Exponate sind die vollständig erhaltene Jugendstil-Einrichtung einer Drogerie von 1905 und die kunstvolle „Bude“ von 1900 im Hof.

    Dort sind auch zahlreiche historische Straßenbahnen, Schienenfahrzeuge und Fahrzeuge des Bergbaus aufgestellt. Im Obergeschoss ist die Naturkundesammlung untergebracht, die durch die Ausschachtungen des nahegelegenen Rhein-Herne-Kanals zu originalen Mammutknochen und Fossilien kam.

    Öffnungszeiten
    Di. bis Fr.: 10 bis 17 Uhr
    Sa.: 14 bis 17 Uhr
    So.: 11 bis 17 Uhr

    Tipp von
    DirkOnTour
  • 6
    © OSM

    Trinkhalle am Stadtgarten

    Fahrrad-Highlight

    Ein echtes Original in Herne: die Trinkhalle am Stadtgarten. Hier kannst du aussuchen, ob du im Vorbeiradeln am Verkaufsfenster orderst, oder dich ins rustikal-charmante Innere der Bude begibst. Drinnen gibt es alles, was es eben in einer Bude so gibt. Morgens werden frische Brötchen geschmiert und es gibt Kaffee und Rührei zu fairen Preisen. Wenn du Lust auf einen Plausch hast, kannst du dich in der Sitzecke niederlassen und ein bisschen original Ruhrpott in einer richtig coolen, fast schon nostalgischen Umgebung auf dich einwirken lassen.

    Öffnungszeiten
    Mo. bis Sa.: 7 bis 21 Uhr
    So.: 8 bis 21 Uhr

    Tipp von
    Martin
  • 4
    © OSM

    Ela und Ralle stehen voll auf den guten, alten Rock’n’Roll mit allem, was dazu gehört. Das gesamte Paket leben und feiern sie in ihrem Retro-Kiosk, in dem es neben Kaffee und Schnappes vor allem auch das gibt, was viele schon im Kindesalter in ihre „Tüte Buntes“ packen wollten: Bonbons, Fruchtgummis, Marshmallows und allerlei andere süße Sünden, die du dir aber auf deiner Radtour zuvor schon im Voraus abtrainiert hast – weshalb du ohne schlechtes Gewissen zugreifen kannst! Die Bude befindet sich mitten in Castrop Rauxel und ist klein, gemütlich und bunt. Definitiv Kult und ganz klar einen Stopp wert!

    Übrigens hat die BonBonBude aka Retrokiosk sogar eine eigene Homepage, die durchaus lesenswert ist: bonbonbude.de

    Öffnungszeiten
    Mo. bis Fr.: 8 bis 19 Uhr

    Tipp von
    Martin
  • 15
    © OSM

    Kiosk Dilschad

    Fahrrad-Highlight

    Diese Trinkhalle in Dortmund Marten gibt es seit über 30 Jahren. Sie fällt dank ihres typischen Gebäudes mitten „in der Meile“ sofort ins Auge und hält den Budenkult in der Germaniasiedlung erfolgreich am Leben. Neben Eis, Süßwaren, Tabak, Getränken und Zeitschriften gibt es auch ein paar Lebensmittel und Spielwaren. Außerdem wird hier Paketversand von Hermes angeboten.

    Öffnungszeiten
    Mo. bis Fr.: 6.30 bis 22 Uhr
    Sa.: 6.30 bis 23 Uhr
    So.: 7.00 bis 21 Uhr

    Tipp von
    Martin
  • 4
    © OSM

    Kilic Trinkhalle

    Fahrrad-Highlight

    Nicht weit vom Tremoniapark befindet sich an der Ecke Südwestfriedhof/Kreuzstraße der Kiosk Killic, eine typische Bude, in der du vom Snickers bis zur Cola alles bekommst, was dir nach einer schönen Radtour schnelle Energie liefert. Viel Platz vor der Bude ist prädestiniert dafür, noch ein bisschen stehen zu bleiben für ein kleines Pläuschken. Oder du schnappst dir deinen Einkauf und rollst rüber in den Park, der sich ebenfalls bestens eignet, eine kleine After-Ride-Pause einzulegen.

    Öffnungszeiten
    Mo. bis So.: 7 bis 22 Uhr

    Tipp von
    Martin
  • 4
    © OSM

    Kiosk Zwischenstopp

    Fahrrad-Highlight

    „Letzte Tankstelle vor der Autobahn“, ähm… „Letzte Bude vorm Stadion“! Ob es wirklich die letzte vorm weltbekannten Signal Iduna Park des BVB ist, sei mal dahin gestellt, auf jeden Fall ist es von hier aus nicht mehr weit zur Kultstätte des Ruhrpott-Fußballs. Dementsprechend ist dieses Büdchen hier beliebte Einkehrmöglichkeit der zahlreichen Fans, die hier an Spieltagen in Horden auftauchen. Davon kannst du genervt sein oder du siehst es als Ruhrpott-Kultur. Die kannst du hier definitiv erleben! Denn auch sonst ist es in dieser zentral gelegenen Trinkhalle niemals leer. Neben dem Wegbier zum Stadion gibt’s hier natürlich auch „ne Tüte Buntes“ und einen Hauch von Kiezkultur des Dortmunder Kreuzviertels.

    Öffnungszeiten
    Mo. bis Fr.: 6 bis 23 Uhr
    Sa.: 7 Uhr bis 24 Uhr
    So.: 7 Uhr bis 24 Uhr

    Tipp von
    Martin
  • 3
    © OSM

    24 Stunden Kiosk

    Fahrrad-Highlight

    Eines der bekanntesten Büdchen in Dortmund! Was auch mit daran liegt, dass du hier einfach immer hinkommen kannst. Denn diese Trinkhalle hat Tag und Nacht geöffnet. 24 Stunden, 365 Tage, Jahr für Jahr. Der Kiosk existiert hier bereits seit rund 80 Jahren, seit 25 davon ist er nonstop geöffnet. Falls du also irgendwann mal mitten in der Nacht völlig ausgehungert durch Dortmund radelst, weißt du, wo dir geholfen wird. Die Bude befindet sich übrigens in direkter Nachbarschaft zum „Bananenradweg“, einer alten Bahntrasse, über die du heute wunderbar ruhig und fernab des Stadtverkehrs vom Phoenixsee bis fast zum Hauptbahnhof radeln kannst.

    Öffnungszeiten:
    Immer

    Tipp von
    Martin
  • 2
    © OSM

    Minimarkt

    Fahrrad-Highlight

    Man kann es „Büdchen XL“ nennen oder halt „Minimarkt“: Hier gibt es auf jeden Fall mehr, als Zeitschiften, Klümpskes und Bier. Seit zehn Jahren findet man hier, gegenüber den städtischen Kliniken, den Dortmunder Minimarkt, an dem du bis spätabends noch das Wichtigste zum Überleben kaufen oder das Notfallgeschenk für den vergessenen Geburtstag besorgen kannst. Außerdem kannst du hier dein Hermes-Paket verschicken, Lotto spielen oder dir endlich mal wieder einen neuen BVB-Fanartikel besorgen. Kurzum: Hier findest du Dortmunder Ruhrpottatmosphäre vom Allerfeinsten.

    Öffnungszeiten
    Mo. bis So.: 6.30 bis 23 Uhr

    Tipp von
    Martin
  • 12
    © OSM

    Bergmann Kiosk 🍺

    Fahrrad-Highlight

    Diese Trinkhalle ist eine ganz Besondere. Denn hier steht das Trinken tatsächlich im Vordergrund. Und zwar das Trinken von Bergmann Bier. Welches ebenfalls etwas ganz Besonderes ist. Bergmann war einst eine der vielen traditionellen Brauereien der einstigen Bierstadt Dortmund. Irgendwann von der Union-Ritter Brauerei geschluckt, aufgegeben, vergessen. Bis 2005 mehr aus Jux die Markenrechte am Namen Bergmann Bier von einem privaten Bierliebhaber gekauft wurden. Aus der „Bieridee“ wurde tatsächlich ein ernsthaftes Projekt – den alten Bergmann Bieren wurde neues Leben eingehaucht. Mittlerweile gibt es eine neue Brauerei auf Phoenix West, inklusive Biergarten, wo man die Produkte direkt verköstigen kann. Viel kultiger ist aber der Bergmann Kiosk, mitten in der Stadt, unweit vom Dortmunder Hauptbahnhof. Hier bekommst du Bergmann Bier vom Fass oder zum Mitnehmen. Ein Stück Dortmunder Geschichte zum Trinken, sozusagen.

    Öffnungszeiten
    So. bis Do.: 16 bis 22 Uhr
    Fr.: 14 bis 22 Uhr
    Sa.: 11 bis 22 Uhr

    Tipp von
    Martin
  • 7
    © OSM

    Rosi’s Stübchen

    Fahrrad-Highlight

    In Rosi’s Stübchen gibt es frische Frikadellen, belegte Brötchen und das übliche Budensortiment bestehend aus Zeitungen, Getränken, Tabakwaren und Snacks. Und dann gibt es da noch die „Ruhrpottbude“: Im ehemals leerstehenden Schaufenster nebenan kannst du allerlei coole Ruhrpottmitbringsel begutachten, von der Pommesschale bis zur Pott-Tasse und der ein oder anderen coolen Geschenkidee. Wenn dir was gefällt: Rosi nebenan verkauft es dir gern.

    Öffnungszeiten
    Mo. bis Fr.: 6 bis 19 Uhr
    Sa.: 7 bis 18 Uhr
    So.: 8 bis 14 Uhr

    Tipp von
    Martin

Dir gefällt diese Collection? Teil sie mit deinen Freunden!

Dir gefällt vielleicht auch

Kurztrip – Fahrradtour durch die Eifel
Fahrrad-Collection von
komoot
Drei Bergmassive & grenzenloses Bike-Erlebnis in Ischgl
Mountainbike-Collection von
Paznaun-Ischgl
Lässig Biken in Saalbach
Mountainbike-Collection von
Saalbach