Bike & Beer – Gravel-Touren rund um München

Mountainbike-Collection von
komoot

Warme Butterbrezen, ein zuckersüßes Stück Apfelstrudel, eine deftige Weißwurst und dazu eine Mass kühles Wiesnbier – das gibt’s hier alles, doch auf den ersten Blick scheint eine Großstadt wie München nicht unbedingt das perfekte Pflaster für Offroad-Touren mit dem Fahrrad zu sein. In dieser Collection räumen wir mit diesem Vorurteil auf.

In sieben schönen Touren in und um München herum zeigen wir dir tolle Schotterwege und spannende Singletrails, die wie geschaffen sind für actionreiche Ausfahrten mit dem Cross- oder Gravelbike. Mal fahren wir mitten durch die Stadt, mal aus dieser heraus, um die schönsten Cross-Reviere vor den Toren von München zu entdecken. Einige Touren sind kurz und knackig und taugen auch als schnelle Feierabendrunde. Andere sind etwas länger und optimal für eine ausgiebige Ausfahrt an einem freien Tag geeignet. Immer jedoch starten wir in der Stadt, damit Start- und Endpunkte der Touren einfach und schnell erreichbar sind.

In jedem Fall hast du dir nach der Tour eine kleine Belohnung verdient. Darum führt jede Tour zu einem erfrischenden Ziel. Wir haben sieben ganz besonders schöne Biergärten herausgesucht, in denen du nach den Touren noch ein bisschen entspannen und wieder zu Kräften kommen kannst. Bikes & Beer – daran denken wir, wenn wir an München denken. In diesem Sinne: „Mir san Cross!“

Auf der Karte

Gravel-Touren rund um München

  • Mittelschwer
    03:29
    50,0 km
    14,3 km/h
    120 m
    120 m
    Mittelschwere Mountainbike-Tour. Gute Grundkondition erforderlich. Fortgeschrittene Fahrtechnik nötig.

    Radfahren in der Natur und auf unbefestigten Wegen in der Großstadt ist ja immer so eine Sache. Oftmals steht dem eine längere Anfahrt bevor, bevor du überhaupt erstmal die Stadt verlassen hast. Nicht so auf dieser Tour: Hier nutzt du von Beginn an jede Möglichkeit, die großen Asphaltstraßen zu umfahren und dich lieber auf Trails und Schotterwegen auszutoben.

    Du startest am Münchener Ostbahnhof in Richtung Norden. Schon nach wenigen Kilometern lässt du die Stadt hinter dir und fährst durch Wiesen und Felder vorbei an Baggerseen und Kanalsystemen, bis du den großen Speichersee nahe Ismaning erreichst. Trotz seines künstlichen Ursprungs fühlen sich hier mittlerweile richtig viele Tiere wohl, sodass ein schönes Naturerlebnis auf dich wartet. Um den See führt eine kleine Straße, auf der sich Asphalt und Schotter abwechseln – perfekt fürs Gravelbike.

    Nachdem du den Speichersee umrundet hast, folgst du kurz dem Isarkanal, um wenig später den Poschinger Weiher zu erreichen. Rund um den See befindet sich ein schönes Gelände, auf dem du dich mit deinem Cross- oder Gravelbike wunderbar austoben kannst. So kannst du dich zum Beispiel auf ein paar schnellen Runden um den Weiher auspowern oder auf den Trails rund um den Hypoberg sogar ein paar Höhenmeter sammeln.

    Zum Abschluss lässt du dich auf den Isartrails noch ein bisschen durchschütteln und rundest so die kurze Graveltour standesgemäß ab. Wenn das Wetter gut ist und du Lust auf Biergarten hast, musst du kurz das Ufer wechseln. Im englischen Garten entlang der Isar befinden sich einige Gelegenheiten, die Tour mit einer kühlen Maß ausklingen zu lassen.

    Tipp:
    Falls du eine ganz kurze Feierabendrunde fahren möchtest, eignet sich diese Tour bestens als Basis dafür. Du kannst zum Beispiel die Speichersee-Umrundung weglassen und den Poschinger See direkt ansteuern. Auf diese Weise kürzt du die Strecke etwa um die Hälfte ein.

  • Mittelschwer
    02:27
    39,5 km
    16,1 km/h
    130 m
    130 m
    Mittelschwere Mountainbike-Tour. Gute Grundkondition erforderlich. Fortgeschrittene Fahrtechnik nötig.

    Diese kurze Tour steht ganz im Zeichen von Olympia. Keine Sorge, du brauchst keine olympischen Höchstleistungen erbringen. Olympia ist dennoch präsent und das schon zu Beginn der Runde, die direkt am Münchner Olympiapark startet. An der Olympischen Regattastrecke erreichst du dann den nördlichsten Punkt der Ausfahrt, die du wenig später auf dem Olympiaberg mit grandioser Aussicht von der Olympiaalm aus bei Maßbier und Obazda beendest. Eine Olympiade des Genießens erwartet dich also.

    Du startest in Richtung Norden und fährst durch ruhige Wohngebiete vorbei an kleinen Seen, durch schattige Waldstücke und über grüne Felder bis zur prächtigen Schlossanlage Schleißheim, der du im Vorbeirollen ein paar staunende Blicke zuwerfen kannst. Wenig später erreichst du die alte Regattabahn, um die herum eine asphaltierte Strecke führt. Wenn du Lust auf eine sportliche Extraeinlage hast, kannst du ein paar schnelle Runden drum herum drehen.

    Am Würmkanal entlang fährst du weiter bis zum Allacher Forst, wo ein schöner Schotterweg beginnt, der parallel zu den Bahngleisen verläuft, denen du ein ganzes Stück folgst, bis du wieder den Olympiapark erreichst. Hier wartet eine letzte kleine Prüfung auf dich, denn nun gilt es noch den Olympiaberg zu erklimmen. Das ist zum Glück gar nicht so anstrengend und oben warten als Belohnung schon eine fantastische Aussicht sowie die Olympiaalm auf dich.

  • Entdecke Orte, die du lieben wirst!

    Hol dir jetzt komoot und erhalte Empfehlungen für die besten Singletrails, Gipfel & viele andere spannende Orte.

    oder
    Mit E-Mail registrieren
  • Schwer
    05:29
    86,9 km
    15,9 km/h
    420 m
    420 m
    Schwere Fahrradtour. Sehr gute Kondition erforderlich. Die Tour kann Passagen mit losem Untergrund enthalten, die schwer zu befahren sind.

    Vor den westlichen Toren von München liegt der Wörthsee. Deutlich kleiner als der Starnberger See oder der Ammersee, aber trotzdem ein schönes Etappenziel für diese ausgiebige Radtour, die neben ruhigen Radwegen und stillen Landstraßen auch den ein oder andere Abstecher über unbefestigte Wege macht.

    Vom Hauptbahnhof aus startest du in Richtung Westen, bis du auf die Würm triffst, deren idyllischem Ufer du ein kurzes Stück folgst. Auf dem Teufelsberg hast du die Stadt endgültig hinter dir gelassen und kannst eine ruhige Tour durch die schöne Natur genießen. Vorbei an Feldern und Wiesen streifst du immer wieder mal eine kleine Ortschaft, folgst einem kleinen Bach oder genießt den Blick auf einen kleinen See am Rand der Route.

    Was genussvolle Ausblicke betrifft, erreicht die Tour ihren Höhepunkt, sobald du zum Wörthsee kommst. Hier eröffnet sich nicht nur der beeindruckende Blick auf den farbig schillernden See – bei gutem Wetter kannst du bis zu den Alpen sehen. Nach der Umrundung des Sees geht es auch schon auf den Rückweg. Wenn du vorher noch ein wenig pausieren willst, findet sich am Seeufer garantiert die passende Location.

    Nun folgst du ein ganzes Stück lang der Würm, einem kleinen Fluss, der dich direkt zurück nach München bringt. Sobald du auf Höhe des Stadtteils Pasing bist, knickt die Route in Richtung Innenstadt ab und es wird schlagartig urbaner. Das Ziel ist erreicht, wenn du den Nachtbiergarten der Eventlocation „Backstage“ erreicht hast. Hier erwartet dich ein ganz spezielles, chilliges Ambiente, in dem du den Tag ausklingen lassen kannst. Der Bahnhof ist nur wenige Meter entfernt, sodass du dir keine Sorgen zu machen brauchst, wie du nach Hause kommst, falls es ein bisschen später wird.

  • Schwer
    08:41
    120 km
    13,8 km/h
    870 m
    870 m
    Schwere Fahrradtour. Sehr gute Kondition erforderlich. Auf einigen Passagen wirst du dein Rad evtl. tragen müssen.

    Diese Tour ist nicht nur aufgrund ihrer puren Länge fordernd: Sie hat auch einen hohen Trail- und Gravelanteil. Dafür kommst du an herrlich abgelegenen, wunderschönen Orten vorbei – eine echte Genusstour, die das Zeug zum sportlichen Tagesprogramm hat. Der Biergarten am Ende der Runde ist eine schöne Belohnung für die lange Ausfahrt.

    Start und Ziel ist am Ostbahnhof. Von hier aus fährst du über Schleichwege raus aus der Stadt und befindest dich recht schnell zwischen Feldern, Streuobstwiesen und schattigen Waldstücken. Nach der kleinen Ortschaft Aying biegst du auf den Mangfall-Radweg ein, der dich idyllisch über Wiesen und Felder und teilweise direkt am Ufer des munteren Flusses entlang zum südlichen Wendepunkt der Tour an den Seehammer See bringt.

    Und schon bist du wieder am Mangfall. Wunder dich nicht: der kühle Fluss fließt hier in einer großen Schleife, was dir ermöglicht, ihn auch auf dem Rückweg zu genießen. Übrigens kann man an einigen Stellen im Mangfall super baden – falls dir nach einer kleinen Abkühlung sein sollte.

    Durch langezogene, schattige Waldstücke fährst du nun zurück nach München, bis du aufs Ufer der Isar triffst. Über die legendären Münchner Isartrails fährst du nun dem kulinarischen Highlight der Route entgegen, das du über einen abenteuerlichen Holzsteg über den Fluss erreichst. Der Flauchersteg bringt dich direkt zum gleichnamigen Biergarten, wo du dir eine Maß und eine Brotzeit gönnen kannst. Wenn du es etwas ruhiger bevorzugst, kannst du auch am kleineren Schinderstadl stoppen – der Biergarten-Kiosk befindet sich ebenfalls auf dem Flaucher.

    Vom Flaucher aus sind es nur noch wenige Kilometer bis zum Ausgangspunkt am Ostbahnhof, der Großteil davon führt idyllisch am Isarufer entlang. Wenn dir 116 Kilometer zu lang erscheinen, kannst du die Tour ganz einfach verkürzen, da Hin- und Rückweg mehr oder weniger parallel zueinander verlaufen.

  • Mittelschwer
    03:58
    63,3 km
    16,0 km/h
    330 m
    330 m
    Mittelschwere Mountainbike-Tour. Gute Grundkondition erforderlich. Fortgeschrittene Fahrtechnik nötig.

    Diese schöne Tour führt dich raus in den Südwesten von München und steuert eines der beliebtesten und bekanntesten Ziele vor den Toren der Stadt an, den Starnberger See. Dabei fährst du, wann immer es geht, abseits von Straßen auf schönen Schotterwegen oder gut fahrbaren Singeltrails.

    Sobald du raus bist aus dem urbanen Zentrum der Stadt, wird es zunehmend ländlicher und mit dem Leutstettener Moos wartet ein erstes Naturhighlight auf dich. Schöne Wege und Stege führen durch dieses idyllische Moorgebiet. Fahr hier bitte langsam und rücksichtsvoll – umso mehr Zeit bleibt zum Genießen.

    Apropos: In Starnberg erreichst du das Ufer des Starnberger Sees und wenn du möchtest, findest du hier garantiert eine Stelle, an der du einfach nur die schöne Aussicht genießen kannst, oder dir ein Getränk oder einen Snack gönnst, bevor du dich auf den Rückweg machst.

    Der Weg zurück nach München führt dich entlang der Würm, dem kleinen, idyllischen Fluss, der einst Namensgeber des Starnberger Sees war – früher hieß der nämlich Würmsee. Die Würm „entspringt“ dem See, um rund 40 Kilometer weiter in die Amper zu münden. Unterwegs sorgen schöne Rad- und Wanderwege entlang der Flussufer dafür, dass du in wunderbar natürlicher Umgebung bis mitten in die bayerische Landeshauptstadt fahren kannst. Schöne Brücken, tolle Ausblicke in die Natur und urige Biergärten sorgen dafür, dass es nicht langweilig wird.

    Highlight der Tour ist der Biergarten Insel-Mühle, der bayerisches Wiesnflair mit idyllischem Naturerlebnis bestens kombiniert. Hier kannst du ganz gemütlich bei einer Maß und deftigen Brotzeiten den Tag ausklingen lassen, bevor du die letzten Kilometer zurück ins Zentrum der Stadt rollst.

  • Mittelschwer
    03:47
    52,4 km
    13,9 km/h
    370 m
    370 m
    Mittelschwere Mountainbike-Tour. Gute Grundkondition erforderlich. Fortgeschrittene Fahrtechnik nötig.

    Kurz und knackig ist diese Runde ins östliche Umland von München. Unterwegs nimmst du jeden Trail und jeden Schotterweg mit, der sich anbietet – eine richtig schöne Gravel-Ausfahrt, die dich raus zum idyllischen Steinsee führt.

    Start und Ziel der Runde ist der Ostpark. Von hier aus bist du schnell im Grünen – nur ein paar Nebenstraßen und schon startet das Gravel-Vergnügen. Über Wiesen und durch kleine Waldstücke nimmst du Kurs auf den kleinen Ort Harthausen, wo sich Hin- und Rückweg kreuzen. Wenn du mal nur eine ganz kurze Feierabendrunde fahren möchtest, kannst du hier easy abkürzen und die Tour einfach halbieren.

    Wenn du dich für die längere Variante entscheidest, wartet schon der kleine Steinsee auf dich. Im Sommer bietet er sich für eine Abkühlung an. Wenn’s zu kalt zum Schwimmen ist, kannst du einfach den schönen Seeblick genießen, bevor du den Rückweg antrittst, der dich meist über ruhige Feld- und Waldwege zurück nach München führt. Im Michaeli-Biergarten des Ostparks wartet dann schon eine leckere Erfrischung auf dich. Bis zum Zentrum der Stadt sind es nur noch wenige Kilometer. Es spricht also absolut nichts dagegen, hier ganz in Ruhe zu verweilen und den Tag zünftig ausklingen zu lassen.

  • Mittelschwer
    04:23
    63,8 km
    14,6 km/h
    330 m
    330 m
    Mittelschwere Mountainbike-Tour. Gute Grundkondition erforderlich. Fortgeschrittene Fahrtechnik nötig.

    Vom Südosten Münchens aus gelangst du schnell in ein richtiges Gravel-/Crossrevier vor den Toren der Stadt. In der Gegend rund um Aying wechseln sich kleine Wäldchen, Wiesen und Hügel miteinander ab und bieten dir beste Voraussetzungen, dein Rad fernab vom Asphalt zu bewegen. Diese Tour bringt dich genau in dieses Revier und als sei das nicht genug, gibt’s noch einen Stopp im urigen Biergarten des Bräustüberls Aying oben drauf.

    Start und Ziel der Tour ist der Münchner Ostpark. Von hier aus verlässt du über Nebenstraßen und Radwege schnell die Stadt, bis du auf dem alten Flughafen in Neubiberg „landest“, wo du über die beeindruckend lange ehemalige Start-/Landebahn fährst, die heute ein Teil des Landschaftsparks Hachinger Tal ist. Je weiter du nun in Richtung Aying fährst, desto hügeliger wird es. Auf den Schotterwegen und Trails ist dein Gravelbike jedenfalls bestens aufgehoben.

    In der kleinen Gemeinde Aying befindet sich das Ayinger Bräustüberl. Hier wird seit rund 140 Jahren Bier gebraut und im gemütlichen Biergarten kannst du dir zur Halbzeit der Tour ein frisches Ayinger und eine kleine Brotzeit gönnen. Hier ist es ländlich, wunderbar ruhig und ganz traditionell – ein echter Genuss, bevor es zurück in die Stadt geht. Doch bevor du die erreichst wartet noch der Rückweg auf dich, der ebenfalls durch die Felder und Wiesen zwischen Aying und München führt und wie geschaffen ist, um ihn per Gravel-/Crossbike zu meistern. Selbst die letzten Meter durch die Stadt zum Ostpark nimmst du fernab des lauten Stadtverkehrs, indem du über einen Radweg durch einen ruhigen Grünstreifen fährst. Wenn du noch Lust hast, kannst du den Tag im Biergarten des Parks ausklingen lassen und die schöne Tour Revue passieren lassen.

Collection Statistik

  • Touren
    7
  • Distanz
    475 km
  • Zeit
    32:14 Std
  • Höhenmeter
    2 580 m

Dir gefällt vielleicht auch

7 Hüttentouren für ein Alpen-Wochenende
Mountainbike-Collection von
komoot
Die 7 schönsten Wandertouren im Dachstein Salzkammergut
Wander-Collection von
Dachstein Salzkammergut