1
39

Uwe 🏃‍♂️1098🏍

87

Follower

Über Uwe 🏃‍♂️1098🏍

Eigentlich Motorradfahrer 🏍 und Läufer 🏃‍♂️.
Aber Corona hat mich zum Wanderer gemacht.
Beim Wandern bin ich meistens mit Veronika 💖, Ferdi 🦊, Hasi 🐰und Poldi unterwegs.
Achtung bitte meine Touren nicht "blind" nachlaufen,
da ich gerne auch ´mal querfeldein Passagen einbaue.
Bilanz 2020:
108 Touren (davon 16 Laufen und 3 Fahrrad)
240:23 Stunden untwerwegs
1.320 km und 24.3800 Höhenmeter

Distanz

2 246 km

Zeit in Bewegung

391:20 Std

Letzte Aktivitäten
  1. Uwe 🏃‍♂️1098🏍 war laufen.

    vor 4 Stunden

    01:04
    10,4 km
    9,8 km/h
    10 m
    10 m
    1. Uwe 🏃‍♂️1098🏍

      Nach Monaten endlich wieder einmal in die Laufschuhe gestiegen. Eigentlich wollte ich bis zur Schweden Säule, bin aber dann doch aufgrund der fehlenden Kondition vorher abgedreht und an den schönsten Löchern im RIED vorbei wieder Richtung Heimat. Gemeint sind das Neujahrsloch, das Geilsloch und die Bruder Löcher. Das Neujahrsloch ist in der Neujahrsnacht 1882 auf 83 bei einem Hochwasser entstanden. Etwas nachdenklich gemacht hat mich heute die Hochwassermarkierung am neu relativ sanierten Damm. Demnach ist der Damm nur geschätzt 1 m höher ist als dieses Hochwasser. Hmm.....
      Ja aber welche Lehre habe ich sonst noch gezogen aus der Runde heute? Die, die ich eigentlich schon hätte wissen müssen als Anwohner:
      Wenn man zu spät los kommt, werden die Schatten länger und die Schnaken 🦟 aktiver. Und nach einem Hochwasser gibt es davon auch noch deutlich mehr Blutsauger als sonst. Na gut ich habe meinen Blut Zoll gezahlt.

      • vor 4 Stunden

  2. Uwe 🏃‍♂️1098🏍 war wandern.

    vor 4 Tagen

    Tanja, Angelika &🐅 und 22 anderen gefällt das.
    1. Uwe 🏃‍♂️1098🏍

      Heute ging es ,mit der KVHS zum Donnersberg:
      Wir starteten unsere Tour im Örtchen Imsbach am Südwestrand des Donnersbergmassivs. Imsbach und seine Umgebung sind vom Bergbau geprägt. Zahlreiche Gruben, Stollen und Halden liegen auf unserem Weg. Teilweise sieht man auch heute noch überdeutlich, was hier gefördert wurde: eisen- und kupferhaltige Erze. Sei es die (vom Hämatit gefärbte) „Rote Halde“, oder der „Grüne Löwe“, ein Stollen, der seinen Namen von den dort abgebauten Kupfererzen hat. Die Wanderung ist aber keine geologische Exkursion, sondern hat alles zu bieten, was eine attraktive Wanderung ausmacht: Der Anstieg zum aussichtsreichen Beutelfels und zur Ruine Hohenfels fordert den einen oder anderen Schweißtropfen, aber danach geht es entspannter weiter über die urige Pfälzerwaldvereins-Hütte „Kronbuche“ ins malerische Falkenstein mit seiner eindrucksvollen Burgruine, einem isoliert auf einer Wiese stehenden Kirchturm ohne Kirche und einer Dorfstraße mit spektakulären 25% Steigung. Der Rückweg bietet mit der Kupferberghütte nochmals einen schönen Ausblick in das Pfälzer Bergland, bevor es wieder zum Ausgangspunkt zurückgeht, vorbei an einem der alten Wohn-Häuschen der Bergarbeiter in Imsbach.
      Quelle: kvhs-mainz-bingen.de/programm/gesellschaft/kurs/Wanderung-im-Donnersberg-Massiv-Auf-den-Spuren-des-Bergbaus/211-17-901?Fsize=30
      Dabei folgten wir auch den Kupferweg II (K2)
      Fazit: eine echt tolle Tour mit netten Menschen und gut organisiert!

      • vor 4 Tagen

  3. Katja 🐕🦮, Stefan und 26 anderen gefällt das.
    1. Uwe 🏃‍♂️1098🏍

      Heute gab es eine Kombination zwischen Zellertalrunde und Trullo Radwanderweg. Wir sind in Flörsheim-Dalsheim am Friedhof gestartet und dort zuerst über freies Feld auf die Anhöhe, bevor wir später einen schönen schattigen Abschnitt im Pfrimm-Tal durchwandert haben. Nach einer Rast nahe der Pfrimm ging es ein ganzes Stück hoch durch die Hitze, bevor wir auf eine ganze Reihe von schönen kleinen Trullos gestoßen sind, Glücklicherweise sind wir dann unterhalb des Goldberg Brunnens auch noch auf einem offenen Wein-Ausschank getroffen. Nachdem wir uns erfrischt und gestärkt haben ging es weiter zu den nächsten Trullos und schönen Fernsichten, bevor wir zurück nach Flörsheim-Dalsheim kamen und uns noch die Fleckenmauer angesehen haben.
      Fazit: Eine wunderschöne Wanderungen, aber bei so viel Sonne wie heute, unbedingt an Sonnenschutz und genug Getränke achten.

      • 18. Juli 2021

  4. Uwe 🏃‍♂️1098🏍 war wandern.

    17. Juli 2021

    03:06
    17,0 km
    5,5 km/h
    220 m
    230 m
    Rita, 👣Albert Schäfer🚴‍♂️ und 21 anderen gefällt das.
    1. Uwe 🏃‍♂️1098🏍

      Eine sehr schöne Runde heute. Wir sind in Einzelthun gestartet und dann…
      Ach wisst ihr, mir steigt gerade der Apres Wander Wein zu Kopf …lest euch doch einfach die Beschreibung bei meinem Schatz Veronika 2020 durch.
      Sorry beim nächsten mal wieder mehr 😉
      P.S. Die Probleme beim Hochladen der Touren dauert bei mit leider an. So macht komoot keinen Spaß mehr

      • 17. Juli 2021

  5. Uwe 🏃‍♂️1098🏍 war Fahrrad fahren.

    12. Juli 2021

    00:44
    13,7 km
    18,6 km/h
    20 m
    20 m
  6. Uwe 🏃‍♂️1098🏍 war wandern.

    11. Juli 2021

    03:49
    13,7 km
    3,6 km/h
    650 m
    660 m
    Diana, Supermanu und 11 anderen gefällt das.
    1. Uwe 🏃‍♂️1098🏍

      komoot hat heute wieder mal meine Tour mehrfach hochgeladen. Und beim Löschen habe ich dann diesmal auch die richtige mitgelöscht. Alle Bilder und ausführlicher Kommentar weg. 😣😣😣
      Bin ich eigentlich der Einzige, bei dem das Hochladen immer ewig dauert (mehrere Stunden) und dann auch noch die gleiche Tour mehrfach hochgeladen wird?
      (IPhone7; IOS)

      • 11. Juli 2021

  7. Uwe 🏃‍♂️1098🏍 war wandern.

    10. Juli 2021

    03:07
    14,7 km
    4,7 km/h
    360 m
    370 m
    Veronika 2020, Aliatus und 23 anderen gefällt das.
    1. Uwe 🏃‍♂️1098🏍

      Gestartet sind wir am Parkhaus in der Marienburger Straße. Das Obergeschoss ist übrigens kostenfrei.
      Und direkt am Parkhaus gibt es schon Beschilderungen zum Start der Tour im Marienberger Park. Entlang des Bruder-Michel-Baches geht es vorbei an der Klause von Bruder Michel bis zur Hochebene und dann ins Tal des Mittelbachs. Nach dem Friedenskreuz kommt der anspruchsvollste Teil der Route. Immer am Steilhang entlang zwischen alten Weinbergsmauern, Geröllfeldern und kurzen mit Seilen gesicherten Steigen geht es von einem schönen Ausblick auf das Rheintal und die gegenüberliegenden Burgen "die feindlichen Brüder" zum nächsten Highlight.
      Auch wenn komoot wiedermal weniger anzeigt, es waren mindestens 520 Höhenmeter. Und bei dem schwülen Wetter heute gefühlt noch mehr.
      Fazit: Eine der schönsten Traumschleifen und alle 95 Erlebnispunkte völlig verdient.

      • 10. Juli 2021

  8. Uwe 🏃‍♂️1098🏍 war wandern.

    4. Juli 2021

    02:31
    11,8 km
    4,7 km/h
    340 m
    340 m
    Katja 🐕🦮, Claudia 🌞 📷 🌻🍁 und 25 anderen gefällt das.
    1. Uwe 🏃‍♂️1098🏍

      Nachdem sich die angekündigte Schlechtwetterfront etwas verspätet hat, sind wir zum Abschluss unseres Eifel Kurzurlaubs, noch einmal über die Grenze nach Luxemburg gefahren um das schöne Schloss Beaufort und wenigstens einen, der tollen Mullerthal Trails zu machen. Wir sind am Parpkplatz direkt am Schloss gestartet. Unterhalb des Schlosses ging es hoch durch den Wald, bevor wir dann den wundervollen Birkbaach hinunter gewandert sind. Links der Bach und rechter Hand immer wieder wunderschöne Felsformationen. Weiter ging es am Rand des Beauforter Plateaus oberhalb des Naturwaldreservats Saueruecht mit einigen schönen Ausblicken auf das Sauer Tal. Dann wieder schöne Felsformationen, bevor wir nach dem Wanderparkplatz hinunter in das Haslerbaachtal gelangt sind. Dieses traumhafte Tal mit tollen Wasserfällen unheimlich schönen Felsen und fast subtropisch anmutende Vegetation entlang ging es bei leichten Regen wieder hoch zum Schloss Parkplatz.
      Und eigentlich wären wir vor dem Regen am Auto angekommen. Aber unterwegs haben wir einen Mercedes Autoschlüssel gefunden und diesen zurück getragen zum Parkplatz und dort auch die zugehörige E-Klasse entdeckt. Wir haben den Schlüssel deponiert und mit einem Zettel unter der Scheibe darauf hingewiesen. Nachdem wir wieder das Tal hinunter gelaufen sind haben wir tatsächlich auch die Fahrerin getroffen, die natürlich überglücklich war.
      Na und dafür nimmt man doch auch etwas Regen gerne in Kauf. 😎

      • 4. Juli 2021

  9. Uwe 🏃‍♂️1098🏍 war wandern.

    3. Juli 2021

    👣Albert Schäfer🚴‍♂️, Tanja und 12 anderen gefällt das.
    1. Uwe 🏃‍♂️1098🏍

      Nachdem wir bei unserer Wanderung gestern komoot.de/tour/407701081 eine sehr schöne Aussicht auf Echternach und seine Basilika hatten, haben wir den heutigen Tag mit einem kleinen Stadtrundgang und einen leckeren Eis in Echternach ausklingen lassen.

      • 3. Juli 2021

  10. Uwe 🏃‍♂️1098🏍 war wandern.

    3. Juli 2021

    01:49
    7,22 km
    4,0 km/h
    160 m
    160 m
    Veronika 2020, Manggongjai und 19 anderen gefällt das.
    1. Uwe 🏃‍♂️1098🏍

      Was für ein diabolisches Wochenende. 😈
      Nach der teuflischen Acht gestern, ging es heute in die grüne Hölle. Zwar nur circa 7 km lang, aber absolut sehenswert. Wieder wunderschöne Felsformationen und schöne Aussichten. Wir sind am Sonnenhotel oberhalb von Bollendorf gestartet.
      Die Grüne Hölle steht für viele beeindruckende Felsformationen in den Schluchtwäldern rings um Bollendorf. Allein auf der nach ihr benannten Wanderroute folgt ein bizarres Felsgebilde auf das andere, wechseln sich enge Schluchten und Spalten ab mit Felstürmen, von denen sich phantastische Aussichten bieten: Predigtstuhl, Muhmenlay, Lingelslay und Eulenhorst sind nur einige Namen, die für unvergessliche Eindrücke stehen.
      Quelle: eifel.info/a-gruene-hoelle

      • 3. Juli 2021

  11. loading