29

André the Rattle-S.

179

Follower

Über André the Rattle-S.

The road is my gym. 🚵‍♂️

Distanz

27 436 km

Zeit in Bewegung

992:01 Std

Letzte Aktivitäten
  1. André the Rattle-S. war Rennrad fahren.

    vor 11 Stunden

    05:24
    163 km
    30,2 km/h
    950 m
    1 030 m
    😅🤙Michi 🚵‍♂️😅, Manfred und 14 anderen gefällt das.
    1. André the Rattle-S.

      Eigentlich sollte es heute der Walchensee werden, aber da Marc todesmutig die Hand hob, wurde es dann eine gemeinsame Runde durch die nordwestliche Schotterebene. Nennenswerte Anstiege gab es dort zwar nicht, dafür war die steife Brise aus Nordost ein anspruchsvoller Trainingspartner. Und um dem Motto der Runde treu zu bleiben, gab es beim Kaffeestopp ausnahmsweise mal Wind in der Tüte 😋
      Schee war's, M167 kann nächstes Wochenende ruhig kommen und die 10k sind für dieses Jahr nun auch endlich voll.

      • vor 9 Stunden

  2. André the Rattle-S. war Rennrad fahren.

    9. Oktober 2021

    03:38
    110 km
    30,4 km/h
    960 m
    990 m
    Karen Brunner, Vlado und 35 anderen gefällt das.
    1. André the Rattle-S.

      Nachdem ich die ganze Woche wieder mal auf Zwift rumgehangen bin, war das heutige Vereinstraining eine richtige Wohltat. Nur mit der Sonne hat es zunächst nicht wirklich hingehauen. Einstellige Temperaturen, Hochnebel und ein frischer Wind sorgten dafür, dass sich die Lust auf eine ausgedehnte Ausfahrt in der Gruppe in engen Grenzen hielt. Erst nachdem jeder seiner Wege zog, ließ sich die Sonne dann doch noch blicken. Das musste ich dann mit einer "kleinen" (ok, es waren nochmal 30 km...) Bonusschleife über den Würmsee nutzen. Hat sich gelohnt 😎😀

      • 9. Oktober 2021

  3. André the Rattle-S. war Rennrad fahren.

    2. Oktober 2021

    04:37
    152 km
    32,9 km/h
    880 m
    940 m
    Stefan, Damedes und 30 anderen gefällt das.
    1. André the Rattle-S.

      Heute gab's das 'Best of Schotterebene' und da kann man in der Gruppe mit verhältnismäßig wenig Aufwand ordentlich Tempo machen. 😁
      Und ich hatte mal gelesen, dass Männer ab einen bestimmten Alter jeden Tag mindestens eine Stunde Ausdauersport treiben müssen, um die unvermeidliche Degeneration des Organismus zu verlangsamen. Nun, mit der heutigen Ausfahrt habe ich meine 365 h für dieses Jahr voll. 🎉

      • 2. Oktober 2021

  4. André the Rattle-S. war Rennrad fahren.

    1. Oktober 2021

    02:02
    65,8 km
    32,4 km/h
    560 m
    570 m
    Nicky162, Klaus Kamptner und 29 anderen gefällt das.
    1. André the Rattle-S.

      Die ganze Woche über war viel zu tun und die Sonne hatte ich nur aus dem Fenster meines Büros bzw. Autos zu Gesicht bekommen. Und als ich dann Zeit hatte, war es schon dunkel. Also hieß zwiften die Alternative. Zwar auch unterhaltsam, aber nicht zu vergleichen mit dem Summen der Laufräder auf Asphalt und dem Rauschen des Fahrtwindes in den Ohren. Und heute Nachmittag galt es dann: ab auf die Straße. Auf dem Programm stand meine lieblings-Intervall-quäl-Einheit. Und nachdem ich durch war, hatte ich auf einmal einen VW Touran vor mir. Vieeel Windschatten 🤪 Und der Fahrer schien zu wissen, was ich vorhatte und zog mich dann mit Tempo 50+ fünf Kilometer über die Landstraße. Sehr geil und leider viel zu selten! Für irgendwas müssen Autos ja gut sein. 😁

      • 1. Oktober 2021

  5. André the Rattle-S. war Rennrad fahren.

    25. September 2021

    05:04
    138 km
    27,2 km/h
    1 870 m
    1 900 m
    Marco aus Minga, Klaus Kamptner und 37 anderen gefällt das.
    1. André the Rattle-S.

      Dieser herrliche Spätsommertag musste einfach entsprechend zelebriert werden. Also gemeinsam mit Bernhard auf in Richtung Valepp. An den Touri- und Wochenendausflüglerhotspots war es schon etwas stressig, aber nach der Mautstation war genießen angesagt. Marc haben wir dann in Schliersee aufgesammelt. Und da er noch völlig frisch und unverbraucht war, hieß es erstmal 30 Minuten hardcore Quälerei rauf zur Gindelam. Von meiner Frau hatte ich die Deadline 16:30 Uhr gesetzt bekommen, d.h. nach der Abfahrt von der Gindelalm blieben uns weniger als 1,5 h für die nicht gerade flachen 47 km zurück nach Geretsried. Also TT-Modus ein, Wattmaschiene an und im Tiefflug zurück. Die gerade mal zehn Minuten Verspätung stießen dann zum Glück auf Akzeptanz.
      Bernhard, Marc, geil war's!!

      • 25. September 2021

  6. André the Rattle-S. war Rennrad fahren.

    24. September 2021

    01:13
    37,8 km
    31,0 km/h
    90 m
    100 m
    Andree, Joachim und 28 anderen gefällt das.
    1. André the Rattle-S.

      Zwift ist zwar irgendwie lustig und so ein Smart Trainer schon ganz geil, aber nichts geht über eine lockere Ausfahrt entlang der Isarauen bei spätsommerlichen Temperaturen und strahlendem Sonnenschein!

      • 24. September 2021

  7. André the Rattle-S. war Rennrad fahren.

    21. September 2021

    01:34
    45,9 km
    29,1 km/h
    330 m
    340 m
    THE ROAD IS PINK ( PINKI ), Andree und 19 anderen gefällt das.
    1. André the Rattle-S.

      Eigentlich sollte es eine Ausfahrt zur Erholung werden, aber dann lieferte mir so ein Grüßmuffel einen guten Vorwand, auf dem leichten Anstieg nach Eurasurg das Tempo anzuziehen und ihn ein bisschen leiden zu lassen. Nach zehn km war der Spaß dann vorbei und ich kehrte zu meinem ursprünglichen Plan zurück. Schön war's, aber am späten Nachmittag schon ganz schön frisch.

      • 24. September 2021

  8. André the Rattle-S. war Rennrad fahren.

    10. September 2021

    03:32
    102 km
    28,8 km/h
    1 480 m
    1 500 m
    Mi.ri., Max Resch und 33 anderen gefällt das.
    1. André the Rattle-S.

      Mit der heutigen Runde findet der Kroatienurlaub seinen würdigen Abschluss. Gewählt habe ich einige neue Abschnitte in Richtung Speichersee - inkl. der Abfahrt des Todes (knapp 400 hm mit durchschnittlich -12% und einem Schnitt von gerade mal 26 km/h) und einigen Climbs, die ich bereits bergab kennengelernt hatte.
      Beeindruckt hat mich aber heute ganz besonders die Ruhe und Einsamkeit in den Bergen. Kein Auto, kein Flugzeug, keine Menschenseele, nicht mal ein Vogel am Himmel. So eine Stille hat man wirklich selten.
      Mein Fazit von Istrien bleibt aber durchwachsen. Gute Straßen = viel Verkehr, einsame Straßen in den Bergen = meist mieser Belag und damit eine heftige Belastung für Rad und Radler. Schön war es, aber es gibt deutlich bessere Reviere.

      • 10. September 2021

  9. André the Rattle-S. war Rennrad fahren.

    8. September 2021

    04:19
    112 km
    25,9 km/h
    2 110 m
    2 130 m
    Jannis, Nils und 34 anderen gefällt das.
    1. André the Rattle-S.

      Nach ausgiebigen Strand- und Schlemmeraktivitäten gestern stand heute die "Königsetappe" auf dem Programm. Am Ende bin ich bei der Planung doch wieder auf Komoot umgestiegen, um wirklich alles an hm reinzupacken, was geht. Die Runde selbst war spektakulär unspektakulär: Schöne Hügel, hin und wieder mal eine fiese Rampe mit 10%+, viel Grün, Weinberge und Olivenhaine, immer wieder ein Weitblick auf's Meer und kleine, verschlafene Ortschaften - so richtige Eyecatcher gab es jedoch keine. Die meiste Zeit hatte ich die Straßen für mich allein, was sicher auch daran lag, dass sie nicht im besten Zustand waren und selbst 6 Bar in den 28er Reifen noch zu viel erschienen. Auch in den Abfahrten war heute deutlich mehr bremsen angesagt, als bei den vergangenen beiden Runden.

      • 8. September 2021

  10. André the Rattle-S. war Rennrad fahren.

    6. September 2021

    03:45
    106 km
    28,2 km/h
    1 380 m
    1 400 m
    Rudi, Nils und 32 anderen gefällt das.
    1. André the Rattle-S.

      Heute hatte ich mir zwei ernstzunehmende Climbs rausgesucht. Zunächst der nach Buje, den ich gestern bereits bergab kennengelernt hatte, und der nach Motovun. Letzterer führt hinauf zu einer mittelalterlichen Burg, welche wohl für den Verkauf der in der Region geernteten Trüffeln berühmt ist. Und so gab es zweierlei Überraschungen: Einerseits ein echt brutaler Geruch nach frischen Trüffeln, der schon fast die Wirkung von narrischen Schwammerln entfaltete, und andererseits ein tausend Jahre altes Kopfsteinpflaster im Endanstieg. Also Schrittgeschwindigkeit rauf und runter und dahin war der 30er Schnitt 🤪 Aber gelohnt hat es sich dennoch.
      Und dann kam der Ballerteil: Fast 20 km mit leichtem Gefälle bis nach Porec. Autogeschwindigkeit und keine Bremsen nötig. Einfach Irre!
      Zu guter letzt siegte dann noch das Ego über die Vernunft. Für die letzten Kilometer bildete ich mir bella figura an der Strandpromenade ein, was so lange gut ging, bis der Asphalt einer üblen Schotterpiste wich.

      • 6. September 2021

  11. loading