8

Sven

121

Follower

Über Sven

Wanderer in und um Hannover. Ab und zu auch in Nordhessen unterwegs.
Andere Regionen in Deutschland warten auf ihre Entdeckung.

Distanz

566 km

Zeit in Bewegung

104:08 Std

Letzte Aktivitäten
  1. Sven war wandern.

    vor 2 Tagen

    03:48
    17,3 km
    4,6 km/h
    540 m
    530 m
    Heike P., Peter 😎 und 74 anderen gefällt das.
    1. Sven

      Der Dienstag stand im Zeichen des P19 Weges. Endlich mal wieder ein Premiumwanderweg, allerdings bin ich diesen abgewandelt gegangen. Es ging in Teilen über den P19 und den Lyrikwanderweg.Gestartet bin ich in Datterode. Anschließend ging es zum Berliner Turm, von dem man eine tolle Aussicht hat bis zum Hohen Meißner.Auf meiner Wanderung war es allerdings sehr heiß und schwül, was sich vor allem bei einigen Anstiegen bemerkbar machte.
      Vom Berliner Turm ging es weiter zum Wichtelbrunnen, wo ich auch eine Rast einlegte, da dieser Platz mir am schönsten gefiel. Dieser Rastplatz wird am Wochenende von einem Verein bewirtschaftet.
      Allerdings war ich am Dienstag komplett allein dort.
      Es ging weiter durch Wälder und kurz vor Hoheneiche hatte ich einen schönen Ausblick auf die neu gebaute A44 und Wichmannshausen.Es ging wieder zurück Richtung Datterode auf dem P19 und am Wegesrand entdeckte ich eine weitere überdachte Rasthütte mit einer Feuerstelle.Es ging wieder auf Waldwegen auf dem P19 bis nach Datterode und im Ort entdeckte ich auf einer eingezäunten Weide Mufflons.
      (Vielen Dank an Rosi_1 an dieser Stelle)
      Anschließend ging es durch Datterode bis zum Wanderparkplatz.Im Großen und Ganzen ist der P19 ein schöner Weg, ich habe diesen etwas verlängert um auf ein wenig mehr Kilometer zu kommen und hatte dadurch einige geteerte Wege, die sich nicht gut liefen.
      Die Waldwege sind bei dieser Wärme auf jeden Fall besser zu laufen.

      • vor 2 Tagen

  2. Sven war wandern.

    6. Juni 2021

    Rhön-Milan, Bettina und 122 anderen gefällt das.
    1. Sven

      Heute mal eine kleine Wanderung zum Lindener Berg.
      Vom Maschsee aus ging es vorbei an der HDI-Arena (früher: Niedersachsen-Stadion) nach Linden zur St. Godehardt-Kirche. Von dort ging es weiter durch den von-Alten-Garten zum Lindener Berg mit dem dort ansässigen Jazz-Club und der Volkssternwarte. Anschließend ging es durch die Kleingartenkolonie Linden zum Hanomag-Gelände und zur Hochschule Hannover in Ricklingen. Von dort ging es über den Biergarten Kaiserschänke und die Lodemannbrücke wieder zurück zum Courtyard-Hotel am Maschsee.

      • 6. Juni 2021

  3. Sven war wandern.

    30. Mai 2021

    Gabi, Heike P. und 104 anderen gefällt das.
    1. Sven

      Heute mal wieder eine Tour von Hameln aus.
      Diesmal ging es über das Naturschutzgebiet Schweineberg über Holtensen zum Uhlenberg.
      Von Hameln ging es durch den Bürgergarten über die Hindenburghütte zum Forsthaus Heisenküche. Es ging weiter über den Kammweg um den 280 Meter hohen Schweineberg. Es gab einen herrlichen Blick von der heutigen Rastbank über den Ort Unsen.
      Von dort ging es weiter durch das Naturschutzgebiet (NSG) Schweineberg (siehe Tafel) am Ortseingang Holtensen vorbei. Einmal die Kreisstraße überquert und weiter Richtung Uhlenberg. Diesen habe ich heute allerdings nicht bestiegen.
      Durch den Wald oberhalb von Hameln ging es weiter bis zur nächsten schönen Aussichtsbank mit einem Blick über die Stadt und die Weser.
      Es folgte der Abstieg nach Hameln und entlang der Weser, wo jede Menge Radfahrer unterwegs waren.
      Anschließend ging es wieder ins Zentrum in Hameln zurück zum Ausgangspunkt dieser Wanderung.

      • 30. Mai 2021

  4. Sven war wandern.

    24. Mai 2021

    03:45
    19,0 km
    5,1 km/h
    530 m
    530 m
    Daggy☀️🌻🚶🏼‍♀️, Sven und 108 anderen gefällt das.
    1. Sven

      Eine Wanderung über den Klüt.
      Der Startpunkt war der Parkplatz in Hameln an der Weser nahe der Senfblume.
      Von dort ging es weiter über die Weserbrücke mit einem tollen Blick zum heutigen Wanderziel, dem Klüt.
      Nach der Überquerung der Weserbrücke ging es am Hamelner Münster vorbei zum Klüt.
      Es folgte ein steiler Anstieg zum Georgsturm. Von diesem hatte man eine wunderbare Aussicht über Hameln.
      Durch den Wald ging es weiter an den Riepenteichen vorbei. Am Rastplatz "Heringsschwänze" legte ich eine kurze Pause ein.
      Es ging raus aus dem Wald und ein Blick über ein Rapsfeld hieß mich willkommen. Sehr schön bei dem guten Wetter. Anschließend ging es auf geteerten Wegen weiter mit tollen Ausblicken auf Groß-Berkel mit der Weser. Auf einigen Ausblicken sah man das AKW Grohnde mit seinen beiden Kühltürmen.
      Hier entstanden einige tolle Motive.
      Etwas weiter fand ich eine Bank, auf der ich meine große Rast für diese Wanderung einlegte. Diese stand schön im Schatten und mitten im Wald.
      Anschließend ging es wieder über den Klüt zurück, vorbei am Forsthaus Hameln und der Gaus-Grotte.
      Habe von der Grotte allerdings keine Bilder, da diese mir nicht besonders in Auge gefallen war.
      Es ging anschließend über den gleichen Weg wieder zurück nach Hameln. Ich überquerte noch einmal die Weser und gelangte so wieder zu meinem Ausgangspunkt dieser schönen, aber dennoch anstrengenden Wanderung.

      • 24. Mai 2021

  5. Sven war wandern.

    23. Mai 2021

    Jürgen aus Hannover, Jettebarney und 100 anderen gefällt das.
    1. Sven

      Ich habe heute Abend das gute Wetter noch einmal ausgenutzt für eine kleine Wanderung.
      Es ging über den Maschsee und die Leinemasch nach Hemmingen. Von dort ging es wieder über die Hildesheimer Straße und den Stadtfriedhof Engesohde zurück zum Maschsee.

      • 23. Mai 2021

  6. Sven war wandern.

    12. Mai 2021

    02:32
    12,2 km
    4,8 km/h
    340 m
    370 m
    Gabi, Suki - Kleine Wanderin und 125 anderen gefällt das.
    1. Sven

      Heute eine Wanderung durch den Bergpark Wilhelmshöhe in Kassel.
      Startpunkt war der Parkplatz am Besucherzentrum. Von dort ging es weiter zum Herkules, von dem man einen wunderbaren Blick auf Kassel mit dem Schloss Wilhelmshöhe hat. Von oben ging es die Kaskaden-Treppen zur großen Fontäne hinab, die momentan nicht in Betrieb ist. Der Herkules ist das Wahrzeichen von Kassel und ist die Kupferstatue, die auf einem Oktogon steht. Der Name steht nicht nur für das Standbild der Figur sondern auch für das gesamte Bauwerk. Weiter ging es zum Schloss Wilhelmshöhe, welches man vom Herkules aus bereits sehen kann.
      Das Schloss beherbergt die Gemäldegalerie "Alte Meister" und eine Antikensammlung. Im Zweiten Weltkrieg wurde das Schloss durch die Royal Air Force bombardiert.
      Vom Schloss ging es weiter zur Löwenburg und dem Steinhöfer Wasserfall.
      Danach ging es um den Aschsee zurück zum Besucherzentrum.

      • 12. Mai 2021

  7. Sven war wandern.

    9. Mai 2021

    03:53
    19,5 km
    5,0 km/h
    350 m
    350 m
    1. Sven

      Heute stand Warburg als Ziel fest. Ich startete direkt in Warburg und mein Weg führte mich an der Stadtmauer vorbei an Fachwerkhäusern zum Altstadtmarkt mit dem ehemaligen Rathaus. Von dort ging es durch die schmalen Gassen hinauf zur ehemaligen Dominikanerkirche, welches heute ein Gymnasium ist. Es ging weiter zur Altstadtkirche St. Maria, welche ich auch mir von innen anschaute (siehe Foto).
      Von der Kirche ging es weiter an der Stadtmauer entlang bis zum ehemaligen Zolltor. Nachdem ich das Zolltor kostenlos passieren konnte, ging es in den Wald auf den Diemeltaler Schmetterlings-Steig. Oberhalb von Warburg musste ein beschrankter Bahnübergang passiert werden. Ich drückte den Hebel nach unten und bat darum die Schranke öffnen zu lassen. Der Schrankenwärter betonte noch, dass ich mich nach der Überquerung der Bahngleise auf der andere Seite mich nochmal zu melden, damit die Schranken wieder geschlossen werden konnte. Mal was ganz neues für mich.
      Es ging über Feldwege weiter und nach einigen Kilometern erblickte ich mein Etappenziel. Den Dasenberg mit der Desenburg.
      Ein kurzer, aber steiler Anstieg zur Burg und man hatte eine schöne Aussicht auf Warburg. Allerdings war ich mit dieser Idee nicht allein. Es war ziemlich voll auf der Burg, aber ich legte trotzdem eine Pause ein.
      Nach der Pause ging es über Feldwege nach Dalheim, wo mir gleiche eine Glocke ins Auge fiel. (siehe Foto)
      Eine zweite kleine Pause auf einer Bank an einem mir unbekannten Bachlauf musste nocheinmal her.
      Anschließend ging es über den Kalkberg (Infotafel Foto) zu einem Turm, der allerdings nicht bestiegen werden konnte. Also ging es gleich weiter zur Holsterburg, eine Oktogonale Niederungsburg aus dem 12. Jahrhundert. Dort waren wieder einige Bänke aufgestellt und ich schaute mir die Burgruin etwas genauer an.
      Die Tour endete dann wieder am Startpunkt. Vorher überquerte ich die Diemel, wo ich noch einmal einen Blick auf den Desenberg mit auf den Heimweg nehmen konnte.Eine schöne gelungene Tour, die mir einiges an Kräften genommen hat.
      Würde ich persönlich irgendwann nocheinmal gehen.

      • 9. Mai 2021

  8. Sven war wandern.

    2. Mai 2021

    03:24
    18,4 km
    5,4 km/h
    300 m
    310 m
    Sven, Daggy☀️🌻🚶🏼‍♀️ und 115 anderen gefällt das.
    1. Sven

      Heute habe ich eine 2. Mai Wanderung gemacht. Mein Ziel war Hameln und Umgebung. Es war erstaunlich leer heute in der City und auf den Waldwegen. Herrliche Ausblicke bei noch gutem Wetter haben mir einige schöne Fotos beschert.
      Ich startete direkt in Hameln und ging durch Altstadt zum Hamelner Münster. Die Weser überquerte ich gleich 2mal. Kurz nachdem ich Hameln verlassen habe, fing es kurzzeitig an zu hageln. Aus Hameln hinaus ging es über Waldwege zu Hoyers Eiche und vorbei an der Weymouths Eiche (für mehr Informationen siehe Info-Schild).
      Anschließend bot sich mir über Wiesen und Felder ein Blick auf den Nachbarort Holtensen. Hier legte ich eine kurze Rast ein. Anschließend ging es weiter zur Schutzhütte und über den Storchenbrunnen wieder zurück nach Hameln an die Weser. Schnell noch ein kleiner Rundgang durch Hameln und somit endete die Tour wieder an meinem Startpunkt.

      • 2. Mai 2021

  9. Sven war wandern.

    25. April 2021

    02:59
    17,5 km
    5,9 km/h
    90 m
    90 m
    Sven, Benno ⚓ und 102 anderen gefällt das.
    1. Rhön-Milan

      Tolle Tour, Bild 32 gefällt mir gut 👍👌🤩🔝

      • 25. April 2021

  10. Sven war laufen.

    20. April 2021

    00:31
    5,99 km
    11,6 km/h
    10 m
    10 m
    Eric, Günter und Carola und 85 anderen gefällt das.
    1. Sven

      Einfach mal getestet, wie das mit dem Laufen hinterher aussieht mit Komoot. Dafür bin ich meine Standard Runde in Hannover gelaufen.

      • 20. April 2021

  11. loading