30

Hanky 🍁

Über Hanky 🍁

Überzeugter Bio-Radler! Als ‚Sekundär-Migranten‘ in Oberfranken genießen wir es total, unsere neue Heimat vor allem mit dem Rad zu erkundigen. Es gibt noch soviel Schönes und Sehenswertes in Oberfranken zu entdecken, neben der tollen Landschaft relativ leere Straßen, gutes Essen und feines Bier.Bisherige Touren komoot.de/user/835767245062/embedTouren 2020: Rad 4.063 km, Wandern 210 km, 264 h, 47.920 hm

Distanz

5 185 km

Zeit in Bewegung

330:29 Std

Letzte Aktivitäten
  1. Hanky 🍁 war Rennrad fahren.

    vor 5 Tagen

    01:36
    36,5 km
    22,8 km/h
    390 m
    390 m
    Die Wetzels, Markus ✌️ und 38 anderen gefällt das.
    1. Hanky 🍁

      Nach der längeren Tour gestern wollte ich das noch gute und warme Wetter vor der nächsten Kaltfront nutzen, um noch eine Runde auf dem Rennrad zu drehen. Ab Hollfeld auf der B22 bis zum Kreisverkehr bei Eckersdorf, dann auf dem Radweg im Seitenbachtal nach Obernsees. Über Plankenfels ging’s zurück nach Hollfeld.

      • vor 5 Tagen

  2. Hanky 🍁 und Uta 🍀 waren Fahrrad fahren.

    vor 6 Tagen

    04:00
    69,2 km
    17,3 km/h
    740 m
    730 m
    Markus ✌️, Maggie🚵🥾🚴 und 63 anderen gefällt das.
    1. Hanky 🍁

      Feinstes Frühsommerwetter und ein Montag verspricht recht wenig Verkehr in Oberfranken. Ab Hollfeld ging’s auf dem Bahntrassenradweg über Plankenfels nach Obernsees, von dort aus bis zum Panoramablick Oberwaiz. Da mich die Radverbindung Oberwaiz - Waldhütte - Rotmaintal schon länger interessiert, haben wir die Route heute gefahren. Durchgehend ziemlich viel Schotter, etliche Schlaglöcher aber ordentlich fahrbar.Ab Muckenreuth ging’s im Rotmaintal zur Tanzlinde Langenstadt für eine kurze Rast. Die Kita Filzläuse, das wunderbar skurril bemaltes Haus ist momentan eingerüstet. Mal sehen, was daraus wird. 🤷🏼Über Lanzenreuth und Windischenhaig ging’s nach Katschenreuth zur Einkehr bei einem süffigen Flaschenradler 🍻 im Getränkemarkt Rausch. Corona sei Dank. 🥺Über den Bahntrassenradweg fuhren wir hoch nach Kasendorf, dort auf die Rampe nach Zultenberg und über Reuth und Welschenkahl durchs Schwalbachtal ins Kainachtal nach Hause.

      • vor 6 Tagen

  3. Hanky 🍁 und Uta 🍀 waren wandern.

    3. Mai 2021

    00:55
    4,31 km
    4,7 km/h
    110 m
    120 m
    Uta 🍀, Alf ㊙️ und 41 anderen gefällt das.
    1. Hanky 🍁

      Die nächste Kältewelle samt Sturmtief war angesagt, also haben wir das schöne Wetter am Montagnachmittag genutzt zu einer gemütlichen Foto-Wanderung auf dem Rotstein-Weg ab Mainroth.Nach dem Besuch des Fliegerdenkmals sind wir erst zum Volto-Santo-Relief gewandert. Das Kreuz im Relief wurde leider durch den Schatten eines Baumes etwas verdeckt. Knapp 150 m weiter lag das Ziel unserer Wanderung, die Rotsteine mit dem Ernst-Michel-Felsen. Eine traumhaft schöne, farbenprächtige Felsformation mit herrlichen Formen und Farben.Leider hat Komoot einige Bilder etwas anders verortet. 🤷🏼

      • 4. Mai 2021

  4. Hanky 🍁 und Uta 🍀 waren wandern.

    28. April 2021

    00:42
    4,67 km
    6,7 km/h
    30 m
    50 m
    Marcel, Mäggman und 16 anderen gefällt das.
    1. Hanky 🍁

      Einen der wenigen Sonnentage im April haben wir genutzt für einen gemütlichen Spaziergang auf dem Görauer Anger. Berühmt ist der Görauer Anger wegen der einzigartigen Aussicht an der markanten, teils 12 Meter hohen Abbruchkante zum Maintal Richtung Kulmbach, dem Fichtelgebirge und auch dem Frankenwald und Thüringen.Einfach nur um Landschaft und Aussicht zu genießen sowie die Seele baumeln zu lassen. Sonne, Wärme, wenig Menschen am Mittwoch Nachmittag und freie Bänke zum Ausruhen rundeten den herrlichen Spaziergang ab.Eine Erklärung zum Sprengschrott im Baum. Mitten auf dem Görauer Anger befinden sich Sprengtrichter welche 1945 durch die US Armee gegraben wurden. In ihnen wurde mehrmals wöchentlich mit Lastwagen angekarrte deutsche Munition gesprengt. Aber leider nicht alles.Ein Gedenkstein erinnert an einen tragischen Unfall, der sich am 20. April 1947 auf dem Görauer Anger ereignete: Kinder entdeckten eine Handgranate,die beim Spielen explodierte. Zwei Kinder starben damals beim Spielen, sieben weitere wurden teils schwer verletzt.

      • 7. Mai 2021

  5. Hanky 🍁 und Uta 🍀 waren wandern.

    25. April 2021

    01:50
    9,76 km
    5,3 km/h
    440 m
    550 m
    vanbaum, Chris M und 40 anderen gefällt das.
    1. Hanky 🍁

      Das wunderbar sonnige aber 12° kühle Frühlingswetter lockte uns nach Kümmersreuth zu einer Wanderung zur Küpser Linde. In Anbetracht des tollen Wetter hielt sich das Wandereraufkommen heut echt in Grenzen.Über den Krögelhof ging’s zur Küpser Linde, wo unser Rucksack ein äußerst leckeres Wagner Dunkel 🍻 von der Brauerei Wagner Merkendorf spendierte. Eine Stunde gemütlich plaudern auf der Bank mit netten Wanderern, dann ging’s den selben Weg entspannt zurück zum Ausgangspunkt.

      • 25. April 2021

  6. Hanky 🍁 war Fahrrad fahren.

    23. April 2021

    Hund, Die Wetzels und 24 anderen gefällt das.
    1. Hanky 🍁

      Kleine Freitagsnachmittagsrunde um die Beine ausschütteln durchs Wiesenttal bis Treunitz, dann rüber nach Königsfeld ins Aufseßtal.In dem kleinen Wald zwischen Voitmannsdorf und Drosendorf blühen im Frühjahr immer unglaublich viele Leberblümchen direkt an der Straße.

      • 25. April 2021

  7. Hanky 🍁 und Uta 🍀 waren Fahrrad fahren.

    21. April 2021

    01:54
    28,9 km
    15,2 km/h
    500 m
    480 m
    vanbaum, Andreas Scheurer und 29 anderen gefällt das.
    1. Hanky 🍁

      Heute war ein wenig der mentale Wurm drin. Nach 10tägiger Pause sollte mal wieder das Rad bewegt werden. Irgendwie ging aber nichts, kein Druck aufs Pedal, kein Zug, keine Kraft gegen den Wind zu fahren. 🤷🏼Geplant war, über Schönfeld ins Lochtal zu fahren Richtung Kulmbach. Nach einer Dorfrundfahrt durch Tannfeld erreichten wir die Kleetzhöfe. Aufgrund unserer heute unbändigen Dynamik beschlossen wir dort, nach links Richtung Großenhül abzubiegen.Durch den Windpark Tannfeld ging’s in den Wald und dort war wirklich Ende Gelände oder Schluss mit lustig. 🥺 Der liebe Forst hat mal wieder einen Waldweg komplett plattgemacht: Dreck, Morast, Wasserlöcher und Sumpf ohne Ende. 🤬 Mit viel Kraft kam ich über den manchmal noch vorhandenen Mittelstreifen weiter, Uta bevorzugte eine sinnlich anmutende Waldwanderung schiebender Art. Wirklich Spaß im Wald geht anders. 🤷🏼In Großenhül angekommen, haben wir noch einen Schlenker nach Sanspereil gemacht. Dort steht noch alles. 😉

      • 21. April 2021

  8. Hanky 🍁 und Uta 🍀 waren Fahrrad fahren.

    11. April 2021

    Die Wetzels, Christian und 52 anderen gefällt das.
    1. Hanky 🍁

      Kleine aber feine Sonntag Nachmittagstour. Über Sachsendorf ging’s ins schöne Aufseßtal, vorbei am Taschnerfelsen und dem Himmelsstäuberer bis zum Schloss Oberaufseß. Dort folgten wir der schönen Lindenallee bergauf bis zum Hugoturm, der nicht begehbar ist.Über den alten jüdischen Friedhof erreichten wir den Ort Aufseß und fuhren weiterhin entlang der Aufseß bis Draisendorf. Dort fuhren wir links weg in die Rauhenberger Rampe, die mit ihren 15 % richtig knackig ist. Großes Kompliment an Uta. 💪Über Zochenreuth, Dörnhöf und Schressendorf fuhren wir nach Scherleithen, ab dort über den Bahntrassenradweg zurück nach Hollfeld.

      • 11. April 2021

  9. Hanky 🍁 und Uta 🍀 waren wandern.

    4. April 2021

    00:15
    1,15 km
    4,5 km/h
    0 m
    0 m
    Armin, Markus ✌️ und 31 anderen gefällt das.
    1. Hanky 🍁

      Ostersonntag in Oberfranken. Das Wetter war nochmals angenehm sonnig, die angekündigte Kaltfront treibt uns raus.Uns gehts heut nur darum, mit unseren Bildern anderen Lesern einmal den Markt Thurnau mit seinem Schloss, der Schlosskirche St. Laurentius und dem Schlossweiher näher zu bringen.Es lohnt sich, hier mal eine kleine Pause einzulegen. Besonders natürlich an Tagen mit ohne Sonn- und Feiertag. 😉 Unter der Woche ein absolut ruhiges Plätzchen.Frohe Ostern 🐣

      • 5. April 2021

  10. Hanky 🍁 und Uta 🍀 waren Fahrrad fahren.

    1. April 2021

    03:00
    61,6 km
    20,6 km/h
    210 m
    220 m
    Bergmuffel, Daniel und 35 anderen gefällt das.
    1. Hanky 🍁

      Heute war nochmals schnell, hart aber flach angesagt. Einfach Kilometer abspulen um Frühjahrsform und Muskulatur zu stärken. Ab Scheetz (Scheßlitz) ging’s über den Bahntrassenradweg Richtung Gundelsheim und Hallstadt, dann über Kemmern, Rattelsdorf im Obermaintal nach Ebensfeld. Der Rückweg über Zapfendorf nach Breitengüßbach, dann wieder zurück nach Scheetz. Tagesziel erreicht, Oberschenkel brennen, wir merken noch die Tour vom Dienstag und den gestrigen Arbeitstag im Garten. Muss auch sein.Als vorösterliche Belohnung gab es frisch vom Grill ein gewaltiges Steak vom oberfränkischen Fleckvieh aus regionaler Freilandhaltung. Dazu einen Hauch von einem Bauernsalat mit Endivien, Bauerngurke, Tomate, Oliven und Schafskäse. Der geschundene Körper muss ja wieder aufgepäppelt werden. 😇

      • 1. April 2021

  11. loading