1
31

Cori
 

144

Follower

Über Cori

Wandern, Mountainbiken und Fotografieren

Distanz

3 248 km

Zeit in Bewegung

377:50 Std

Letzte Aktivitäten
  1. Cori und Thomas Noack waren mountainbiken.

    vor 3 Tagen

    02:12
    41,8 km
    19,0 km/h
    280 m
    270 m
    Thomas Noack, Marita und 74 anderen gefällt das.
    1. Cori

      Heute habe ich mich noch mal zu einer gemeinsamen Tour mit Thomas in seiner Homzone getroffen. Demzufolge lag die Streckenplanung bei ihm und so hat er uns eine wunderschöne Tour zusammengestellt. 👌🏻
      Viele Highlights, die ich bisher nur von seinen veröffentlichten Touren kannte, konnte ich heute selber erfahren.
      Gleich zu Beginn ging es über den ersten Trail am Pahnaer See vorbei und weiter über Pahnitz nach Windischleuba. Das dortige Wasserschloss wurde bereits im Jahr 925 erbaut. Es diente damals als Grenzfestung zum Schutz der anliegenden Stadt Altenburg. Später ließ man das ehemalige Rittergut zum Wasserschloss umbauen. Lange Zeit war es im Besitz der Grafen von Meißen und Münchhausen.
      Auf dem einzigen befestigten Abschnitt der Tour zwischen Pöppschen und Dolsenhain ging es zur beeindruckenden Burg Gnandstein. Die einstige romanische Wehranlage wurde zu Beginn des 13. Jahrhunderts erbaut.
      Ein ebenso tolles Highlight war der Gaudenberg einschließlich Trail. Der hat richtig Spaß gemacht und bot zum Ende einen wunderschönen Blick ins Tal.
      Abschließend ging es durch den Streitwald und Frohburg zum Ausgangspunkt zurück.
      Insgesamt war das heute eine super abwechslungsreiche Tour, die mir sehr viel Spaß gemacht hat. Danke Thomas, für's Mitnehmen. 👌🏻

      • vor 3 Tagen

  2. Cori war wandern.

    vor 4 Tagen

    04:51
    13,1 km
    2,7 km/h
    320 m
    300 m
    Wolfgang, Schranzl und 88 anderen gefällt das.
    1. Cori

      Für heute war eine kleine Wanderung mit meinem Brüderchen geplant. Vom wolkenverhangenen Himmel haben wir uns nicht beeindrucken lassen und so sind wir am Bahnhof Hennersdorf gestartet.
      Über den Zschopautal-Wanderweg ging es vorbei an Nesselgrund und Kunnersteinhütte zur Augustusburg.
      Kurz vor Erreichen der Burg setzte der Regen ein, der von da an beinahe durchweg mehr oder weniger stark bis zum Ende der Tour durchhielt.
      Nach einer kleinen Einkehr auf der Augustusburg ging es dennoch frohgelaunt weiter über Erdmannsdorf und schließlich den Förstersteig zum Ausgangspunkt zurück.
      Nicht mehr ganz so trocken, aber mit einer tollen Runde und 5 gefundenen Geocaches hatten wir genug in unserem Säckel für heute. 🤗

      • vor 4 Tagen

  3. Thomas Noack und Cori waren mountainbiken.

    vor 5 Tagen

    01:43
    31,3 km
    18,2 km/h
    180 m
    170 m
    Harald, Coriander und 78 anderen gefällt das.
    1. Thomas Noack

      Am Wochenende ist die Cori zu Besuch - also ist ActionTeam Zeit 🌲🚵‍♀️🚵‍♂️🌲🌲🌓 Und gleich mit NightRide Einlage im strömenden Regen 🌧 🤷‍♂️😅

      • vor 5 Tagen

  4. Frank Meyer und 38 andere haben eine Wanderung geplant.

    vor 6 Tagen

    1. Frank Meyer

      Liebe Wanderfreunde,... leider im Moment noch keine konkrete Einladung zur nächsten Gruppentour. Diese wird voraussichtlich im Oktober stattfinden, mehr dazu in Kürze. Ich denke gerade noch über den Modus und die Strecke nach.Meine Streckenauswahl für die Wandersaison 2022 beim Märkischen Wanderbund steht an, außerdem bin ich noch unschlüssig wegen der kommenden Gruppentouren, die ich per komoot bzw. über meinen Wanderblog im besten Fall wieder monatlich anbieten will.Da ich ja immer offen für neue Konzepte bin, mir das 'Agieren auf Augenhöhe' wichtig ist und ich technische Hilfsmittel sehr gerne einsetze im Wanderbereich, möchte ich euch um eure Meinung, eure Präferenzen und ggf. auch Optimierungsvorschläge auf diesem Weg bitten.Dafür findet ihr in der dazu erstellten Collection unter: komoot.de/collection/1324721/-geplante-gruppenwanderungen eine Vorauswahl von gut 50 Touren, die ich überwiegend bereits exakt so selbst gewandert bin. Dafür habe ich hunderte von Wanderungen der letzten 6 Jahre auf ihre Eignung als Gruppentour geprüft, was die Attraktivität, die Erreichbarkeit, die Witterungsfestigkeit und natürlich die Streckenlänge betrifft.Am Ende hat mich selbst erstaunt, wie viele Touren ich jederzeit wieder alleine wandern würde, aber eben nicht in der Gruppe, aus unterschiedlichsten Gründen ...Stimmt dazu bei Interesse bitte anonym ab, welche Touren davon ihr in der Gruppe mit mir wandern möchtet unter: wandern-berlin-brandenburg.de/abstimmung-geplante-gruppenwanderungen
      Bis 30.09. offen, jeweils 5 Auswahlen sind dort möglich.
      Schreibt gerne zusätzlich hier oder in der Collection im Kommentar euer Feedback, Anregungen, eigene Ideen etc.

      • vor 6 Tagen

  5. Cori war mountainbiken.

    12. September 2021

    03:12
    60,8 km
    19,0 km/h
    250 m
    210 m
    🌻Birgit🌻, Hans-Peter & Heidrun und 53 anderen gefällt das.
    1. Cori

      Da Junior seinen 7. Geburtstag heute mit seinen MX-Kumpels auf der Crossstrecke verbringen wollte, bin ich heute spontan mit dem Bike dorthin. Um rechtzeitig anzukommen bei der Streckenlänge, habe ich mich heute mal auf ein paar wenige Fotostopps beschränkt.
      Mit einem sehr schönen Abschnitt in der Spreeaue zwischen Neuhausen und Frauendorf bin ich gestartet.
      Über Schorbus und Leuten ging es weiter nach Siewisch. Mein Stopp dort war außerplanmäßig. Nachdem ich meine linke Kurbel beinahe verloren hatte und sie mit einem kleinen Kick vorm Abfallen gerettet hatte, kullerte die Kurbelschraube auf die Straße. Aufgesammelt habe ich sie dann am übernächsten Gehöft mit dem höflich erfragten Werkzeug wieder befestigt und weiter ging es.
      Über Greifenhain, vorbei am Altdöberner See, ging es nach Großräschen. Hafen, IBA-Terrassen und Aussichtsplattform Viktoriahöhe waren gut besucht.
      Vorbei an Meuro ging es abschließend um den Lausitzring zur MX-Strecke.
      Eine super abwechslungsreiche Tour ist da heute zusammen gekommen. Und hätte ich statt des Rucksacks eine Kiepe auf dem Rücken, wäre die randvoll mit Pilzen gewesen. 🍄 Irre, was ich heute alles im vorbeifahren schon gesehen habe.

      • 12. September 2021

  6. Cori war mountainbiken.

    10. September 2021

    Roadrunner, Schranzl und 55 anderen gefällt das.
    1. Cori

      Heute hat es gepasst, dass ich mal mit dem Rad zur Arbeit bin. Und wenn man sich bei der Tourenplanung auf Komoot verlässt, dann kann man auch mal angenehm überrascht werden. Eine schöne Strecke, mit zum Teil noch nie von mir zuvor befahrenen Abschnitten, kam dabei raus. Auf der hier aufgezeichneten Rücktour bin ich spontan ein paar Abweichungen gefahren, durch einen überraschend einsetzenden Regenschauer dann aber doch nochmal eingekürzt.
      Die Bilder der Tour am Morgen habe ich hier mit beigefügt.

      • 10. September 2021

  7. Cori war mountainbiken.

    8. September 2021

    01:21
    29,3 km
    21,8 km/h
    130 m
    120 m
    Söhni 🏃, Verena und 56 anderen gefällt das.
    1. Cori

      Eine kleine Runde bevor die Sonne abtaucht... dazu bin ich zum Südrandschlauch ganz im Süden des zukünftigen Cottbuser Ostsees gefahren. Bei Schlichow befindet sich der Aussichtspunkt Südeck mit  Schutzhütte, Schautafeln und zwei Liegestühlen, die doch tatsächlich belegt waren. 🤷🏻‍♀️
      Das machte natürlich gar nichts. So bin ich nämlich nicht in die Gelegenheit gekommen, es mir gemütlich zu machen. Zumal ich zu diesem Zeitpunkt auch noch nicht wusste, dass der Akku meiner Fahrradlampe das zeitige segnen wollte.
      Alles im allem war es heute eine recht entspannte Tour, die mich auf einige neue Wege entführte. Und die erste 1.000er Marke ist heute auch noch geknackt worden.

      • 8. September 2021

  8. Cori war mountainbiken.

    5. September 2021

    Schranzl, 🌻Birgit🌻 und 58 anderen gefällt das.
    1. Cori

      Da die Aufzeichnung der Gesamtstrecke aufgrund unzureichender Akkukapazität nicht gelang, habe ich die geplante Tour als gemachte Tour importiert. Von daher sind auch die Bilder nicht entsprechend der Aufnahmeorte platziert. Damit sie zugeordnet werden können, habe ich sie beschriftet. 😇

      • 5. September 2021

  9. Cori war wandern.

    3. September 2021

    02:52
    3,52 km
    1,2 km/h
    10 m
    0 m
    Jürgen, Roadrunner und 78 anderen gefällt das.
    1. Cori

      Heute stand der Besuch des ältesten Botanischen Gartens Deutschlands an. Eine wahrlich bewegte Vergangenheit hat dieser. Im Laufe seines Bestehens hat er vier mal den Standort in Leipzig gewechselt.Der Schmetterling am Hosenbein konnte vor Ort noch rechtzeitig aus dem Netz der Spinne gerettet werden, bevor diese sich über ihn hergemacht hätte. 🙈 Der kleine Flattermann hatte sich voll verfangen und hätte sich selbst nicht mehr befreien können...

      • 3. September 2021

  10. Cori war mountainbiken.

    22. August 2021

    Ute, Schranzl und 66 anderen gefällt das.
    1. Cori

      Meine heutige Tour startete ich am Geopark Informationszentrum am Schullandheim Jerischke, vorbei am Weinberg "Wolfshügel", in Richtung Zelz.
      Über die Neißebrücke ging es weiter nach nach Polen. Mit den über den alten Bahntrassenweg verbundenen Ortschaften Trzebiel und Tuplice tangierte ich den nördöstlichen Zipfel des Muskauer Faltenbogens, der sich hufeisenförmig über Sachsen nach Brandenburg erstreckt.
      Seit 2016 trägt er den Titel UNESCO Global Geopark.
      Rund um Tuplice befinden sich zahlreiche Gewässer. Sie sind Spuren der ehemaligen Braunkohlen- und Tongruben.
      In Trzebiel legte ich einen Stopp an der in den 1960er Jahren neu errichteten Kirche ein. Die ursprüngliche mittelalterliche wendisch-deutsche Doppelkirche war 1945 schwer beschädigt und später angerissen worden.
      Unweit der Kirche befindet sich noch eine Turmruine der ehemaligen Stadtmauer aus dem 15. Jahrhundert.
      Über Zarki Wielkie ging es dann wieder zurück zur Neißebrücke nach Zelz.
      Mit einem kleinen Bogen durch die Naturschutzgebiete "Schwarze Grube" und "Märchenwald" mit der Wolfsschlucht fuhr ich zurück nach Jerischke.
      Obwohl es heute den ganzen Tag bewölkt war, bin ich auf meiner Tour trocken geblieben.
      Die für mich neuen Wege heute in Polen waren, bis auf wenige Ausnahmen, gut befahrbar. Für den einen oder anderen Abstecher abseits der Hauptrouten muss man mit urwüchsigen Abschnitten rechnen. Aber das ist ja wie überall. 😉😇

      • 22. August 2021

  11. loading